Anzeige

Vegane Calamari mit pikanter Chipotle-Aioli: Unser einfaches Rezept

  • Veröffentlicht: 28.02.2023
  • 09:25 Uhr
  • Lars-Ole Grap

Unsere veganen Calamari sind eine kulinarische Reise wert! Wir zeigen, wie du sie ganz einfach zubereitest. Zu den knusprig frittieren Ringen passt pikante Chipotle-Aioli perfekt. Im Video stellen wir dir vegane Fisch-Alternativen vor.

Anzeige

So sehen die fertigen veganen Calamari-Ringe mit Aioli aus

Tintenfisch-Ringe kannst du auch in vegan zaubern. Wir zeigen, wie das krosse Fingerfood gelingt.
Tintenfisch-Ringe kannst du auch in vegan zaubern. Wir zeigen, wie das krosse Fingerfood gelingt. © Galileo
Anzeige
Anzeige

Zutaten für vegane Calamari

Für die Calamari:

4 Stücke

Kräutersaitlinge (groß, dickstämmig)

3 TL

Wakamealgen (gehackt)

3 TL

Noriflocken (gehackt)

250 ml

Sojamilch

1 EL

Apfelessig

Für die Panade:

200 g

Mehl

0,5 TL

Geräucherte Paprika (gemahlen)

0,25 TL

Knoblauchpulver

0,5 TL

Schwarzer Pfeffer (gemahlen)

2 TL

Salz

500 ml

Pflanzenöl (Sonnenblumen-, oder Rapsöl)

1 EL

Petersilie (gehackt)

0,5 Stück

Zitrone (in Schnitzen)

Für die Chipotle-Aioli:

200 ml

Mayo (vegan)

1 Stück

Knoblauchzehe

1 Prise

Salz, Pfeffer

1 Stück

Chipotle (eingelegt in Adobo-Sauce, gehackt)

1 EL

Petersilie (fein gehackt)

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 9

    Die Kräutersaitlinge in etwa einen halben Zentimeter dicke, runde Scheiben schneiden.

  2. Schritt 2 / 9

    Diese Scheiben mit einer kreisrunden Ausstechform zu Ringen ausstechen. Die Ausstechform für die inneren Kreise sollte so klein sein, dass ein etwa einen halben Zentimeter dicker Pilzring übrig bleibt. Am besten geht das, wenn du Kreisausstecher in verschiedenen Größen nutzt.

  3. Schritt 3 / 9

    Tipp: Die übrig bleibenden runden Pilzstücke sowie die Pilzhüte kannst du bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren. Gut verschlossen in einer Tupperdose geht das sehr gut. Du kannst sie zum Beispiel zu Kräuterseitling-Maronen-Pasteten, Pilzgulasch oder Anti-Jäger-Schnitzeln mit Pommes und Pilzsauce weiter verarbeiten.

  4. Schritt 4 / 9

    Ungefähr einen Liter Wasser mit beiden Algensorten in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die ausgestochenen Kräuterseitlingringe für etwa zehn Minuten darin simmern lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und die veganen Tintenfischringe 20 Minuten in der heißen Algenflüssigkeit abkühlen lassen. Anschließend absieben und die Pilze von den Algenresten befreien.

  5. Schritt 5 / 9

    Den Apfelessig in die Sojamilch geben. Dabei nicht einrühren, sondern einige Minuten stehen lassen, bis die vegane Milch ein wenig flockt. Das Mehl mit geräuchertem Paprikapulver, Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer vermengen.

  6. Schritt 6 / 9

    Nun die gestockte Sojamilch durchrühren und alle veganen Calamariringe hinein geben. 15 Minuten ziehen lassen. Die Calamaris nach und nach aus der Sojamilch nehmen. Dann sofort in dem Mehlgemisch wenden.

  7. Schritt 7 / 9

    Zum Schluss das Öl in einem Topf auf etwa 170 °C erhitzen. Die panierten Calamari nach und nach darin frittieren.

  8. Schritt 8 / 9

    Zubereitung Chipotle-Aioli: Für den Dip die Chipotle mit Knoblauch, Pfeffer, Salz, Petersilie und veganer Mayo pürieren. Anschließend nur noch die gehackte Petersilie einrühren.

  9. Schritt 9 / 9

    Die frisch frittierten veganen Calamari jetzt nur noch auf zwei Teller verteilen, mit etwas Petersilie bestreuen und sofort mit der Chipotle-Aioli und ein paar Zitronenschnitzen servieren.

Mehr Rezepte
Bolognese Pasta Gettyimages 945667698
Rezept

Ur-Bolognese: So kochst du das Original-Rezept aus Bologna nach

  • 20.06.2024
  • 05:19 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group