Anzeige
Veganuary

Vegan backen: So ersetzt du Eier, Milch oder Butter

  • Aktualisiert: 17.01.2024
  • 15:00 Uhr
  • Heike Predikant

Vegan backen? Ohne Milch, Eier oder Butter? Das ist ganz einfach. Wir verraten dir, wie du tierische Zutaten durch pflanzliche Alternativen ersetzt. Außerdem: Back-Tipps für vegane Kuchen.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema veganes Backen

  • Eier, Kuhmilch, Butter und Gelatine: Diese Inhaltsstoffe sind oft in Backwaren verarbeitet. Dabei geht es auch ohne tierische Produkte.

  • Viele Grundzutaten wie Mehl, Zucker, Kakao, Öl und Obst sind von Natur aus vegan. Aber: Achte immer auf die Inhaltsstoffe. Manchmal wird Mehl zum Beispiel mithilfe von L-Cystein hergestellt, das aus tierischen Haaren, Borsten oder Federn gewonnen wird.

  • Ein weiterer Vorteil vom veganen Backen: Pflanzliche Zutaten verderben im Gegensatz zu tierischen Produkten nicht so schnell und sind sowohl im Supermarkt wie auch im Discounter leicht zu bekommen.

Vegan backen: So ersetzt du Eier, Milch & Co.

Eier: Natron in Verbindung mit Säure lässt den Teig schön locker werden und eignet sich daher insbesondere für Tortenböden. 3-4 Teelöffel Natron plus 2-3 Teelöffel Essig oder Zitronensäure reichen für 500 Gramm Mehl. Soja-Joghurt mit etwas Backpulver sorgt für einen fluffigen Rührteig. Wenn du es süßer magst, kannst du eine zerdrückte 1/2 Banane und als Ei-Ersatz zum Teig dazugeben. Alternativ zur Banane funktioniert das auch mit etwas Apfelmus.

Butter: Mit pflanzlicher Margarine kannst du die im Rezept angegebene Butter-Menge 1:1 ersetzen. Aber: Achte darauf, dass keine tierischen Stoffe wie Molke, Fisch-Öl oder E 471 enthalten sind. Pflanzliches Öl statt Butter geht auch. Sonnenblumen- und Raps-Öl sind geschmacksneutral, intensiver wird es mit Kokos-Öl.

Milch: Veganer:innen verwenden Pflanzenmilch, beispielsweise Soja- oder Hafermilch - je nach Geschmack. Mandelmilch ist von Natur aus süßlich und macht sich mit ihrem leicht nussigen Aroma in Kuchen und Gebäck bestens.

Sahne: In dem Fall kannst du auf Soja-, Hafer- oder Mandelsahne zurückgreifen. Für Schlagsahne kannst du aufschlagbare Soja-Cuisine mit einem Päckchen Sahnesteif und einer Prise Salz mixen.

Honig: Ähnlich süß und klebrig wie Bienen-Honig sind Löwenzahn- oder Zuckerrüben-Sirup. Flüssiger ist Ahorn-Sirup - daher darf er auf veganen Pancakes nicht fehlen. Mit Reis-Sirup kannst du auch Fruktose-frei backen. Und falls kein pflanzlicher Honig-Ersatz vorrätig ist, tut es auch herkömmlicher Zucker.

Anzeige
Anzeige

Wunderwaffe Aquafaba: die vegane Backzutat

Aquafaba setzt sich aus den lateinischen Wörtern "aqua" (Wasser) und "faba" (Bohne) zusammen. Gemeint ist das dickflüssige Kochwasser von Bohnen, Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchten. Die in ihnen enthaltene Stärke geliert durch die hohe Temperatur, lösliche Proteine und andere Stoffe gehen in das Kochwasser über.

Daher lässt sich Aquafaba ähnlich wie Eiweiß zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Verwendet wird der vegane "Ei-Schnee" gerne für Marshmallows, Makronen, Macarons oder Baisers.

Nach dem Kochen von Kichererbsen kannst du das Wasser für die Herstellung von Marshmallows verwenden - anstelle eines Hühnereis.
Nach dem Kochen von Kichererbsen kannst du das Wasser für die Herstellung von Marshmallows verwenden - anstelle eines Hühnereis.© Getty Images

Vegan backen: 5 Tipps für veganen Kuchen

🌀 Bloß nicht zu lange rühren! Bei den meisten veganen Teigen (Ausnahme: Hefeteig) gilt: Weniger ist mehr. Andernfalls wird der Teig schnell zäh und geht oft nicht so auf, wie er soll.

↔️ Trockene und flüssige Zutaten am besten getrennt voneinander mischen. Und erst dann vermengen, wenn die Backform gefettet und der Ofen vorgeheizt ist.

🍷 Vegane Rezepte benötigen oft mehr Backpulver. Wenn du den Geschmack nicht so gerne magst, kannst du auch Weinstein-Backpulver nehmen. Statt Phosphat enthält es natürliche Weinstein-Säure.

🎨 Der Kuchen soll Farbe bekommen? Zum Färben verwendest du am besten frisch gepresste Obst- oder Gemüsesäfte. Eine Prise Kurkuma macht Ei-Alternativen schön gelb.

🍰 Für vegane Cremes und Füllungen empfiehlt sich Pflanzen-Creme. Gut aufschlagen lassen sich vor allem Mandel- und Kokos-Creme.

Anzeige

Vegane Mousse au Chocolat: So gelingt dir der französische Klassiker

Hier findest du noch weitere leckere vegane Rezepte

🍰 Vegane Zimtsterne backen: Mit diesem Rezept ganz einfach

🍰 Vegane Butterplätzchen: Rezept für leckere Weihnachts-Kekse

🍰 Vegane Nussecken: Das leckere Rezept ohne Ei und Butter

Anzeige

Häufige Fragen zu veganes Backen

Das könnte dich auch interessieren
Lachs vom Feld: Wie gut ist veganer Räucherlachs?

Lachs vom Feld: Wie gut ist veganer Räucherlachs?

  • Video
  • 08:59 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group