- Bildquelle: andreonegin © andreonegin

Sommer-Hautpflege-Fehler #1: Ihr vergesst oder verzichtet auf After Sun

Ihr liebt es, die Sonne zu genießen und im Sommer den Teint aufzufrischen – klar, wer nicht. Die wohltuende Wärme auf der Haut und ganz nebenbei wird man auch noch braun. Oder rot: Autsch! Unsere Haut ist wirklich sehr feinfühlig und ein ausgiebiges Sonnenbad stellt eine große Herausforderung für sie dar. Damit die Haut bei der Regeneration optimal unterstützt wird, ist es sehr wichtig, sie nach dem Sonnenbad mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. After-Sun-Produkte sind hier das Mittel der Wahl. Ihre spezielle Formel gibt der Haut den nötigen Feuchtigkeits-Push, damit sie sich schnell erholt. Optimal ist es sogar, wenn Aloe vera oder Azulene Teil der Inhaltsstoffe sind, sie beruhigen die Haut, können Rötungen und Reizungen lindern.

feuchtigkeitsspendende Pflege nach dem Sonnenbaden
After-Sun, Aloe Vera und mehr: Warum ihr nach dem Sonnenbaden unbedingt auf eine feuchtigkeitsspendende Pflege zurückgreifen solltet, lest ihr im Beauty-Artikel. © dima sidelnikov

Sommer-Hautpflege-Fehler #2: Ihr überpflegt eure Haut

Feuchtigkeit ist das A und O im Sommer (und auch während aller anderen Jahreszeiten), aber manchmal meinen wir es dann doch zu gut und überdosieren das Pflegebedürfnis. Das kann zu verstopften Poren und starkem Nachfetten führen. Ideal sind leichte Texturen und Seren, die die Haut nicht beschweren.

Vorsicht vor zu viel Hautpflege im Sommer
Natürlich ist es wichtig, dass ihr speziell in den Sommermonaten eurer Haut reichlich Feuchtigkeit widmet und diese pflegt – aber Vorsichtig vor zu viel Pflege! © Igor Barilo

Sommer-Hautpflege-Fehler #3: Ihr verwendet Foundation statt Sonnenschutz

Die Foundation hat einen integrierten Sonnenschutz? Das ist zwar nicht schlecht, aber reicht noch lange nicht aus, um das Gesicht ausreichend zu schützen. Oftmals schützen Foundation, BB-Cream und Co. die Haut nicht ausreichend vor UVA- und UVB-Strahlen und der vorhandene Lichtschutzfaktor ist nicht hoch genug, um Schäden zu vermeiden. Das Gesicht ist deutlich häufiger intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt als der Rest des Körpers. Hier wird also ein ordentlicher Schutz benötigt! Ihr solltet unter eurem Make-up immer einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor auftragen. Das gilt ebenfalls, um Fältchenbildung und Pigmentflecken durch zu viel Sonne vorzubeugen.

Hautpflege im Hochsommer
Heiß, heißer, Hochsommer – das Thermometer schlägt nach Oben aus! Worauf ihr bei der Hautpflege besonders achten solltet, verraten wir euch im Beauty-Artikel. © recep-bg

Sommer-Hautpflege-Fehler #4: Ihr vergesst die Pflege eurer Lippen

Die Sommer-Hautpflege beinhaltet natürlich nicht nur Körper und Gesicht. Auch die Details sind wichtig: Vergesst nicht eure Lippen! Die Lippen sind sogar weit sensibler als die Gesichtshaut. Fältchen um die Lippen, Risse und spröde Stellen können die Folge sein. Auch hier also bitte an einen Lippenbalsam mit UV-Schutz und LSF denken.

Lippenpflege im Sommer
Wusstet ihr, dass die feine Haut auf den Lippen viel sensibler ist als eure Gesichtshaut? Lernt jetzt unsere Hautpflege-Tipps speziell für die Sommermonate kennen. © CareyHop

Sommer-Hautpflege-Fehler #5: Ihr verwendet zu häufig chemische Peelings

Im Sommer sollten wir achtsam mit chemischen Peelings und starken Inhaltsstoffen wie bspw. Retinol umgehen. Nutzt lieber Produkte, die milder sind und sich abwaschen lassen, statt aggressiv auf der Haut zu wirken.

Ein Peeling für die Haut
Ein Peeling tut der Haut gut – worauf ihr in eurer Hautpflege-Routine vor allem im Sommer besonders achten solltet, erfahrt ihr im Beauty-Artikel. © PeopleImages

Sommer-Hautpflege-Fehler #6: Ihr ignoriert eure Füße

Gerade im Sommer bleiben die Sneaker oftmals im Schuhschrank und die schicken neuen Sandaletten können ausgeführt werden. Damit eure Füße hier schön zur Geltung kommen und der neue Nagellack Wirkung zeigt, denkt dran: Hautpflege im Sommer beinhaltet natürlich auch die Füße! Ein Sonnenschutz ist zum einen wichtig, um die empfindliche und dünne Haut zu schützen und zum anderen benötigen die Füße reichlich Feuchtigkeit, damit keine Hornhaut oder raue Stellen an den Füßen entstehen können. Tipp: Gönnt euch zwischendurch ein entspannendes Fußbad und cremt eure Füße gut ein, am besten über Nacht mit Baumwollsöckchen!

Beine eincremen
Schöne Füße mit einer gesunden sonnengebräunten Haut auf den Beinen – lernt hier die Beauty-Hacks aus der Beauty-Redaktion kennen! © Sasithorn Phuapankasemsuk

Sommer-Hautpflege-Fehler #7: Ihr verwendet die gleiche Pflege wie im Winter

Ihr benutzt im Winter gerne reichhaltige und fettige Cremes? Das ist auch super, aber im Sommer würde uns die Creme einfach bloß die Haut verstopfen und sie nur schwer atmen lassen. Leichte Pflege, die gut einzieht, ist hier ratsamer. Die Schweißproduktion ist im Sommer deutlich höher und um die Poren nicht zu verstopfen, brauchen wir gerade jetzt eher Feuchtigkeit, statt Fett! Kühlende Aloe-vera-Gels oder Feuchtigkeitsseren sind besser.

Sonnencreme im Winter
Auch im Winter solltet ihr nicht auf Sonnencreme verzichten – doch nicht jedes Beauty-Produkt ist für jede Jahreszeit das Richtige. Mehr dazu im Artikel!  © javi_indy

Sommer-Hautpflege-Fehler #8: Ihr duscht und wascht euch zu oft

Die Haut baut einen natürlichen Schutzfilm auf. Sie produziert Talg und natürliche Fette, die für Hydration sorgen und uns vor schädlichen Umwelteinflüssen bewahren sollen. Diese natürliche Barriere wird beim Duschen jedes Mal abgewaschen! Die Tenside in Duschgels machen zwar schön sauber, trocknen allerdings auch aus. Selbst wenn das Bedürfnis besteht sich am liebsten dauernd zu waschen, verzichtet das ein oder andere Mal lieber darauf. Wenn’s gar nicht geht, dann lasst das Duschgel mal aus oder setzt auf ein pH-neutrales Produkt.

Zu viel Hautpflege im Sommer - besonders das Duschen
Ab ins kühle Nass! Und damit ist jetzt nicht zwingend gleich die Dusche gemeint – zu viel Duschen kann eure Hautstruktur schädigen. © Rawpixel

Sommer-Hautpflege-Fehler #9: Ihr verzichtet auf Gesichtsreinigung, Cleanser und Co.

Durch die sommerliche Hitze produziert unsere Haut vermehrt Talg und Öle und ist diversen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Es sammelt sich jede Menge Schmutz auf der Haut, der zu verstopften Poren und unreiner Haut führen kann, wenn er nicht regelmäßig abgewaschen wird. Daher ist die tägliche Reinigung auch im Sommer besonders wichtig. Wenn es euer Hauttyp erlaubt, dann möglichst morgens und abends reinigen.

Hautpflege Tipps und Tricks für den Sommer
Die besten Tipps und Beauty-Hacks für die perfekte Hautpflege im Sommer, findet ihr im Beauty-Artikel. Lest euch rein und überzeugt euch selbst! © Constantinis

Sommer-Hautpflege-Fehler #10: Ihr verwendet zu wenig Sonnenschutz

Sonnenschutz ist bei der Hautpflege im Sommer unverzichtbar! Nicht nur der Lichtschutzfaktor ist hier entscheidend, auch der Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen ist essenziell. Je nach Hauttyp solltet ihr in regelmäßigen Abständen jedoch daran denken, den Sonnenschutz unbedingt zu erneuern. Um Sonnenbrand und Reizungen zu vermeiden, ist es wichtig, spätestens alle 90 Minuten nochmal zu Sonnencreme, -spray oder -lotion zu greifen. Seid beim Auftragen ruhig großzügig und denkt beim Sonnenbaden unbedingt an gern vergessene Körperstellen wie Ohren, Achseln oder Fußrücken.

Die neuesten Artikel zum Thema Gesicht & Körper