- Bildquelle: IMAGO | Westend61 © IMAGO | Westend61

Was sind Curtain Bangs?

Wörtlich übersetzen lassen sich die Curtain Bangs als Vorhang-Pony. Womit sich auch schon die erste Vorahnung auf tut, wie Curtain Bangs aussehen. Klar, wie ein Vorhang. Allerdings nicht wie Omas Gardinen oder wie ein dicker schwerer Hotelvorhang, der keinen einzigen Strahl Morgensonne im Zimmer duldet, sondern wie ein eleganter Bühnenvorhang. Diese langen, wallenden meist roten Vorhänge, die an goldenen Seilen drapiert nach links und rechts zur Seite gezogen werden, sodass sie selbst geöffnet immer noch in fließenden Bewegungen die Bühne umrahmen. Genau so verhalten sich Curtain Bangs. Dein Gesicht ist die Bühne und die Stirnfransen umspielen es wie ein Vorhang, der in sanften Wellen links und rechts locker zur Seite fällt. Sanfte Stufen sorgen dafür, dass sie über die Stirn, an der Schläfen bis zu den Wangenknochen reichen.

Was sind Curtain Bangs? Wem stehen sie und wie stylst du die Trendfrisur?
Was sind Curtain Bangs? Wem stehen sie und wie stylst du die Trendfrisur? Wir haben die Beauty-Hacks und Antworten in unserem Beauty-Artikel. © GettyImages | AleksandarGeorgiev

Wem stehen Curtain Bangs?

Curtain Bangs sind super geeignet, um das Gesicht schmaler zu schummeln. Während der klassische Pony gerade auf der Stirn liegt und runde Gesichter eher noch breiter wirken lässt, schmeicheln die gescheitelten Stirnhaare auch runden, breiten Gesichtern und Menschen mit kurzer Stirn. Schmale oder längliche Gesichter können auf etwas mehr Fülle im Pony setzen, sodass die Stirn dicht bedeckt ist und etwas weniger hoch oder langgezogen wirkt. Umgekehrt können Curtain Bangs an breiten Gesichtern etwas länger gezogen werden und sogar bis unter die Wangenknochen reichen.

Schnell & easy - Curtain Bangs selber schneiden

Wir wollen ehrlich sein: Curtain Bangs erfordern Übung und sollten am besten vom Profi geschnitten werden. Wer schon etwas Erfahrung mitbringt, oder mutig genug ist, es einfach zu versuchen, der hält sich an unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für Curtain Bangs.

  1. Step: Die Frontpartie, die zum Pony werden soll abtrennen und Scheiteln. 
  2. Step: Greif dir nun die innerste Strähne. Sie sollte ca. fingerdick sein und kürze sie auf der Höhe deines Augenbrauenansatzes. Nun geht es weiter mit der Strähne daneben, die etwas einen Zentimeter länger bleiben darf. So arbeitest du dich von innen nach außen bis zu den Schläfen vor.
  3. Step: Nun brauchen deine Stufen noch etwas Finetuning. Kemme die Curtain Bangs glatt nach unten und schneide sanfte Übergänge in die Stufen, sodass sie sich zu einem Bogen verbinden. Am besten klappt dies in dem du die Schwere mit der Spitze nach oben hältst und nur mit der Schwerenspitze den fallenden Pony von unten vorsichtig kürzt. 
Curtain Bangs selber schneiden – ja, das geht! Wir haben eine Schritt-für-Sch...
Curtain Bangs selber schneiden – ja, das geht! Wir haben eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum selber schneiden – wer hat Mut zum Nachmachen? © GettyImages | yamasan

Curtain Bangs bei glatten Haaren

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein: Curtain Bangs kann man einfach Lufttrocknen lassen. Sie dürfen in glatten oder leicht gewellten Strähnen locker um das Gesicht fallen. Denn Curtain Bangs sind vor allem eins: richtig lässig. Wer sie trotzdem ab und zu stylen möchte, der greift am besten zur Rundbürste. Vor allem besonders feines, plattes Haar sieht danach noch besser aus, wenn die Curtain Bangs etwas Schwung und Volumen bekommen. Dazu einfach die feuchten Haare in der Mitte scheiteln und anschließend mit der Rundbürste vom Gesicht weg trocken föhnen. Danach fallen die Fransen umso schwungvoller.

Curtain Bangs mit Seitenscheitel

Die klassischen Curtain Bangs sind zwar immer in der Mitte gescheitelt. Schließlich macht der Mittelscheitel die Trendfrisur quasi aus. Aber wie bei jedem heißen Trend sollte es nicht lange dauern und bald gab es Abwandlungen, neu Interpretationen und neue Stylingmethoden. Die Curtain Bangs mit Seitenscheitel erinnern etwas an den seitlichen Pony der Anfang der 2000er auf sämtlichen Köpfen getragen wurde. Allerdings sind die seitlichen Curtain Bangs nicht so platt über die Stirn gelegt, wie der Pony damals. Sie dürfen ruhig luftig und fransig zur Seite fallen. 

Seitenscheitel mit Curtain Bangs
Klassische Curtain Bangs sind in der Mitte gescheitelt – wir zeigen dir einen Look, wie du die Trendfrisur auch mit einem Seitenscheitel cool und lässig tragen kannst. © GettyImages | pixalot

Curtain Bangs bei langen Haaren

Zu langen Haaren kommen Curtain Bangs quasi wie die moderne Interpreation von Brigitte Bardots Frisur daher. Zum offenen Haar wirken Sie toll, aber auch zu Half-up-Frisuren, zum Pferdeschwanz, Dutt oder hochgesteckten Haaren lassen sie sich wunderbar kombinieren. Der Pony kann lässig ins Gesicht fallen, während er Rest der Haare easy gestylt ist. Wichtig ist bei Curtain Bangs zu langen Haaren nur, dass die Übergänge zwischen Pony und Längen sanft verlaufen.

Curtain Bangs mit mittellangen Haaren

Curtain Bangs zum Bob, oder zu mittellangen Haaren sind cool, lässig und super trendy. Kombiniert man den fransigen, geteilten Pony mit noch mehr Stufen ergibt sich daraus DIE Trendfrisur des Jahres: Der Wolf Cut.Vorne Curtain Bangs und kurze Stufen, die das Gesicht umspielen, hinten mittellange durchgestufte Haare, der Wolf Cut ist ein Statement, aber eben auch ganz groß im Trend. Wer sich nicht an die moderne Version des VoKuHiLa heran traut, der kann die Curtain Bangs auch zum klassischen Bob oder Long Bob tragen.

Curtain Bangs bei Locken

Ja das geht. Wellen sind sogar ein echter Benefit für Curtain Bangs, weil der Pony dann mit etwas mehr Schwung und Volumen ins Gesicht fällt. Aber selbst Locken sind kein Problem. Ein geschickter Hair Stylist kann den gelockten Pony so schneiden, dass die Locken nicht wild und wirr abstehen sondern in sanften Stufen das Gesicht umspielen. 

So pflegst du deine Curtain Bangs

Die Trendfrisur ist nicht nur easy zu stylen, passt zu jeder Gesichtsform und Haarstruktur, sondern ist zudem echt pflegeleicht. Nachschneiden ist zwar notwendig, aber nicht ganz so oft wie beim klassischen gerade geschnittenen Pony. Selbst längere Strähnen müssen nicht in die Augen hängen, sondern können mit dem Mittelscheitel zur Seite weggestylt werden. Dank der Stufen kann der Pony lässig fallen und sieht auch noch gut aus, wenn er schon etwas rausgewachsen ist.

Tipps und Tricks zur Haarpflege – wir verraten euch unsere Beauty-Hacks zur T...
Tipps und Tricks zur Haarpflege – wir verraten euch unsere Beauty-Hacks zur Trendfrisur Curtain Bangs in unserem Beauty-Artikel. © GettyImages | AleksandarGeorgiev

Curtain Bangs stylen: Tipps & Tricks

1. Tipp: Frizz vermeiden mit Leave-in-Conditioner

Ja Curtain Bangs sind fransig, luftig, gestuft aber sie sollten bitte nicht frizzy aussehen. Um dem Frizz-Effekt vorzubeugen am besten beim Haarewaschen leichte Leave-in-Pflege auch in den Pony geben. Keine Sorge er wird davon nicht beschwert und plattgedrückt, sondern glänzt einfach wunderbar geschmeidig.

2. Tipp: Curtain Bangs mit Cowlik stylen

Wer einen scheinbar unzähmbaren Cowlik hat, der muss nicht auf die Trendfrisur verzichten. Nach dem Haarewaschen einfach als allererstes mit dem Pony Styling beginnen. Die noch feuchten Stirnhaare mit Föhn und Rundbürste in Form bringen und erst danach die restlichen Haare am ganzen Kopf trocknen und stylen.

3. Tipp: Mit Aufsatz föhnen

Mehr Kontrolle und ein perfektes Styling Ergebnis bringt ein Konzentratoraufsatz auf dem Haartrockner. Er konzentriert den Luftstrom, sodass du ihn beim Pony Styling genau dahin lenken kannst wo du ihn haben willst.

4. Tipp: Mit Clips fixieren

Bobby Pins, Haarklammern und Spangen hinterlassen schnell einen Knick im Pony. Sie sind zwar super praktisch wenn du deine Haar zum Beispiel beim Sport aus dem Gesicht tragen möchtest, sind zum Stylen aber ungeeignet. Mit speziellen fugenlosen Clips kannst du deine Curtain Bangs einfach fixieren und stylen, ohne sichtbare Knickstellen oder Schäden. 

5. Tipp: Mit Fönbürste tricksen

Mit Föhn und Rundbürste gleichzeitig hantieren ist gar nicht so easy. Stylingtools mit integriertem Bürstenaufsatz sind die 2-in-1-Lösung, die das Styling wesentlich einfacher gestalten werden.

6. Tipp: Mit Farben zaubern

Der mega angesagte Balayage Look oder die Shatush Haarfärbetechnik passen wunderbar zu den coolen Curtain Bangs. Die super natürlich wirkenden Highlights und die sanften Farbverläufe ergänzen sich super mit den fließenden Stufen. Der ganze Schnitt bekommt mehr Schwung und der Look wirkt scheinbar mühelos cool.

7. Tipps: Morgens auffrischen

Wer morgens mit einem platten kraftlosen Pony aufwacht der muss nicht unbedingt die Haare waschen und föhnen, um die Curtain Bangs wieder wachzurütteln. Etwas Texture Spray in den Pony kneten und einfach nochmals kalt föhnen, um frisches Volumen in die Frisur zu bringen und schon sind die Bangs ready für den Tag. 

8. Tipp: Trockenshampoo

Jeder der schon mal einen Pony getragen hat, kennt das Dilemma: Du möchtest dir eigentlich gar nicht die Haare waschen, hast weder Zeit noch Lust dazu, tägliches Haare waschen ist nervig und zudem nicht gesund für die Haare und außerdem sehen deine Längen super frisch aus. Aber der Pony wirkt strähnig.

Trockenshampoo ist der beste Freund von Ponyträgern. Auch Curtain Bangs kannst du damit super schnell und easy wieder auffrischen. Einfach direkt in den Pony sprühen. Achtung: nicht zu viel! Kurz einarbeiten und fertig ist das Styling. 

Inspiration: Diese Celebrities feiern die Curtain Bangs

Camila Cabello

Rebel Wilson

Billie Eilish

Kaia Gerber

Heidi Klum

Jennifer Lopez

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren