Anzeige
Ihre Musik sei "wie geklont"

Courtney Love disst Taylor Swift, Madonna und Beyoncé

  • Aktualisiert: 23.04.2024
  • 07:41 Uhr
  • (ae/spot)
Courtney Love teilt ihre Ansichten über erfolgreiche Kolleginnen und beklagt den Einheitsbrei in der Musikindustrie.
Courtney Love teilt ihre Ansichten über erfolgreiche Kolleginnen und beklagt den Einheitsbrei in der Musikindustrie.© JM HAEDRICH/SIPA

Produzieren Musikerinnen alle nur noch das Gleiche? Das meint Sängerin Courtney Love (59) jedenfalls über berühmte Kolleginnen wie Taylor Swift (34), Beyoncé (42), Madonna (65) und Lana Del Rey (38). 

Anzeige

Sängerin Courtney Love hat zu einigen berühmten Kolleginnen eine ganz eigene Meinung - und die ist nicht unbedingt positiv. Während Taylor Swift, Beyoncé, Madonna und Lana Del Rey weltweit Millionen Fans haben und erfolgreich sind, kann die Witwe von Kurt Cobain (1967-1994) ihnen wenig abgewinnen.

Wurde bedauerlicherweise nur 27 Jahre alt: Nirvana-Frontmann Kurt Cobain.
News

Er wurde zur Musiklegende

30 Jahre nach dem Tod von Kurt Cobain: Der Hype um den Nirvana-Frontman

Schon zu Lebzeiten war Kurt Cobain (1967-1994) eine Musiklegende. Doch nach seinem tragischen Tod mit nur 27 Jahren am 5. April 1994 ging der Kult um den Nirvana-Frontmann erst richtig los.

  • 12.04.2024
  • 08:59 Uhr
Anzeige
Anzeige

Courtney Love über Madonna: "Ich mag sie nicht"

"Taylor ist nicht wichtig", sagte sie in einem Interview mit "The Standard". "Sie mag ein sicherer Ort für Mädchen sein, und sie ist wahrscheinlich die Madonna von heute, aber als Künstlerin ist sie nicht interessant." Apropos Madonna: Auch der "Queen of Pop" kann sie nichts abgewinnen, was aber immerhin auf Gegenseitigkeit zu beruhen scheint: "Ich mag sie nicht und sie mag mich nicht."

Das neue Country-Album von Beyoncé kommt bei der Rock-Musikerin ebenfalls nicht gut weg. Sie wisse zwar die Symbolik von "Cowboy Carter" zu schätzen, die darin besteht, "dass schwarze Frauen in Räume gehen, in denen zuvor nur weiße Frauen Zutritt hatten". Aber sie möge es nicht besonders. Love betonte: "Ich mag ihre Musik einfach nicht."

Über Lana Del Rey urteilte sie: "Ich mochte Lana nicht mehr, seit sie einen Song von John Denver gecovert hat, und ich denke, sie sollte sich wirklich sieben Jahre freinehmen." Früher habe sie die Sängerin allerdings "großartig" gefunden. "Als ich mein neues Album aufnahm, musste ich aufhören, ihr zuzuhören, da sie mich zu sehr beeinflusste."

Anzeige

Alles nur noch Einheitsbrei?

"Es ist großartig, dass es so viele erfolgreiche Frauen in der Musikindustrie gibt, aber viele von ihnen werden zum Klischee", fasste die 59-Jährige ihre Kritikpunkte zusammen. "Mittlerweile wird jede erfolgreiche Frau geklont, also gibt es einfach zu viel Musik. Sie sind alle gleich. Wenn man etwas auf Spotify abspielt, wird man mit einer Menge Sachen bombardiert, die genau das Gleiche sind."

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Adele möchte nach ihrer gescheiterten Ehe einfach wieder glücklich sein - gerne auch mit einem weiteren Kind.
News

Adele verrät bei ihrer Show: Sie wünscht sich noch eine Tochter

  • 27.05.2024
  • 08:39 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group