Anzeige
Mückenplage

Mücken: Das hilft wirklich gegen ihre Stiche

  • Aktualisiert: 01.06.2024
  • 05:00 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau

Mücken lieben Blutgruppe 0 und stechen öfter Frauen? Wir räumen mit den gängigsten Mücken-Mythen auf und verraten dir, was wirklich gegen die kleinen Biester hilft.

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Das Wichtigste in Kürze über Mücken

  • Weltweit gibt es über 3.700 Stechmückenarten. In Deutschland leben rund 50 Arten. Auch ein harter Winter sorgt nicht dafür, dass es im Sommer weniger Mücken gibt.

  • Weibliche Mücken können Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius überstehen. Möglich macht das eine Art Kältestarre, in die die Insekten verfallen.

  • Sobald Mücken gestochen haben, injizieren sie ein Gemisch aus Eiweiß-Molekülen und Peptiden. Diese Mischung verhindert die Blutgerinnung.

  • Als Reaktion setzt der Körper das Gewebshormon Histamin frei. Es erweitert die Blutgefäße und führt dazu, dass Flüssigkeit ins Gewebe austritt. So entstehen die juckenden Schwellungen.

Inhalt

Anzeige
Anzeige

Mücken: Das solltest du über die Ungeziefer wissen

☠️ Blutdurst, ständig auf der Jagd und stets in Gefahr, erschlagen zu werden: Mücken führen ein Leben am Limit

🍯 Binnen Sekunden saugen sie das Dreifache ihres eigenen Gewichts an Blut auf. Sie ernähren sich aber nicht von Blut, sondern von süßen Nektar und Pflanzen-Säften. Aus deinem Blut filtern sie Proteine und Eisen - notwendige Stoffe für die Eier-Produktion.

🔥 Nach dem Überfall auf dein Blut verfällt die Mücke in eine Art Fieber - ihr Körper erhitzt sich binnen einer Minute von 22 auf rund 32 Grad, um die wichtigen Stoffe aus dem Blut zu filtern.

🧛‍♀️ Nur die Weibchen sind Vampire. Mücken-Männchen stechen nicht. Du erkennst sie an den buschigen Flügeln.

❤️ Nerviges Summen im Schlafzimmer? Dann bist du mitten auf der Flirt-Börse. Mücken summen nämlich, um potenzielle Geschlechtspartner zu finden: Männchen klingen heller, Weibchen dumpfer. Der Frequenz-Unterschied ist für dein Ohr jedoch nicht hörbar.

😲 Ihre rund 200 Eier legen Mücken drei bis vier Mal im Jahr im Wasser ab. Die larvenartigen Mücken-Babys hängen kopfüber im Wasser und atmen durch ihren Schwanz. Der ist hohl und ragt wie ein Schnorchel aus dem Wasser.

🦟 Nicht jede Mücke erkennst du sofort: Kriebelmücken beispielsweise sehen auf den ersten Blick eher aus wie Fliegen - und nicht wie Mücken. Dagegen erkennst du die asiatische Tigermücke sehr gut an ihrem gestreiften Muster.

Die häufigsten Mücken-Mythen

👱‍♀️ Frauen werden öfter gestochen. Falsch! Mücken wählen ihre Opfer nicht nach dem Geschlecht aus. Frauen haben aber eine dünnere Haut und spüren juckende Stiche deshalb intensiver.

💡 Mücken fliegen ins Licht. Falsch! Der Grund, warum Mücken nachts durchs Fenster fliegen, ist nicht dein Licht, sondern du. Der Miniatur-Vampir riecht dich schon aus 50 Metern Entfernung.

🍺 Bier hilft gegen Mücken. Falsch. Tests zeigten sogar das Gegenteil: Wer Bier getrunken hat, wird von Mücken besonders gern gestochen. Warum ist noch nicht weiter erforscht.

Anzeige

Im Video: Was hilft gegen Stechmücken?

Was hilft gegen Stechmücken?

Tipp: So stechen dich Mücken nicht

🤷‍♂️ Die meisten Vorlieben der Mücken kannst du nicht beeinflussen - zum Beispiel, wie viel Kohlendioxid du ausatmest (das lockt die Biester an) oder deine Blutgruppe. Menschen mit 0 werden doppelt so oft Opfer.

😅 Andere Faktoren kannst du aber steuern: Mücken haben ein Faible für warme Haut und Schweiß. Vor dem Schlafen helfen also eine Dusche und eine möglichst luftige Decke gegen eine mückenreiche Nacht.

🤰 Schwangere haben eine erhöhte Körpertemperatur und atmen mehr Kohlendioxid aus - deshalb sind sie die perfekten Opfer.

👖 Auch deine Klamotten können dich schützen: Gegen dichte Stoffe wie Jeans und Co. kommt der Stachel nicht an, dünne Stoffe hingegen sind kein Problem für die Moskitos.

⚪ Fun Fact: Mücken mögen keine Streifen und bevorzugen dunkle Flächen. Weiße Kleidung sorgt deshalb für weniger Stiche als schwarze.

Anzeige

Mückenschutz im Schlafzimmer

Autan, Ultraschall-Stecker und Anti-Mücken-Duftstoffe - die Liste von Produkten ist lang, aber nicht jeder möchte teils chemische Mittel im Schlafzimmer anwenden.

Ein Mückenschutz an den Fenstern ist bereits die halbe Miete, aber auch diese zwei Tricks helfen:

  • 💨  Ventilator: Das Gebläse verwischt deine Kohlendioxid-Spur und macht die Mücke orientierungslos. Sie wird dich schlechter finden und bei den windigen Verhältnissen auch weniger stechen.
  • ☕  Mit Kaffeepulver ausräuchern: Dieses einfache Hausmittel hilft. Zünde das Pulver in einer feuerfesten Schale an und stelle es ins Schlafzimmer.

👉 Wusstest du, dass sich viele Tierchen von bestimmten Gerüchen und Düften abwimmeln lassen? Silberfische oder auch Läuse beispielsweise können den Geruch von Zitrone, Essig oder Lavendel nicht ausstehen.

Im Video: Die besten Tipps gegen Mücken, Sonnenbrand & Co.

Juckende Stiche: Das hilft dagegen

🙃 Um Stiche zu lindern, musst du nicht immer in die Apotheke - es gibt auch einige Hausmittel. Zum Beispiel Hitze: Die Proteine, die für den Juckreiz verantwortlich sind, werden ab 45 Grad zerstört.

🔥 Erhitze einen Löffel wenige Sekunden mit dem Feuerzeug und halte die Spitze kurz (!) gegen den Stich. Aber Achtung - nicht verbrennen!

😋 Spucke: Der Klassiker hilft tatsächlich mit am besten. Denn Spucke kühlt (auch das hilft gegen Schwellungen) und wirkt desinfizierend.

🍋 Auch eine halbe Zwiebel oder eine halbe Zitrone helfen gegen Juckreiz.

😇 Du hast eine Aloe Vera zu Hause? Dann schneide ein Stück des Blattes ab und verteile das Gel auf dem Stich - es wirkt nicht nur gegen Sonnenbrand Wunder.

Anzeige

Invasive Art Tigermücke: Immer mehr tropische Moskitos kommen zu uns

Im Vergleich zu ihren Verwandten sticht die Asiatische Tigermücke auch tagsüber. Die Asiatische Buschmücke hat ebenfalls ihren Weg zu uns gefunden. Unter Umständen könnten diese exotischen Mücken Tropenkrankheiten wie Denguefieber oder das Zika-Virus übertragen, bisher gibt es diese Erreger in Deutschland aber noch nicht.
Im Vergleich zu ihren Verwandten sticht die Asiatische Tigermücke auch tagsüber. Die Asiatische Buschmücke hat ebenfalls ihren Weg zu uns gefunden. Unter Umständen könnten diese exotischen Mücken Tropenkrankheiten wie Denguefieber oder das Zika-Virus übertragen, bisher gibt es diese Erreger in Deutschland aber noch nicht.© Getty Images

Noch mehr Infos zu Mücken

🦟 Man kann auch mit Drohnen Mücken bekämpfen. Wir erklären, wie das funktioniert.

🦟 Wusstest du, dass Trauermücken nicht stechen können? Hier findest du spannende Fakten zu den Trauermücken und Tipps, wie du sie loswerden kannst.

Tipps & Tricks für Schädlinge und weitere Tiere

  • Was krabbelt denn da im Brot? Brotkäfer bekämpfen
  • Trauermücken loswerden: Die besten Mittel gegen Fliegen in der Blumenerde
  • Fruchtfliegenfalle selber machen: Diese Hausmittel helfen gegen Fruchtfliegen
  • Maden in der Biotonne: So wirst du die weißen Würmer wieder los
  • Maulwurf im Garten: Buddeln lassen oder friedlich vertreiben?
  • Mäuse im Haus: So vertreibst du die Nager am besten
  • Hausstaubmilben bekämpfen: Darum solltest du dein Bett morgens nicht machen
  • Kakerlaken bekämpfen: Das kannst du gegen Küchenschaben tun
  • Grüne und braune Stinkwanzen im Haus: So vertreibst du das lästige Ungeziefer
  • Motten erkennen und bekämpfen: Was ist bei einem Mottenbefall zu tun?
  • Bettwanzen: Wie sehen sie aus und wie kannst du sie selbst bekämpfen?
  • Teppichkäfer im Haus? So bekämpfst du das Ungeziefer

Quiz: Wie gut kennst du dich mit Mücken aus?

Die häufigsten Fragen zu Mücken

Das könnte dich auch interessieren
Weiße Fliegen
News

Weiße Fliegen: So wirst du die lästigen Schädlinge wieder los

  • 19.06.2024
  • 05:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group