Anzeige
Entscheidungs-Hammer! Alle Exits in Staffel 19

GNTM 2024: Wer scheidet aus nach Folge 10? Die Wichtigsten Infos im Staffel-Überblick

  • Aktualisiert: 21.04.2024
  • 10:25 Uhr
  • sb / isl

In den vergangenen Wochen blieben die Models weitestgehend verschont. Doch damit ist jetzt Schluss. Gleich sechs Models müssen "Germany's Next Topmodel" 2024 verlassen. Wer ist noch dabei und wer muss nach Hause fliegen?

Anzeige

Lust auf die ganze Folge?
Schau dir jetzt die neuesten Episoden von GNTM auf Joyn an.

Das Wichtigste in Kürze

  • In Woche zehn bekommen es die Models mit einer XXL-Elimination zu tun. Gleich sechs Models werden von Heidi Klum und Gastjurorin Winnie Harlow nach Hause geschickt.

  • Du willst spannende Geschichten rund um die Kandidatinnen und Kandidaten von GNTM 2024 erfahren? Schau mal hier!

  • Einen Überblick über alle wichtigen Infos sowie Sendezeiten, Wiederholungen und Infos zum Livestream gibt es hier.

+++ Update, 18. April 2024 +++

Anzeige
Anzeige

Nuri, Yusupha, Jana und Felix: Sie scheiden noch vor der eigentlichen Entscheidung aus

Jana verabschiedet sich von Yusupha, Felix und Dominik bei der Elimination in Woche zehn.
Jana verabschiedet sich von Yusupha, Felix und Dominik bei der Elimination in Woche zehn.© ProSieben / Sven Doornkaat

Diese Entscheidung wird alles andere als leicht. Für Heidi Klum wird es Zeit, auszusieben. Für diese Aufgabe hat sich die Modelchefin professionelle Verstärkung geholt: Supermodel Winnie Harlow ist als Gastjurorin dabei und verkündet gleich zu Beginn die Hiobsbotschaft: Nicht alle Kandidat:innen werden die Chance bekommen, sich beim heutigen Entscheidungs-Walk zu beweisen.

Nuri, Stella, Jana sowie Felix, Yusupha und Dominik: Diese sechs Models waren die Schwächsten in Folge 9, kamen jedoch noch mit dem Schrecken davon. Jetzt ist die Schonzeit vorbei. Die Wackler:innen müssen sich für die eigentliche Entscheidung in dieser Woche erst noch qualifizieren.

Da kam der Kampfgeist raus!

Stella

In einem Extra-Walk, bestehend aus insgesamt fünf Posen, müssen die Models zeigen, was in ihnen steckt. Beim Anblick der komplett schwarzen Outfits kommt dem ein oder anderen Model schon eine böse Vorahnung. "Heute wird's krass. Wir sind angezogen wie auf einer Beerdigung", erklärt Aldin.

Und er soll Recht behalten! Nuri, Jana, Yusupha und Felix - für sie alle heißt es von der Modelchefin: "Ich habe heute leider kein Foto für dich." Ihre Walks sind zu steif, die Posen zu einseitig und der Gang zu wacklig. Der Schock bei den Models sitzt tief. Sogar Heidis Liebling Felix muss zurück nach Hause fliegen.

Ich sehe dich auf den Laufstegen dieser Welt. Aber das war einfach nicht deine Woche.

Heidi Klum

Stella und Dominik sind noch einmal davongekommen. Zumindest vorerst - denn jetzt beginnt erst die eigentliche Elimination.

Noch mehr Rauswürfe! Mit diesen zwei Models hat niemand gerechnet

Am Ende von Woche zehn reicht es für Dominik (l.) nicht.
Am Ende von Woche zehn reicht es für Dominik (l.) nicht.© ProSieben / Sven Doornkaat

Der Druck steigt, denn den Kandidat:innen wird klar: Heute wird es ernst und alles ist möglich. Nachdem sie bereits vier ihrer Mitstreiter:innen verabschieden mussten, wollen die übrigen Models unbedingt zeigen, was sie können.

Doch es wird ihnen nicht leicht gemacht: Gegen zwanzig Windmaschinen und mit einem Schleier quer über dem Gesicht müssen die Kandidat:innen selbstbewusst über den Catwalk laufen.

Während einige abliefern können, haben andere mit dem Wind, ihren Schuhen und vor allem mit dem selbstbewussten Posing zu kämpfen.

Der Wind hat an mir wie an einer Feder im Wind gezerrt.

Lilli

Gruppenweise werden die Models zur Entscheidung gebeten. Lilli, die den Catwalk nicht richtig meistern konnte, muss die Show verlassen.

Dominik konnte sich zwar beim Qualifizierungs-Walk gegen die anderen Wackler:innen durchsetzen, für den Einzug in die nächste Woche hat es dennoch nicht gereicht. Auch er muss den nächsten Flug zurück nach Deutschland nehmen.

In deutlich lichteren Reihen geht es für die übrigen 19 Kandidat:innen in die nächste Woche.

Die Vorschau auf Folge 11 lässt schon erahnen: Das Unterwasser-Shooting wird alles andere als leicht. Wer schafft es, sich unter den Top-Kandidat:innen zu halten, und wer geht unter?

Anzeige

Auf einen Blick: Diese Models sind raus

Diese Models sind noch Teil der Show
Aldin

Aldin

 

Anzeige

In der nächsten Woche wird es für die Models ernst: Wer muss in Folge 11 die Heimreise antreten? Das erfährst du am 25. April um 20:15 auf ProSieben und auf Joyn.

Joyn Logo
Joyn

Alle Folgen von "Germany's Next Topmodel" gibt es kostenlos auf Joyn

Anzeige

+++ Update, 11. April 2024 +++

In Woche neun steht ein anspruchsvolles Foto-Shooting für die Models auf dem Programm: Unter dem Motto "Eine Reise durch Tokio in fünf Minuten" gilt es, im "Tiny Tokyo Film-Set" Star-Fotograf Yu Tsai perfekte Aufnahmen zu liefern. Doch nicht alle schaffen es, mit der nötigen Kreativität in den jeweiligen Zweier-Teams zu überzeugen.

Julian am Abgrund: Steht die Trennung der Zwillinge bevor?

Julian am Abgrund: Steht die Trennung der Zwillinge bevor?

Heidi Klum und ihre Gastjuroren beraten sich, doch beim Foto-Shooting in Folge 9 waren sehr viele Kandidat:innen schlecht, unter anderem Julian, der große Angst hat, von seinem Zwillingsbruder getrennt zu sein. Wird es wirklich so weit kommen?

  • Video
  • 09:07 Min
  • Ab 12

Zu viele schlechte Models? 12 Kandidat:innen wackeln!

Stella und Fabienne posieren beim "Tiny Tokyo"-Shooting in Woche neun vor Star-Fotograf Yu Tsai.
Stella und Fabienne posieren beim "Tiny Tokyo"-Shooting in Woche neun vor Star-Fotograf Yu Tsai.© ProSieben/Sven Doornkaat

Nach dem Shooting wackeln sage und schreibe zwölf Kandidat:innen. "Es haben mich wirklich selten so viele Models bei einem Shooting nicht überzeugen können", muss sich auch Heidi Klum rückblickend eingestehen.

Unter den Schwächeren sind allerdings sechs der Jury besonders negativ in Erinnerung geblieben: Stella, Felix, Jana, Nuri, Dominik und Yusupha sind die Schwächsten beim Shooting gewesen. Doch alle wolle die Modelchefin nicht "direkt nach Hause schicken", wie sie erklärt.

Ich möchte sie auf jeden Fall noch mal laufen sehen.

Heidi Klum

Keine Exits in Folge 9 - dafür nächste Woche umso mehr?

Ihre finale Entscheidung vertagt Heidi Klum auf die kommende Woche. Bei einer Laufsteg-Challenge haben die sechs Schwächsten noch einmal die Möglichkeit, von sich zu überzeugen. Wer seine zweite Chance zu nutzen weiß, kann sich vor einem Show-Aus retten.

Doch schon jetzt lässt die Vorschau auf Folge 10 nichts Gutes erahnen: Ein Exit ist gesetzt, weitere könnten den Kandidat:innen blühen. Droht der nächste Kahlschlag?

+++ Update 4. April 2024 +++

Die Entscheidung der achten Woche

Diese Woche dürfen alle Models einmal aufatmen: Niemand muss gehen.
Diese Woche dürfen alle Models einmal aufatmen: Niemand muss gehen.© ProSieben/Sven Doornkaat

Die Models sind gerade erst in Los Angeles gelandet, da wartet am nächsten Morgen schon die Vorbereitung auf den Entscheidungs-Walk: Doch für wen geht es direkt zurück nach Hause?

Heidi Klum hadert mit ihrer Entscheidung, denn einige Kandidat:innen konnten bei den Casting-Jobs glänzen, andere fielen in der Woche durch Fehler auf. Und der Walk über das riesige Football-Feld zeigte bei einigen die Schwächen und Stärken.

Mehr Zeit in L. A: Alle Models sind weiter!

"Am liebsten würde ich alle weiterlassen. Sind ja auch wirklich gerade erst angekommen", überlegt die Modelchefin mit ihrem Gastjuror Christian Cowan. Und tatsächlich: In Folge 8 muss niemand "Germany’s Next Topmodel" verlassen. Alle Models dürfen eine weitere Woche im Loft in Los Angeles genießen und weiter um den Titel kämpfen.

Diese Models waren die Favorit:innen in Folge 8

Einige Models dürfen sich dennoch eine extra Portion Lob von Heidi Klum abholen: Unter den Male Models sind das Marvin, der zwei Jobs in Frankfurt bekommen hatte, Linus und Frieder. Bei den Kandidatinnen können sich Kadidja, Xenia, Lilli und Sara über das positive Feedback von Christian Cowan und Heidi Klum freuen.

+++ Update, 28. März 2024 +++

Das Sedcard-Shooting entscheidet

Die Wackel-Kandidatinnen in Woche sieben: Alexandra, Lilli, Mare, Grace und Nuri (v. l. n. r.).
Die Wackel-Kandidatinnen in Woche sieben: Alexandra, Lilli, Mare, Grace und Nuri (v. l. n. r.).© ProSieben / Richard Hübner

Star-Fotograf Christian Anwander zeichnet bei "Germany's Next Topmodel" 2024 nicht nur für die Sedcard-Fotos verantwortlich. Als Gastjuror bringt er zudem seine Eindrücke vom Shooting ein, um Heidi Klum bei der Entscheidung zu unterstützen.

Obwohl es sowohl bei den Male Models als auch den Frauen mehrere Kandidaten und Kandidatinnen gibt, die kritisches Feedback zu ihrem Fotoshooting erhalten, sind es am Ende nur wenige, die um ihr Weiterkommen bangen müssen.

Im Clip: Die große Entscheidung bei GNTM in Folge 7

Alexandra und Max bekommen keine Modelmappe

Bei den Frauen ist es Alexandra, die aus einer Gruppe von fünf Models als einzige keine Modelmappe von Heidi überreicht bekommt. Selbstkritisch analysiert sie, dass es wohl für alle ein offenes Geheimnis gewesen sei, wie unwohl sie sich beim Shooting gefühlt habe.

Daher ist die Erfurterin auch eher enttäuscht als überrascht. "Also ich mein, ich versteh's, klar", kommentiert Alexandra die Entscheidung.

Deutlich überraschender ist das Aus von Max. Er steht gemeinsam mit Luka vor der Jury. Konstruktive Kritik haben Heidi und Christian für beide Male Models parat. Letztlich ist es das steife Roboterhafte in Max' Posen, das schwerer wiegt.

"Es tut mir leid, für dich ist leider die Reise jetzt hier vorbei", sagt Heidi Klum zu dem 20-jährigen Berliner.

Manche Models können es kaum fassen

Offene Münder, ratlose Blicke und Schockstarre, so extrem fallen die Reaktionen mancher Models nach der zweiten Entscheidung der Woche aus.

Während Luka umringt von seinem Bruder Julian, Armin und weiteren Models aus seinem Zimmer lautstark jubiliert, versuchen sich Aldin, Jermaine, Stella und Lea wortlos einen Reim auf die Geschehnisse zu machen. Die Überraschung über das Aus von Max ist ihnen ins Gesicht geschrieben.

+++ Update, 21. März 2024 +++

Nachdem sich die Aufregung rund um das große Umstyling bei GNTM 2024 in Woche sechs gelegt hat, heißt es nicht nur für die Models, die einen neuen Look bekommen haben, auf dem Laufsteg zu überzeugen. Ob umgestylt oder nicht, alle Kandidatinnen und Kandidaten müssen einen Catwalk absolvieren, der knifflige Treppenstufen beinhaltet.

Obwohl viele der Männer einen souveränen Walk zeigen, fehlt es einigen Kandidaten an Ausstrahlung und Präsenz, kritisieren Heidi Klum und Gastjurorin Jourdan Dunn gleichermaßen.

In Folge 6 verabschieden sich eine Frau und zwei Männer

Gruppen-Entscheidung: Für eine Kandidatin ist in Folge 6 Schluss.
Gruppen-Entscheidung: Für eine Kandidatin ist in Folge 6 Schluss. © ProSieben / Richard Hübner

Die schwächsten Leistungen zeigen nach Jury-Einschätzung diesmal Franz und Livingsten, die sich beide verabschieden müssen.

Die Entscheidung bei den Frauen muss aufgrund eines plötzlichen Drehabbruchs etwas abgekürzt werden. Statt in kleinen Grüppchen, stehen die weiblichen Models alle gesammelt vor Heidi Klum und Jourdan Dunn, um zu hören, wer eine Runde weiterkommt.

Viele von ihnen wirken durchaus überrascht, als Heidi das Aus für Leoni bekanntgibt. Schließlich hatte die 25-Jährige kurz zuvor noch ein Makeover bekommen.

Dennoch geht es für Leoni nach Folge 6 nicht weiter. "Ich weiß, ich kann's eigentlich", sagt die Hannoveranerin enttäuscht.

+++ Update 14. März 2024 +++

Diese Models mussten GNTM in Folge 5 verlassen

Nach einem ausführlichem Catwalk-Teaching sind die Erwartungen an die Models in dieser Woche bei der anschließenden Fashion-Show besonders hoch. In den ausgefallenen Kreationen von Marina Hoermanseder hat die Designerin als Gastjurorin selbst einen ganz bestimmten Walk vor Augen.

Wie bei einer "komplett anderen Modenschau"

Fabienne, Marcia und Lilian (v.l.) bei der Entscheidung in Folge 5: Nur eine von ihnen kommt eine Runde weiter.
Fabienne, Marcia und Lilian (v.l.) bei der Entscheidung in Folge 5: Nur eine von ihnen kommt eine Runde weiter.© ProSieben / Richard Hübner

Marcia wird nach der Fashion-Show klar, dass sie ihr Outfit unterschätzt hat. Noch während sie vor Heidi Klum, Marina Hoermanseder und Jon Kortajarena ihre eigene Einschätzung preisgibt, muss die Designerin sie unterbrechen: Man habe nichts davon gesehen, dass Marcia Spaß bei dem Walk gehabt habe. Doch genau das hatte sich die Designerin gewünscht.

Heidi Klum pflichtet der Kritik ihrer Gastjurorin bei. Die Modelchefin fand den Walk "extrem langsam" und "extrem langweilig". Das kommt für Marcia überraschend.

In Folge 5 trifft es unerwartet diese Models

Die Schweizerin versucht, den langsamen Walk mit ihrem schweren Kleid zu rechtfertigen, doch für die Juror:innen ist das keine Erklärung. Model und Gastjuror Jon Kortajarena erinnert Marcia: "Das ist Teil des Jobs, du musst dich nicht wohlfühlen, du musst die Klamotten verkaufen und musst das Beste draus machen.“

Auch für Lilian gibt es kritische Worte. Zwar sah sie in ihrem Kleid fantastisch aus. Doch Heidi Klum fand ihren Walk "roboterartig" und steif. "Gerade, wo wir jetzt das Catwalk-Teaching gemacht haben und ich mir so gerne ein bisschen was anderes von dir gewünscht hätte - gerade mit deinem Gesichtsausdruck - ich fand es alles sehr ähnlich. Das hat mir heute nicht so gut gefallen", erklärt die Modelchefin weiter.

Marcia ist fassungslos

Heidi Klum beschließt deshalb, sowohl Marcia als auch Lilian nach Hause zu schicken. Für die beiden eine komplett unerwartete Entscheidung. Nur Fabienne, die mit den beiden vor den Gastjuror:innen steht, darf in die nächste Runde einziehen. Während Lilian enttäuscht, aber gefasst zurück zu den anderen Models geht, ist Marcia extrem überrascht. Sie hatte nicht damit gerechnet rauszufliegen. Ihr Ziel war von Beginn an, bei "Germany’s Next Topmodel" bis zuminsFinale zu kommen.

Felice scheitert an den High Heels

Felice muss ebenfalls einige Kritik einstecken. Während Xenia und Lydwine bei ihrem Walk zeigen konnten, dass sie durch das Catwalk-Teaching einiges dazugelernt haben, hatte Felice Probleme mit den hohen Schuhen.

"Also es ist eine dumme Ausrede, aber ich habe die Schuhe wirklich drei Minuten vor Go bekommen und die waren viel zu groß. Und ich weiß natürlich, man muss in jedem Schuh laufen können, aber dadurch, dass ich halt weniger Erfahrung habe, war es in dem Moment so ein bisschen die Angst, dann rauszurutschen. Und das ist ja auch am Ende passiert", erklärt sich die Topmodel-Anwärterin.

Für Designerin Marina Hoermanseder ist das kein Grund. Als Model müsse man immer damit rechnen, dass die Schuhe in letzter Minute wechseln - und dann muss es trotzdem funktionieren.

"Das ist Teil des Jobs. Die Schuhe müssen Teil deines Körpers sein. Ich fand es etwas schwach", erklärt auch Gastjuror Jon Kortajarena.

Heidi Klum fand den Walk von Felice schwierig. “Ich glaube, für diese Staffel sind die anderen einfach noch zu weit voraus", urteilt sie und beschließt, Felice ebenfalls nach Hause zu schicken.

+++ Update, 7. März 2024 +++

Vier Models sind raus

Die Entscheidung in Folge 4 naht: Bao, Tracy, Marcia und Vanessa (erste Reihe, v. l. n. r.) bibbern um das Weiterkommen.
Die Entscheidung in Folge 4 naht: Bao, Tracy, Marcia und Vanessa (erste Reihe, v. l. n. r.) bibbern um das Weiterkommen.© ProSieben / Richard Hübner

Was für eine turbulente Woche für die Topmodel-Anwärter:innen: Die Hälfte von ihnen hatten sich direkt in Berlin für die Marketing-Kampagne mit Star-Fotograf Rankin qualifiziert. Sie dürfen sich darauf freuen, ihre Gesichter auf den offiziellen GNTM-Plakaten in ganz Deutschland zu bewundern. Außerdem sind diese Models automatisch eine Runde weiter.

Für die verbliebenen 19 Kandidat:innen geht es auf Teneriffa nach einem hitzigen Zimmerbezug direkt ab ins kühle Nass: Sie erwartet ein Ocean-Shooting mit Gastjurorin Elizabeth Hurley. Heidi Klum wird höchstpersönlich hinter der Kamera stehen, schließlich will sie ihre Models noch besser kennenlernen. Und wie ginge das besser als durch die Linse einer Profikamera mit lichtstarkem Objektiv?

Doch der Shoot ist alles andere als ein gemütlicher Strandspaziergang. Im unruhigen Atlantik-Wellengang gilt es, einerseits in der Gruppe zu funktionieren, andererseits individuelle Ausdrucksstärke zu beweisen. Spoiler: Das gelingt nicht allen Teilnehmenden.

Bei der Bekanntgabe der Entscheidung, die diese Woche überraschenderweise von Gastjurorin Elisabeth Hurley in der Abwesenheit von Heidi Klum durchgeführt wird, zeichnen sich sieben Wackler:innen ab, von denen vier die Show verlassen müssen.

Einer von ihnen ist Yanik. Trotz seines ausdrucksstarken Looks haben seine heutigen Posen einfach nicht zu einem Meeres-Shoot gepasst, urteilt die Hollywood-Schauspielerin, die sich im Vorfeld natürlich gründlich mit Heidi Klum ausgetauscht hatte.

Bei Bao-Huy hat es heute an Ausdruck und Durchsetzungskraft gefehlt. Für ihn endet die GNTM-Reise ebenfalls.

I felt like you're a little pussycat, but you have to be a lion.

Elizabeth Hurley zu Bao-Huy

Auch Vanessa muss ihre Koffer packen. Sie sei heute einfach zu abgelenkt, zu unkonzentriert gewesen, meint die Gastjurorin.

Tracy hat sich mit ihren Performances in Folge 4 ebenfalls die Chance verbaut, Germany's Next Topmodel zu werden. Für sie ist das Aus besonders bitter, denn sie ist zum zweiten Mal dabei. Im letzten Jahr verließ sie die Show freiwillig. Tracys komplette Story könnt ihr hier nachlesen.

+++ Update, 29. Februar 2024 +++

Deshalb mussten in der 3. Folge 15 Models gehen

So etwas hat es bei "Germany's Next Topmodel" noch nie gegeben. Sage und schreibe 15 Models müssen nach Folge 3 die Heimreise antreten! Zweistellige Exits, das ist bei GNTM ein Novum. Doch was war passiert?

Die Erklärung ist eigentlich denkbar einfach: In ihrer Euphorie hat Heidi Klum schlichtweg zu vielen Bewerber:innen eine Chance gegeben.

Zu viele schöne Menschen - kann es das geben? Leider ja.

Heidi Klum

Unglaubliche 55 Models haben es durch Bewerbungen und das offene Casting in Berlin eine Runde weiter geschafft. Nun realisiert Heidi Klum: Es sind einfach zu viele.

Das Bewerberfeld lichtet sich

Nun müssen Heidi Klum und ihr Gastjuror Jean Paul Gaultier einen scharfen Blick beweisen. Schließlich ist keines der Models ohne Grund hier. Wer es in diese Auswahl schafft, hat das gewisse Etwas mitgebracht. Aber die Modelchefin muss das Feld gezwungenermaßen reduzieren, denn selbst für die anstehende Fashion-Show sind es schlichtweg zu viele Teilnehmende.

"Ich war gestern so euphorisch, weil ihr alle so gut ausseht, dass ich zu viele ausgesucht hab. Deswegen machen wir jetzt eine Prüfung", kündigt der Weltstar an. Im Anschluss müssen einige die Show bereits verlassen, bevor die übrig gebliebenen Models ihre erste große Fashion-Show vor Publikum laufen dürfen.

Noch vor der ersten Fashion-Show der Staffel müssen einige Kandidat:innen gehen.
Noch vor der ersten Fashion-Show der Staffel müssen einige Kandidat:innen gehen.© ProSieben / Richard Hübner

Schnappatmung und offene Münder nach Ankündigung

Wie tief der Schock über die spontane Ankündigung von Heidi Klum sitzt und wie sich die Models bei der Prüfung geschlagen haben, kannst du hier nachlesen.

Probe-Walk führt zu vielen Exits

Der Probe-Walk hat harte Konsequenzen für acht Models. Nikita, Vivien, Greta, Fadi, Khaled, David, Niel und Michael müssen nun die Heimreise antreten.

Die erste Fashion-Show - vor Jean Paul Gaultier

Bei der anschließenden Fashion-Show können die verbliebenen Models dann erstmalig ihre Catwalk-Skills unter Beweis stellen. Doch auch hier macht die Modelchefin klar: "Schon nächste Woche steht unsere große Reise an. Doch leider hab ich nicht für alle Models ein Flugticket."  

Wie ernst es Heidi mit ihrer Aussage meint, beweist sie schon bei der ersten Gruppe. Zum Unmut von Male Model Aldin erwischt es Djoss. Gerade erst hatte er sie unter den Casting-Teilnehmerinnen ins Herz geschlossen. "Sie war eine meiner engsten Leute", erzählt er unter Tränen im Backstage-Bereich. Lobende Worte hat Heidi Klum dennoch für Djoss: "Du bist 'ne ganz tolle Frau und ich wünsch dir viel Glück weiterhin."

Noël und Jason aus Gruppe zwei müssen ebenfalls die Koffer packen. "Mir fehlt das Feuer!", moniert Heidi Klum in Bezug auf Jason. Noël scheitert hingegen an seinem schwachem Walk. Zwischen Ellen-Sofie und Vanessa muss sich der Weltstar im Nachgang entschieden, denn beide Walks waren verbesserungswürdig. Am Ende geht Vanessa als Siegerin hervor. Ellen-Sofie ist damit raus.

Die letzte Gruppe trifft es hart

Luca, Lucas, Niklas, Dominic und Akim (v. l. n. r.) müssen zittern: Wer von ihnen shcafft es in die nächste Runde?
Luca, Lucas, Niklas, Dominic und Akim (v. l. n. r.) müssen zittern: Wer von ihnen shcafft es in die nächste Runde?© ProSieben / Richard Hübner

Schließlich die letzte Gruppe bestehend aus Luca, Lucas, Niklas, Dominic und Akim. Wer aufmerksam gelesen und bis hier hin mitgezählt hat, weiß: Nur zwei Male Models werden diese Runde überstehen.

Zuerst erwischt es Luca. Bei der Fashion-Show habe sie erfahren, dass Modedesigner Kilian Kerner Luca als Model schon viele Jahre auf Zettel habe. Damit ist für Heidi klar: "Ich glaube, dass du es ohne mich auch schaffen wirst." Andere Models mit ähnlichem Potenzial hätten Heidis Hilfe hingegen nötiger.

Pechvogel Lucas, der seinen Walk verstolperte und dessen Haute-Couture-Outfit in kürzester Zeit das Zeitliche segnete, ist als Nächster dran. Er begeisterte Heidi Klum und Designer-Legende Jean Paul Gaultier gleichermaßen. Für ihn geht die Reise weiter.  

Heidi Klum: "Es bricht mir das Herz!"

Doch nun zu Niklas. Er war das erste Male Model, das Heidi Klum jemals castete - wohlgemerkt hoch über den Wolken. Damit sollte der 30-Jährige einen besonderen Status genießen, oder?

Leider nein. Für den gelernten Flugbegleiter ist die Reise an dieser Stelle vorbei. Heidi Klum betont, sie würde sich trotzdem freuen, in bald wieder in seiner Alltagsatmosphäre zu begegnen.

Hoffentlich fliegen wir bald mal wieder irgendwo hin!

Heidi Klum

"Du weißt ja, wo du mich findest", antwortet das Male Model cool und verlässt die Bühne.

Es bleiben Dominic und Akim übrig. Für Dominic hat Heidi Klum nichts als Lob. Das Male Model sei modern, schick und cool. "Mir hat es sehr gefallen", schwärmt der Weltstar. Dem kann auch Designer Gaultier nur zustimmen - Dominic ist damit weiter.

Und Akim? Im Probe-Run hatte er eines der kreativsten Outfits und empfing ausdrückliches Lob von Jean Paul Gaultier. Doch Heidi offenbart, dass Akim bei der Fashion-Show zu den Schwächeren gehörte. Sie könne ihn deshalb nicht mitnehmen.

15 Ausscheider, das hat es in der GNTM-Geschichte noch nie gegeben. Aber alle Anwärter:innen können sich sicher sein: Wer es in eine solche enge Auswahl schafft, hat schon viel erreicht.

Für die restlichen 38 Models gibt es Grund zur Freude. Sie dürfen ab nächster Woche auf große Reise mit Heidi Klum gehen. Next Stop: Teneriffa!  

Für diese Models ist nach den Casting-Tagen Schluss

  • Nikita
  • Vivien
  • Greta
  • Fadi
  • Khaled
  • David
  • Niel
  • Michael
  • Djoss
  • Noël
  • Jason
  • Luca
  • Ellen-Sofie
  • Niklas
  • Akim
  • Peter
  • Chiara
  • Bella
  • Mike
  • Angel
  • Milena
  • Alexandra
  • Julia
  • Lennard 
  • Cedric
  • Kelvin
  • Claudio 
  • Enrico
  • Kevin
  • Leon

+++ Update, 22. Februar 2024 +++

Für diese Models hat es in Folge 2 nicht gereicht

Der Vorentscheid in Folge 2: Wer kann Heidi Klum überzeugen und darf die erste Fashionshow vor Publikum walken? Und wer muss noch in Berlin seinen GNTM-Traum beenden?
Der Vorentscheid in Folge 2: Wer kann Heidi Klum überzeugen und darf die erste Fashionshow vor Publikum walken? Und wer muss noch in Berlin seinen GNTM-Traum beenden? © ProSieben / Richard Hübner

Das Casting in Berlin birgt nicht nur Chancen für angehende Models. Für einige der Kandidatinnen und Kandidaten ist bereits hier Schluss. Ein Überblick über die Hochs und Tiefs an Casting-Tag Nummer zwei.

Auch in der zweiten GNTM-Woche lädt Modelchefin Heidi Klum zum Casting in Berlin. Unter ihnen sind auch Armin und Dominik. Die beiden Freunde kennen sich seit der Kindheit und sind zusammen schon um die halbe Welt gereist. Die Allgäuer scheinen jedenfalls beide ein überzeugendes Auftreten zu haben. Denn tatsächlich sind sie die einzigen, die es in dieser Woche durchs offene Casting schaffen. Doch damit fängt der Konkurrenzkampf gerade erst an …

So unterschiedlich können Male-Models sein

Die erste Gruppe, die heute gegeneinander laufen wird, könnte unterschiedlicher nicht sein. Von Vokuhila-Träger Maximilian über den sportlichen Linus bis hin zum queeren Modedesign-Studenten Frieder treten hier völlig unterschiedliche Male-Models gegeneinander an. Auch Jason und Peter sind mit von der Partie. 

Mein Gesicht werdet ihr nicht vergessen.

Maximilian

Nicht alle konnten Heidi Klum überzeugen

Nach dem Walk vor Modelchefin Heidi Klum steht fest: Für Peter ist die Reise schon in Berlin vorbei. Wenig später endet das Abenteuer "Germany's Next Topmodel" auch für Chiara und Bella. Dafür können sich Lydwine, Stella und Jana freuen. Sie sind eine Runde weiter und dürfen auf ihre erste Fashionshow vor Heidi Klum hoffen. Hier werden sich auch die Male-Models Armin, Livingsten und Marvin einfinden, denn auch sie können überzeugen. 

Ganz hart trifft es in Folge 2 hingegen die Gruppe um Sandro und Yusupha. Tatsächlich kann nur Letzterer überzeugen. Alle anderen Models treten nach der Show die Heimreise an. 

Zitterpartie für Armin

Am Ende muss tatsächlich Armin noch einmal zittern. Aber nicht um seinetwillen, schließlich hat die Modelchefin ihn schon durchgewunken. Der Bayer sorgt sich um das Weiterkommen von Kumpel Dominik. Denn die Entscheidung über seinen Verbleib in der Show hebt sich Heidi bis spät am Casting-Tag auf.

Als Dominik dann in einer Vierergruppe vor die Modelchefin tritt, macht diese klar, dass die Reise für drei von ihnen heute vorbei sein wird.

In dieser Runde entscheide ich mich nur für eine Person.

Heidi Klum

Und das ist Dominik - zur großen Freude von Buddy Armin! "Für mich war es schlimmer, auf dich zu warten, als selbst da vorn zu stehen", gesteht der 26-Jährige seinem besten Freund und ist sichtlich erleichtert. Dominik gibt sich hingegen sportlich und will überschwängliche Freude im Backstage-Bereich eher vermeiden. Schließlich ist der GNTM-Traum für den Rest seiner Gruppe ausgeträumt: "Ich fand es wirklich schade wegen der andern", erklärt der Allgäuer nachdenklich.

Doch Grund zur überschwänglichen Freunde sollten die Models dennoch nicht haben. Denn kurz vor der ersten Fashionshow macht Heidi eine folgenschwere Ankündigung, die die verbliebenen Models in Schockstarre versetzt - und die für viele Kandidat:innen das GNTM-Aus bedeuten wird.

+++ Ursprüngliche Meldung +++

Vorentscheid in Berlin

Beim offenen Casting in Berlin durften sich erstmalig auch Male-Models vorstellen. Denn wie Heidi Klum bereits angekündigt hat: GNTM 2024 wird die erste Staffel für alle!
Beim offenen Casting in Berlin durften sich erstmalig auch Male-Models vorstellen. Denn wie Heidi Klum bereits angekündigt hat: GNTM 2024 wird die erste Staffel für alle! © ProSieben / Richard Hübner

Der Start der 19. Staffel "Germany's Next Topmodel" bringt für viele Kandidatinnen und Kandidaten die Chance mit sich, Heidi Klum auf großer Reise begleiten zu können und ein einmaliges Abenteuer zu erleben. 

Da erstmalig auch Männer teilnehmen dürfen, gestaltet sich der Casting-Prozess in diesem Jahr etwas anders. Neben den klassischen Bewerbungen, die die Models bei der Produktionsfirma Redseven einreichen durften, wollten Heidi Klum und ihr Team auch kurzentschlossenen Topmodel-Anwärter:innen eine Chance geben. Deshalb lädt die Modelchefin in Folge 1 zusätzlich zum offenen Casting in Berlin. 

70 Models im Vorfeld für GNTM qualifiziert

Mithilfe des klassischen Casting-Prozesses hat Heidi Klum in diesem Jahr 70 Topmodel-Anwärter:innen vorausgewählt, die zunächst entspannt im Backstage-Bereich Platz nehmen dürfen. Als Heidi die Neuankömmlinge begrüßt, verrät sie, dass sie sich erst mal dem offenen Casting widmen wolle und die vorausgewählten Models noch etwas relaxen können. 

Jetzt könnt ihr noch mal durchatmen.

Heidi Klum

Erst später würde die Vorauswahl gegen die Kandidat:innen aus dem offenen Casting antreten müssen. Natürlich wird die Topmodel-Chefin nicht alle Menschen auf große Reise mitnehmen können. Wer holt sich einen Platz und wer muss wieder nach Hause fahren? 

Der Backstage-Bereich füllt sich

"Beim offenen Casting kommen nur diejenigen in die engere Auswahl, bei denen ich das gewisse Extra sehe", erklärt Heidi Klum. Und dieses Extra scheinen am ersten Casting-Tag einige Models mitgebracht zu haben. Für die 24-jährige Grace reicht es genauso wie für die 20-jährigen Freunde Felix und die Felice. Auch Armin und Dominik können sich freuen, denn die Modelchefin "würde sie gern noch mal wieder sehen".

Nach und nach kommen alle Glücklichen im Backstage-Bereich zusammen und Heidi erklärt das offene Casting für beendet. 

Wer überzeugt Heidi Klum im Walk-Battle?

Für die verbliebenen Teilnehmenden geht der Contest jetzt erst richtig los. Die Modelchefin kündigt an, den Rest näher kennenlernen zu wollen. Dazu laufen die Models in Fünfergruppen gegeneinander auf dem Catwalk und stellen sich im Anschluss dem Weltstar vor. Wer zeigt Personality und eine gute Performance? 

Nach und nach präsentieren sich die Topmodel-Anwärter:innen. Einige davon schickt Heidi Klum direkt in die nächste Runde, darunter die 20-jährige Fabienne und die 24-jährigen Zwillinge Julian und Luka. Auch Xenia, Lucas und Niklas können die Modelchefin direkt überzeugen. Für andere endet die Reise bereits in der Vorstellungsrunde. Außerdem zeichnen sich einige Wackel-Kandidat:innen ab, die Heidi Klum später erneut sehen möchte.

Alle, die mich nicht auf Anhieb überzeugen konnten, müssen sich nun mit einem finalen Walk vor mir beweisen.

Heidi Klum

Für wen ist die Reise zu Ende? 

Insgesamt elf Personen müssen sich ein zweites Mal vor Heidi präsentieren. Aldin kann den Druck der Wackler:innen super nachvollziehen: "Die sind ziemlich aufgeregt, weil sie gar nicht wissen, wie viele kommen jetzt weiter? Kommt überhaupt wer weiter? Vielleicht ist es nur eine Person, vielleicht die Hälfte." 

Showtime für die erste Gruppe, bestehend aus drei Frauen und zwei Männern. Nach dem Walk macht es die Modelchefin kurz und schmerzlos. Grace, Vanessa und Nikita sind weiter, für Lennard und Cedric ist GNTM 2024 an dieser Stelle vorbei.  

Die letzten sechs Models, die sich vor Heidi Klum präsentieren dürfen, sind allesamt Männer. Wackler Felix gibt sich vor dem Lauf zuversichtlich: "Ich hab genügend geübt und ein paar Tricks im Hinterkopf."  

Und er sollte recht behalten. Unter allen Wacklern ist er der Einzige, der weiterkommt. Für Kelvin, Claudio, Enrico, Kevin und Leon endet die Reise in Folge 1.

Weitere News zu GNTM 2024:

Alle News zu "Germany's Next Topmodel"
Wer gewinnt die Social-Media-Challenge in Woche zehn? Den Glücklichen winkt eine fette Shopping-Tour in Los Angeles.
News

"Shoppen auf Heidis Nacken": Diese Models gewinnen eine Einkaufstour in L.A.

  • 21.04.2024
  • 10:47 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group