Teilen
Merken
Wer stiehlt mir die Show?

Joko verabschiedet Riccardo

Staffel 3Episode 318.01.2022 • 20:15

Es hat erneut nicht gereicht für Riccardo, um Joko die Show zu stehlen. Aber in der kommenden Folge hat er erneut die Chance, neuer Moderator zu werden, denn dann heißt es wieder "Wer stiehlt mir die Show?" - 20:15 Uhr auf ProSieben.

"Wer stiehlt mir die Show?": Riccardo robbt sich ans Finale ran

Es hat leider erneut nicht gereicht für Riccardo Simonetti, um neuer Moderator von "Wer stiehlt mir die Show?" zu werden. Eine ganze klare Aufwärtstendenz ist bei ihm jedoch mehr als deutlich zu erkennen. Während er in den ersten beiden Folgen der dritten Staffel jeweils nach der zweiten Gewinnstufe die Segel streichen musste, scheiterte er diesmal erst knapp vor dem Finale.  

Riccardo punktet mit "Sex and the City" bei "Wer stiehlt mir die Show?"

Von Anfang an sicherte sich Riccardo pro Spielkategorie immer wieder Punkte, ob bei "Die faulen Fünf" oder auch bei "Instrumenta a Capella". Seinen großen Auftritt hatte aber bei der Kategorie "Wer nichts werd, werd Nerd". Er war sich sicher, dass er 29 Charakter aus der US-Serie "Sex and the City" namentlich aufzählen kann. Noch bevor der erste Name fiel, sagte er: "Das könnte der Moment sein, auf den ich mich mein Leben lang vorbereitet habe."

Nachdem er tatsächlich 29 "SATC"-Charaktere aufgezählt hatte, waren nicht nur seine Gegner:innen und Moderator Joko Winterscheidt beeindruckt, es gab sogar Standing Ovations vom Publikum. "Das geht an alle bösen Jungs, die mich während meiner Schulzeit gemobbt haben", so Riccardo nach dieser sensationellen Performance. 

"Wer stiehlt mir die Show?": Riccardo mit gutem Timing, aber ohne Chance gegen Anke

Ein gutes Timing bewies Riccardo in der abschließenden Kategorie von Gewinnstufe 2. Bei "30 Seconds to Spaß" holte er mehr Punkte als sein Kontrahent Mark Forster und zog somit erstmals in die dritte Gewinnstufe ein, wo er gegen Anke Engelke antreten musste. Die wiederum war bei "Da hab ich doch Prompter die Antwort vergessen" klar im Vorteil: Zum einen hatte sie mehr Punkte auf dem Konto, zum anderen hatte sie in den vergangenen beiden Sendungen diese Kategorie gespielt.

Am Ende reichte es leider nicht für Riccardo, um ins Finale von "Wer stiehlt mir die Show?" einzuziehen. Sollte sich sein Aufwärtstrend in der kommenden Sendung am nächsten Dienstag um 20:15 Uhr jedoch fortsetzen, dann muss man ihn auf jeden Fall auf der Rechnung haben. Doch wer schafft es nun in Folge 3, sich als würdiger Gewinner:in der Show zu erweisen und die kommende Sendung zu moderieren?

Weitere Videos