Anzeige
Nude-Make-up & Flügel-Look

Legendäres Umstyling: Das steckt hinter Heidis himmlischem Cover-Comeback

  • Aktualisiert: 28.03.2024
  • 11:50 Uhr
  • Johanna Holzer
Heidi Klum ist wieder unter die Engel gegangen.
Heidi Klum ist wieder unter die Engel gegangen.© picture alliance / Willy Sanjuan/Invision/AP | Willy Sanjuan

Heidi Klum hat uns viele unvergleichliche Kult-Looks beschert, in ikonischen Outfits, mit einzigartigen Frisuren und kreativem Make-up. Ü-50 beweist sie, dass sie es immer noch drauf hat und erweckt einen ihrer Signature-Styles wieder zum Leben.

Anzeige

Die 19. Staffel von "Germany's Next Topmodel" siehst du ab dem 15. Februar immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Heidi Klum
Joyn

Alle Folgen von "Germany's Next Topmodel" gibt es kostenlos auf Joyn

Anzeige
Anzeige

Ein unvergesslich abgehobener Look

Zu behaupten, Heidi Klum wäre "zurück" klingt irgendwie falsch, denn das würde implizieren, sie wäre "weg" gewesen. Dabei ist die Model-Ikone, seitdem sie ihre Karriere 1992 in "Gottschalk Late Night" startete, nicht mehr aus der Fashion- und Beauty-Welt wegzudenken. Aktuell läuft die mittlerweile 19. Staffel von "Germany's Next Topmodel". Also nicht sie selbst feierte kürzlich ein kultiges Comeback, sondern einer ihrer berühmtesten Looks: die ikonischen Engelsflügel.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Außergewöhnliche Outfits gab es im Laufe der Jahre viele. In einem YouTube-Clip, der gleichzeitig mit den Einblicken zu ihrem neuesten Cover-Shooting erschien, blickt sie auf einige ihrer Styles zurück. Manche davon haben Fashion-Geschichte geschrieben. Wie eben ihre XL-Flügel, die sie während ihrer Zeit als "Victoria's Secret"-Engel öfter trug.

Für die aktuelle Ausgabe der Glamour schnallt sie sich ihre weiß gefederten Flügel nochmal an und kombiniert dazu engelsgleich weiße Outfits, eine super sleeke Frisur und ein natürliches Make-up. Klingt untypisch für Heidi, die selbst gerne bunte Sachen und voluminöse Wellen trägt. Aber sie beweist, dass sie 23 Jahre später den sexy Angel-Look immer noch draufhat.

Im Clip: So sah Heidi früher aus

So sah Heidi Klum früher aus

2001 lief sie neben GNTM-Gastjurorin Karolína Kurková, Tyra Banks, Gisele Bündchen und Adriana Lima über den Laufsteg. 2004 hatte sie Tochter Leni dabei, als sie schwanger in Dessous auftrat. 2005 durfte sie das bis dahin größte Paar Flügel der Show präsentieren. Sie war insgesamt 13 Jahre lang als Engel unterwegs und sagte im Interview passend zu ihrem himmlischen Cover-Shot: "Ich wollte immer die größten Flügel tragen. Über kleine Flügel habe ich gemeckert."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Heidis Cover zum Nachstylen

Wer Heidis Angel-Look nachstylen möchte, der muss nicht gleich zum Karnevalskostüm greifen. Die Original-Flügel gibt es übrigens von Angel Wings Los Angeles. Ansonsten brauchst du für den Seventh-Heaven-Style nur fließende, schimmernde weiße Slip-Dresses und einen makellosen, taufrischen Teint.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Heidi ist unsere Fashion-Inspiration für den Frühling

Auf Instagram zeigt Heidi nicht nur das finale Cover-Bild, sondern auch die weiteren Looks des Shootings: Neben dem bodenlangen Bustier-Dress aus Seide von Elenareva, präsentiert sie noch mehr monochrome Looks in Weiß und einen einzigen ganz in Schwarz. Sie posiert in einem Minikleid mit Cut-outs von Valentino, einem cremefarbenen Kleid von Bevza, einem rückenfreien Traum in Weiß von Sportmax und einem winzigen weißen Bikini von Calzedonia. Die Accessoires: Subiler Goldschmuck von Susa Beck und Cartier und riesige weiße Feder-Flügel. Das einzige schwarze Outfit, ein durchsichtiges Kleid mit Blumenapplikationen von David Koma, ist aber auch ohne Flügel kein bisschen weniger sexy als die engelsgleichen Styles.

"Die Leute lästern darüber, dass ich mich mit 50 immer noch sexy anziehe. Das ist weder schön noch angenehm. Ja, ich bin 50, aber noch lange nicht tot", stellt Heidi im dazugehörigen Magazin-Interview klar und fügt hinzu, dass sie privat eher "bunte Sachen" lieben und tragen würde. Wir sind uns trotzdem sicher, dass ihr All-White-Look angelehnt an ihre Laufsteg-Outfits aus den Nullerjahren unsere Garderobe beeinflussen wird. Wir schauen uns schon mal nach weißen Sommerkleidern und einem weißen Bikini für den kommenden Urlaub um.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

So gelingt der Nude-Beauty-Look

Heidi Klum steht zwar für aufregende Looks, eine wallende blonde Mähne und mutige Beauty-Experimente, aber dabei war das Model seit Beginn ihrer Karriere immer schon erfrischend authentisch. Im Interview mit Glamour erinnert sie sich: "In Paris und Mailand wollte mich niemand haben. Ich war ihnen zu happy, nie super-dünn. Da habe ich nicht reingepasst."

Heute ist ihr fröhliches Auftreten und ihre vielfältige, wandelbare Art ihr Markenzeichen geworden. Sie hat ihre Schublade erfolgreich verlassen. "Da war ich dann – und durfte die Schublade nicht verlassen. Heutzutage kann jede:r alles machen", stellt sie selbst fest. So kann sie eben nicht nur Red-Carpet-Looks mit roten Fingernägeln und ausgefallenen Accessoires, sondern auch dezente Looks mit glattem Haar und Nude-Make-up rocken. Wir haben ihren Beauty-Look gescannt und verraten, wie du ihn Step für Step nachstylen kannst.

Glass-Hair à la Heidi

Für diese super sleeke Frisur gilt es, die Haare zuerst mit der richtigen Pflege vorzubereiten:

  • Feuchtigkeitsspendende, beruhigende Pflegeprodukte und vor allem ein glättender Leave-in-Conditioner bilden die Base für Heidis Hairstyle.
  • Anschließend sollten die handtuchtrockenen Haare entwirrt und in Partien unterteilt werden, damit du eine Partie nach der anderen vorsichtig glatt föhnen kannst. Gut zu wissen: Mehr Hitze bedeutet nicht gleich mehr Glanz. Im Gegenteil. Föhne deine Haare lieber schonend mit geringer Hitze über die Rundbürste glatt.
  • Erst, wenn sie komplett trocken sind, kannst du mit einem Glätteisen noch für den letzten Schliff sorgen.
  • Die Extraportion Glanz liefert schließlich ein Spitzenserum oder Haaröl, das du für das perfekte Glass-Finish in die Längen geben kannst.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

No-Make-up-Look wie Heidi Klum

Natürlichkeit ist wohl DER Beauty-Trend der Stunde. Die Clean Girls haben TikTok immer noch fest im Griff, Pamela Anderson sorgt mit ihrem nackten Gesicht für Schlagzeilen und jetzt hat es Heidi mit ihrem fast ungeschminkten Gesicht auf ein Magazin-Cover geschafft. Fast ungeschminkt, denn für den scheinbar natürlich makellosen Style, sind ein paar einfache Tricks erforderlich, die ihn erst richtig frisch und lebendig wirken lassen. Im Zentrum von Heidis Make-up-Look steht ihr frischer Teint. Aber perfekt betonte Augenbrauen und strahlende Augen gehören auch dazu. Das Beste am natürlichen Make-up-Style: Er ist blitzschnell in wenigen Schritten fertig geschminkt.

Die Basis bildet gut gepflegte Haut. Trockene Stelle, Rötungen oder eine ölige T-Zone können dem Nude-Style zum Verhängnis werden:

  • Starte daher mit ausgleichender Hautpflege und lass diese gut einziehen, bevor du loslegst.
  • Damit der Teint schön natürlich, aber trotzdem frisch wirkt, kannst du nun mit BB-Cream oder leicht getönten Produkten wie einem Foundation-Serum Unebenheiten ausgleichen.
  • Rote Flecken und Augenringe verschwinden unter einer leichten Schicht Concealer.
  • Etwas Creme-Blush haucht deinen Wangen Leben ein, unterstreicht deine Konturen und lässt den Teint super dewy wirken.
  • Mit einem transparenten Brauengel kannst du deine Augenbrauen in Form bürsten.
  • Für deine Wimpern greifst du zu einer Wimpernzange und biegst sie schwungvoll nach oben. Wenn du blonde Spitzen oder sehr helle Härchen im Wimpernkranz haben solltest, kannst du auch mit natürlich brauner Mascara nachhelfen.
  • Deine Lider und Lippen bleiben nackt. Oder zumindest farblos. Ein transparenter Lippenbalsam oder ein leichtes Gloss auf den Lippen verpasst dem Nude-Make-up, den finalen Frischekick.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Auch interessant: Heidi Klum setzt mit dem Turtleneck-Dress einen Frühjahrstrend 2024. Schau dir hier den Look an!

Mehr Fashion-News und Beauty-Trends
451791289
News

Phoebe Tonkin zeigt: Orangerot ist die Lippenfarbe des Sommers

  • 17.07.2024
  • 06:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group