- Bildquelle: ProSieben/Yu Tsai © ProSieben/Yu Tsai

Barbara – eines der Best-Ager-Models bei GNTM 2022

Die Flensburgerin wollte sich schon immer als Model versuchen. Jetzt, mit 68 Jahren, ist die Zeit reif: "Ich habe gehört, dass sich endlich auch Ältere bewerben dürfen. Und da hab ich mir gedacht: So, das könnte vielleicht was werden.", erzählt Barbara. Gesagt, getan – und angekommen. Barbara gehört zu den 31 Kandidatinnen, die am 3. Februar 2022 ihre Reise bei GNTM beginnen. Auch Modelchefin Heidi Klum ist von Barbara schwer beeindruckt: "Ich glaube, wenn viele Frauen Barbara jetzt sehen, sagen sie: 'Wow.'"  

Doch die 68-Jährige ist nicht das einzige Best-Ager-Model bei GNTM 2022: Auch Lieselotte (66) und Martina (50) möchten die Show gewinnen. 

Die Topmodel-Anwärterin verzichtet auf ein "Hätte ich mal" 

Barbara steht zu ihrem Alter und das zu Recht. "Ich habe dunkelbraune Haare gehabt und immer den Ansatz gefärbt. Es war eine Katastrophe und irgendwann habe ich gesagt: Jetzt hörst du auf damit. Der liebe Gott hat es so gewollt und es muss passen. Und ich bin jetzt froh, dass ich damit durch bin", erzählt sie und lacht. Die Topmodel-Anwärterin strahlt Selbstbewusstsein und Zufriedenheit aus und das möchte sie auch anderen Frauen mitgeben. "Ich glaube, dass es so viele hübsche Frauen gibt, die sich einfach nicht trauen. Und ich kenne auch viele und ich sag: 'Versucht das doch.' 'Das ist doch sehr peinlich, wenn man nicht weiterkommt', [sagen sie]. Ich sage: 'Nichts ist peinlich.' Ich sage: 'Mehr als ein Nein kann man nicht hören und man kommt so weit, wie weit man kommt.' Man muss Ehrgeiz entwickeln, wenn man es gerne möchte, egal was es ist, dann soll man das machen. Irgendwann sagt man: 'Hätte ich mal!'"

Barbara: "Mein Mann sagte damals: 'Entweder ich oder das Modeln.'"

Mit vergebenen Chancen hat Barbara durchaus Erfahrung. Tatsächlich kam der jetzt 68-Jährigen auf dem Weg zur professionellen Modelkarriere immer wieder das Leben dazwischen. "Mein Mann sagte damals: 'Entweder ich oder das Modeln.' Und natürlich, da war ich recht verliebt (…), dann mach ich das mit dem Modeln nicht", erinnert sich die Flensburgerin zurück. Nachdem Barbara ihre vier Kinder bekommen hatte, übernahm sie die häusliche Pflege ihrer Mutter. Deshalb geht sie mit einer Jetzt-oder-nie-Attitüde in Staffel 17: "Ich hab gesagt, jetzt mach ich das, jetzt versuch ich das."

Schönheit – von außen und von innen 

Als Vierfach-Mutter – und inzwischen Fünffach-Großmutter – hat Barbara einiges an Lebenserfahrung gesammelt. Wie sie sich weiterhin ihre Ausstrahlung bewahrt? Mithilfe eines alten Familienrezepts. "Das positive Denken. [Das habe ich von meiner Mutter geerbt]", beginnt das angehende Model. "Auch wenn es immer Höhen und Tiefen gibt, das weiß jeder. Aber man muss immer wieder nach vorne gucken und sagen: Ich will und ich kann und es geht", verrät die Flensburgerin. Sonst macht Barbara jeden Morgen Sport. "Yoga", so die 68-Jährige. "Aber nicht übertrieben. Es muss alles noch normal sein", fügt sie schmunzelnd hinzu. 

Auch in ihren beruflichen Alltag ist das Thema Schönheit und Wellness integriert. In ihrem Kosmetikstübchen versorgt sie ihre Kund:innen nicht nur mit den gewünschten Behandlungen, sondern auch mit Kaffee und Kuchen. Inzwischen habe sie aber ihre Schilder im Kosmetikstübchen weggenommen, wie sie erzählt. Der Grund: "Jetzt möchte ich gerne mehr modeln", so Barbara. 

Die 17. Staffel von "Germany's Next Topmodel" siehst du ab dem 3. Februar um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn

Das könnte dich auch interessieren: