Anzeige
Endlich happy!

Nachhaltiges Glück: 5 Wege zu einem erfüllten und langen Leben

  • Aktualisiert: 20.05.2024
  • 13:40 Uhr
  • Elisa Ascher
Was macht dich wirklich happy?
Was macht dich wirklich happy?© IMAGO/Shotshop

Wer glücklich ist, lebt länger. Doch wie finden wir unser persönliches Glück im Alltag? Unsere Tipps helfen, dein Mindset richtig auszurichten und selbst im größten Stress den Fokus nicht zu verlieren.

Anzeige

Lust auf mehr "taff"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Mit diesen 5 Gewohnheiten lebst du länger!

Wie definierst du Glück? Und was braucht es dafür? Natürlich ist Glück ein äußerst subjektives Gefühl und anhängig von inneren und äußeren Faktoren. Leider ist es auch recht flüchtig. Sobald wir ein Lebensziel erreichen, eine Beförderung bekommen oder zum Beispiel eine tolle Reise erlebt haben, führt das zu einem regelrechten High. Wir sind stolz auf unsere Leistung, erfüllt mit Zufriedenheit und Freude. Und was kommt nach dem Höhenflug? 

Viele verstehen Glück als einen anhaltenden Zustand und vergessen dabei, dass das Leben aus Höhen und Tiefen besteht. Expert:innen sprechen dabei von der hedonistischen Tretmühle, ein Phänomen, das beschreibt, wie Menschen nach positiven oder negativen Lebensereignissen verhältnismäßig schnell wieder auf ihr vorheriges "Glücksniveau" zurückkommen. Das kann dazu führen, dass wir ständig auf der Suche nach einem neuen Weg sind, um wieder diese Glücksgefühle zu spüren. Anstatt sich auf die konstant guten Dinge im Leben zu fokussieren, geht es also im Grunde genommen nur darum, der Idee des dauerhaften Glücks hinterherzujagen, die so niemals existieren wird. Selbstverständlich ist es wichtig, sich Ziele zu setzen und das Leben mit Highlights zu bestücken, die uns erfüllen. Allerdings besteht Glück aus vielen kleinen Bausteinen, die allesamt ineinandergreifen.

Im Clip: 5 Tipps, wie du sofort glücklicher wirst

Wie verschiedene Studien herausfanden, werden glückliche Menschen seltener krank und haben ein stabileres Immunsystem. Das wirkt sich wiederum auf unsere Lebenserwartung aus. Laut dem Institut für Glücksforschung in München leben glückliche Menschen 7,5 bis 10 Jahre länger als unglückliche. Dieser Unterschied entspricht in etwa der unterschiedlichen Lebenserwartung von Raucher:innen und Nichtraucher:innen. Du bist noch auf der Suche nach deinem persönlichen Glück? Diese Tipps könnten dir helfen, es zu finden!

Tipp: Probier auch mal unseren Persönlichkeits-Test aus, der verraten soll, was dich wirklich happy macht. 

Anzeige
Anzeige

1. Werde dir über dein persönliches Glück klar

Glück ist individuell. Schau also besser nicht auf andere, sondern finde heraus, was dir persönlich Freude bereitet. Du darfst dich ganz auf dich selbst konzentrieren. Vergleiche mit anderen tun niemandem gut. Probiere doch mal ein neues Hobby aus, das dir vielleicht Spaß bringt!

Du willst herausfinden, ob du das für dich beste Leben führst? Hier erklären wir dir, wie du dein individuelles Glück findest. Hast du schon mal von Cozy Hobbys gehört? Wieso Freizeit à la Oma und Opa glücklich macht, erfährst du hier.

2. Zufriedenheit annehmen

Du hast das Gefühl von Stillstand? Alles verläuft linear und unaufgeregt? Auch das als eine Art von Glück sein. Natürlich sollte sich dein Leben nicht danach anfühlen, als würde es stagnieren. Jedoch sind auch Konstanten im Leben wichtig: Sie geben dir Stabilität, die sich gut anfühlt. Familie, Freund:innen, Partner:innen, ein Job, ein Dach über dem Kopf - all das ist die Basis deines Glücks.

Anzeige

3. Ein gesunder Lebensstil

Simpel und höchst effizient: Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sowie ausreichend Bewegung sind wichtig für deine körperliche und mentale Gesundheit. Mal ein Glas Alkohol, ein Stück Schokolade oder ein Tag auf der Couch sind kein Problem, sollten aber dennoch nicht überhandnehmen. 

7 Zeichen, dass du dein Leben mit angezogener Handbremse fährst
News

Leben mit angezogener Handbremse

Wie du lernst, dein ganzes Potenzial auszuschöpfen!

Das Leben schenkt dir jede Menge Chancen, du musst sie nur ergreifen - wohl wahr. Aber nutzt du dein volles Potenzial aus? Finde es heraus!

  • 23.05.2024
  • 18:15 Uhr
Anzeige

4. Ruhephasen gönnen

Me-Time und Digital Detox sind genauso wichtig für das eigene Wohlbefinden, wie auch mal "nein" sagen zu können. Durch den stressigen Alltag und negative Gewohnheiten kann es schnell passieren, dass wir uns nicht die Ruhe gönnen, die wir eigentlich manchmal brauchen. 

5. Soziale Kontakte pflegen

Menschen sind soziale Wesen, völlig gleich ob introvertiert oder extrovertiert, Einzelgänger:in oder Teamplayer:in. Studien beweisen, dass Einsamkeit krank macht und besonders im Alter gefährlich werden kann. So soll sich das Gefühl ähnlich wie Rauchen oder auch eine ungesunde Ernährung auswirken. 

Mehr Artikel und Videos
Spirituelle Routine
News

Spiritualität für den Alltag: Diese Übungen können dein Leben positiv verändern

  • 09.05.2024
  • 17:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group