Anzeige
Tickets komplett vergriffen

Taylor Swift in Deutschland: So kommst du noch an Tickets für die "The Eras"-Tour

  • Aktualisiert: 01.04.2024
  • 10:46 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Taylor Swifts "The Eras"-Tour ist komplett ausverkauft. Wie du jetzt noch Tickets erstehen kannst, zeigen wir dir hier.
Taylor Swifts "The Eras"-Tour ist komplett ausverkauft. Wie du jetzt noch Tickets erstehen kannst, zeigen wir dir hier.© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Daniel DeSlover

Wochenlang fieberten Millionen Taylor-Swift-Fans auf den Ticketverkauf für die "The Eras"-Tour hin, der am 12. Juli endlich startete. Doch innerhalb weniger Minuten waren die Konzerte komplett ausverkauft. Du hast kein Ticket mehr ergattert, willst Taylor aber unbedingt live sehen? Wir verraten dir, wie du jetzt noch Konzertkarten kriegen kannst!

Anzeige

Eventim ändert Ticket-Strategie 

Die aktuell sicherste Möglichkeit, um noch an ein Taylor-Swift-Ticket zu kommen, ist der Eventim-Fansale. Doch viele Fans scheuten trotzdem davor zurück, weil zusätzliche Gebühren von dem Ticketverkaufsportal erhoben wurden. Sowohl die Verkäufer:innen als auch die Käufer:innen mussten beim Ticketkauf und Verkauf zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr zahlen. 

Doch das hat sich nun offenbar geändert. Auf der Social-Media-Plattform X berichtet ein User, dass ihm die Servicegebühr wieder ausgezahlt wurde, nachdem er seine Tickets für Taylors "The Eras"-Tour verkauft habe. So schreibt der Nutzer: 

Eventim hat mir gerade die Servicegebühr für den Verkauf meiner Tickets für die Taylor Swift "The Eras"-Tour zurückerstattet. Haben die am Ende die Kritik gehört und sind auf die Kunden eingegangen?

X-Nutzer,, 2023

Eventim selbst schreibt auf der Webseite: "Eine Einstellgebühr zahlst du bei uns nicht. Kosten bei erfolgreichem Verkauf entstehen zurzeit auch keine!" Offenbar hat sich das Portal die Kritik der Fans also zu Herzen genommen.

Käufer:innen müssen beim Eventim-Fansale jedoch in den sauren Apfel beißen: Sie müssen weiterhin 10 Euro Servicegebühr pro Karte bezahlen. 

Anzeige
Anzeige

Wird es noch mehr Zusatzkonzerte geben? 

Da die Nachfrage für die Tickets zur Taylor-Swift-Tour so hoch ist, hoffen viele Fans, dass es noch weitere Zusatzkonzerte in Deutschland geben wird. Doch wie realistisch sind weitere Auftritte der Musikerin?

Tatsächlich ist es eher unwahrscheinlich, dass Taylor Swift noch weitere Zusatztermine in Deutschland plant. Zwischen ihrem letzten Konzert in Mailand am 14. Juli 2024 und ihrer ersten Show in Gelsenkirchen am 17. Juli 2024 liegen gerade einmal zwei Ruhetage. Nach ihrem letzten Konzert in Gelsenkirchen stehen Taylor Swift nur drei Ruhetage zur Verfügung, bis sie ihre Konzerte in Hamburg spielt. Nach ihren Auftritten in Hamburg sind es wieder nur zwei Ruhetage, bis es für sie nach München geht. Der Terminplan der 33-Jährigen ist also bereits sehr voll und dementsprechend gelten weitere Zusatztermine als eher unrealistisch. 

Folgt bald ein weiterer Ticket-Vorverkauf? 

Alle Fans, die am 12. Juli kein Ticket für die "The Eras"-Tour ergattern konnten, sollten die Hoffnung noch nicht so schnell aufgeben. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Eventim ein gewisses Kontingent an Tickets zurückgehalten hat und es bald noch einen weiteren Ticket-Vorverkauf geben wird. 

Auch bei den Shows in Großbritannien war das der Fall: Mittlerweile wurden sogar schon erste Termine mitgeteilt, an denen Fans noch einmal die Möglichkeit haben, ein Ticket zu erstehen.

Anzeige

Eventim bietet offiziellen Fansale an

Wenn auch du beim Presale leer ausgegangen bist und nicht auf einen weiteren Vorverkauf warten willst, kannst du jetzt über den offiziellen Fansale auf Eventim ein Ticket erwerben. Dort verkaufen viele "Swifties" ihre Konzertkarten. Das günstigste Ticket kostet dort aktuell 160 Euro. 

Doch viele Fans sind nach dem offiziellen Start des Fansales schon jetzt gefrustet, denn sowohl die Käufer:innen als auch die Verkäufer:innen müssen neben dem Ticketpreis erneut Gebühren zahlen. Auf "Trustpilot" schreibt etwa ein:e Nutzer:in: "Der Käufer zahlt dann noch mal zusätzlich pro Ticket 10 Euro Gebühr. Bei einem Ticketumsatz von 475 Euro für zwei Front of Stage Karten nimmt sich Eventim Fansale 67,50 Euro an Gebühren für das Übertragen eines digitalen Tickets. Das sind 14,2%. Völlig schamlos."

Vorsicht! Auf Kleinanzeigen werden Tickets zu überteuerten Preisen verkauft

Vom Ticketkauf auf Plattformen wie Kleinanzeigen solltest du unbedingt absehen. Die Konzertkarten werden dort zu unverschämten Preisen verkauft. Teilweise werden Tickets, die normalerweise "nur" 125 Euro kosten würden, auf Kleinanzeigen für bis zu 1500 Euro vertrieben. 

Mehr News und Videos

Claudia Obert: Ihr Freund darf noch andere haben

  • Video
  • 01:14 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group