Anzeige
Bist du ein emotionaler Mülleimer?

Psychologie: Nutzen deine Freunde dich aus? So erkennst du toxische Freundschaften!

  • Aktualisiert: 03.11.2023
  • 16:37 Uhr
Du hast das Gefühl, dass deine Freund:in sich nur bei dir meldet, wenn er/sie ein Problem hat oder es ihr/ihm schlecht geht? Wir verraten dir, woran du erkennst, dass dein/e Freund:in dich nur ausnutzt.
Du hast das Gefühl, dass deine Freund:in sich nur bei dir meldet, wenn er/sie ein Problem hat oder es ihr/ihm schlecht geht? Wir verraten dir, woran du erkennst, dass dein/e Freund:in dich nur ausnutzt.© picture alliance / Westend61

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt fünf klare Anzeichen, an denen sich das erkennen lässt, ob du wirklich ausgenutzt wirst.

  • Ob Freunde, Familie oder Partner:in: Wenn du zum emotionalen Mülleimer wirst, hilft nur, einen Schlussstrich zu ziehen und die toxische Beziehung hinter sich zu lassen.

Anzeige

Toxische Freunde sind gefährlich und nicht unbedingt auf den ersten Blick zu erkennen. Was sie so gefährlich macht und wie du dich vor ihnen schützen kannst, erfährst du hier!

Im Clip: 5 Anzeichen für eine toxische Freundschaft

Eine positive Einstellung zum Leben ist gesund, doch was, wenn die Schönfärberei zu viel wird? Übertriebene toxische Positivität oder "good vibes only" können uns und unseren Beziehungen sogar schaden. Wie du toxische Positivität erkennst und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Anzeige
Anzeige

Emotionaler Mülleimer: Nutzt dich deine Freundin oder dein Freund nur aus?

Wir, einfach unverbesserlich? Als Protagonist:innen von unserem eignen Film des Lebens erleben wir schöne und aufregende Momente. Wir teilen Erlebnisse mit Familie und Freunden, vertrauen uns unseren Bezugspersonen an und lernen aus Fehlern – bestenfalls. Denn manchmal neigen wir dazu, immer wieder dieselben 'Fehler' zu begehen – das passiert insbesondere dann, wenn geliebte Menschen aus unserem Umfeld involviert sind.

Und diese Fehler meinen gar nicht unbedingt etwas auf den ersten Blick Falsches zu tun. Beispielsweise sind wir nur nicht immer besonders gut darin, uns selbst zu schützen. Vor allem, wenn es darum geht, sich vor Menschen zu in acht zu nehmen, die einem eigentlich so sehr am Herzen liegen. Was etwas drastisch klingen mag, ist für viele Alltag und das, ohne es direkt zu bemerken. Wir vertrauen den Menschen in unserem näheren Umfeld und würden vieles für sie tun. Doch was ist, wenn aus einem Freundschaftsdienst pures Ausnutzen wird?

Auch interessant: Wirst du emotional manipuliert? An diesen Anzeichen erkennst du es!

Eine gesunde Freundschaft ist so ziemlich das Beste, was einem passieren kann. Eine Person, die immer für einen da ist, immer einen Rat parat hat, ein liebes Wort auf den Lippen oder eine Schulter zum Ausweinen. Ist das jedoch permanenter Alltag und läuft das Ganze eher einseitig ab, wird es höchste Zeit, genauer hinzusehen und zu entscheiden, ob es wirklich so weitergehen kann. Ansonsten kann es schnell passieren, dass du zu einem emotionalen Mülleimer avancierst und dein guter Wille ausgenutzt wird. Wann das der Fall ist, wie du dich davor schützen kannst und wann es höchste Zeit wird, einen Schlussstrich zu ziehen, erklären wir jetzt.

Eigenschaften, die eigentlich toxisch sind
News

Vorsicht, erst auf den zweiten Blick erkennbar!

Psychologie: Diese 5 Eigenschaften sind absolut toxisch

Toxisches Verhalten? Ist nicht immer sofort erkennbar, auch wenn wir glauben, Manipulation sofort zu durchschauen. Diese Eigenschaften wirken auf den ersten Blick positiv, sind aber eigentlich ziemlich problematisch.

  • 25.09.2023
  • 18:02 Uhr
Anzeige

Gefährliche Freundschaften? Bei diesen Personen musst du vorsichtig sein

Nicht jede Person, für die du ein emotionaler Mülleimer bist oder die dich ausnutzt, hat böse Absichten. Es gibt Menschen, die einfach so selbstbezogen sind, dass sie es gar nicht merken – was so ein Verhalten weder besser macht, noch entschuldigt. Und da hört selbst das größte Verständnis irgendwann auf. Im Folgenden geben wir dir einen kleinen Überblick darüber, wer es vielleicht nicht ganz so gut mit dir meint. Und noch ein kleiner Hinweis: Einige lassen sich eventuell gleich in mehreren Kategorien einordnen, andere wiederum haben ihre ganz eigene Weise, dich auszunutzen. So oder so solltest du diese Menschen mit Vorsicht genießen.

Leidenschaftliche Kritiker:innen

Sie nörgeln, beschweren sich und sind unentwegt negativ. Und dabei geht es häufig nicht nur um ihr eigenes Leben, sondern auch um das der anderen. Sich einfach mal Luft über eine Sache machen ist wichtig und kann helfen. Sollte das allerdings zu viel werden, wird es Zeit, Grenzen zu setzen. So viel Negativität ist auch für dich ungesund!

Anzeige

Die Egoist:innen

Deine Freundin bzw. dein Freund redet ständig nur von sich? Gegenfragen gibt es kaum bis gar nicht, und wie es dir geht, ist für die andere Person auch nicht wirklich von Interesse? Du brauchst in deinem Leben niemanden, die oder der stets an sich selbst, aber nie an andere denkt. Das ist keine ausgewogene Freundschaft – du hast Besseres verdient!

Die Hilflosen

Es fühlt sich so an, als müsstest du jeden Tag aufs Neue einen Brand für deine Freundin oder deinen Freund löschen? Du fühlst dich wie ein emotionaler Mülleimer? Es ist vollkommen verständlich, dass dir diese Situationen zu viel werden! Als Freundin oder Freund ist es zwar dein Job, für die andere Person da zu sein, allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt. Du bist keine Problemlöser:in und solltest dich keinesfalls mit zu vielen Dingen belasten lassen. Am Ende ist jede:r für sich selbst verantwortlich.

Anzeige

Die Narzissten

Narzissten sind besonders gefährlich und häufig merkst du erst, dass du ausgenutzt wirst, wenn es fast schon zu spät ist. Sie holen sich ihre Energie von anderen und das auf unterschiedlichste Art und Weise. Was genau das bedeutet und ob auch du einen toxischen Narzissten in deinem Leben hast, erfährst du hier:

Psychologie: 5 Anzeichen dafür, dass du ausgenutzt wirst

Du bist dir nicht sicher, ob du für deine Freunde, deinem Partner oder deiner Partnerin oder sogar für deine Familie ein emotionaler Mülleimer bist? Diese fünf Anzeichen sprechen dafür, dass du ausgenutzt wirst:

Du bist nur Empfänger:in, nicht Sender:in

Die meiste Zeit eures Treffens kommst du gar nicht dazu, etwas zu sagen? Von Gegenfragen ganz zu schweigen? Dies ist ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass du nur der emotionale Mülleimer bist.

Wie es dir geht ist egal

Es gibt eine Sache, die du gerne mit deiner Freundin oder deinem Freund teilen möchtest oder bei der du einen Rat brauchst? Doch darauf geht die andere Person gar nicht erst ein und das Gespräch dreht sich so, dass es am Ende doch wieder nur um dein Gegenüber geht? So sollte es in keiner Freundschaft sein!

Dein:e Freund:in meldet sich nur bei Problemen

Du bist gut genug, wenn es mal wieder ein Problem gibt, doch ansonsten sieht es mit dem Melden eher mau aus? Auch das ist ein Anzeichen dafür, dass eure Freundschaft nur eine Einbahnstraße ist.

Dein:e Freund:in ist immer das Opfer

Egal worum es geht, dein:e Freund:in ist immer das Opfer? Das weißt ganz klar auf wenig bis gar keine Selbstreflexion hin! Diese Person wird es wahrscheinlich nie lernen und auch deinen Wert nicht erkennen. Hier hilft nur Distanz.

Jedes Treffen kostet dich viel Energie

Nach euren Treffen fühlst du dich ausgelaugt und mental fertig? Hier ist absolute Vorsicht geboten! Treffen mit Freunden können selbstverständlich auch mal anstrengend sein, das sollte jedoch nicht den Alltag eurer Freundschaft ausmachen. Auch hier geht es wieder um Balance und auch du solltest aus der Freundschaft Energie ziehen! 

Emotionaler Mülleimer: Das kannst du gegen das Ausnutzen tun

Du hast das Gefühl, dass es so eine Person auch in deinem Leben gibt? Wir haben die besten Tipps für dich gesammelt, wie du mit der Situation umgehen und dich selbst davor bewahren kannst, ein emotionaler Mülleimer zu werden. 

  1. Beobachte die Situation und schreite rechtzeitig ein.
  2. Überlege dir, was deine Erwartungen an eure Freundschaft sind, um das klar kommunizieren zu können.
  3. Sei fair, rede mit der Person darüber und erkläre, wie es sich für dich anfühlt – und zwar persönlich.
  4. Gib deiner Freundin oder deinem Freund Zeit, darüber nachzudenken. 
  5. Es erfolgt keinerlei Einsicht oder die andere Person ändert nichts an ihrem Verhalten? Dann heißt es loslassen, auch wenn es schwerfällt.

Wir wissen, wie schwer es sein kann, Freunde loszulassen, vor allem dann, wenn sie uns schon eine lange Zeit in unserem Leben begleiten. Und wie schon erwähnt, gleiches gilt natürlich auch für die Familie oder die Partnerin oder den Partner. Allerdings solltest du deine Energie und Zeit nur in Menschen investieren, die dir dasselbe jederzeit zurückgeben. Fokussiere dich auf die Menschen, die dir guttun und sich für dich interessieren!

Auch interessant: Fühlst du dich wie ein Hochstapler? 5 Tipps, was du dagegen tun kannst.

Mehr News und Videos
Laut Harvard-Studie: Dieses effektive 20-Minuten-Workout hilft wirklich!
News

Bauchfett wegtrainieren: das effektivste 20-Minuten-Workout

  • 26.02.2024
  • 16:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group