Anzeige
Dauerhafte Haarentfernung: Lasern

Laser Haarentfernung: Fakten und Tipps zur dauerhaften Haarentfernung

  • Aktualisiert: 23.05.2023
  • 13:44 Uhr
Laser ist eine super Alternative für alle, die eine langfristigere Haarentfernung suchen.
Laser ist eine super Alternative für alle, die eine langfristigere Haarentfernung suchen.© Bostan Natalia - stock.adobe.com

Wer kennt es nicht: Man hat sich gerade erst die Beine rasiert und zwei Tage später sieht man schon wieder die ersten Stoppeln. Gäbe es doch eine Möglichkeit, die nervigen Härchen dauerhaft verschwinden zu lassen. Moment mal … die gibt es doch! Und zwar die Haarentfernung mit dem Laser. Aber wie funktioniert das Lasern eigentlich und was muss ich alles wissen, wenn ich mich für eine dauerhafte Haarentfernung entscheide? Hier findet ihr alle wichtigen Infos über Kosten, Gefahren, Dauer und Co.

Anzeige

Laser Haarentfernung: Die 6 Vorteile der dauerhaften Haarentfernung

Anzeige
Anzeige

#1: Dauerhafte Haarentfernung

Eine dauerhafte Haarentfernung empfinden viele als praktisch. Besonders ständiges Rasieren oder Epilieren der Haare kostet immer wieder Zeit und kann zudem zu Hautreizungen führen. Für beispielsweise dauerhaft glatte Beine muss somit immer etwas Aufwand betrieben werden. Für jene, die sich eine dauerhafte Haarentfernung ohne viel Zeitinvest wünschen, ist das Lasern eine ideale Alternative, denn das Lasern gilt als dauerhafte Haarentfernungsmethode.

#2: risikoarme und schonende Behandlung

Die Behandlung mit dem Laser ist besonders hautschonend und risikoarm. Es dringen Laserimpulse direkt an die Haarwurzeln, ohne anderes Gewebe zu schädigen. Je nach behandelter Zone dauert eine Laser Session zwischen 10 bis 90 Minuten.

Anzeige

#3: Laserbehandlung ist nahezu schmerzfrei

Verglichen zum Epilieren, Waxen oder Sugaring ist die Laserbehandlung relativ schmerzfrei. Meist wird lediglich von einem leichten Ziepen oder einem leichten Stechen berichtet. Außerdem ist in den Laser ein Kühlsystem integriert, welches die Haut kühlt.

#4: geeignet für schwer erreichbare Körperstellen

Schwer erreichbare Körperstellen wie Achseln, Intimbereich oder der Rücken können mit dem Laser behandelt werden. Dies ist besonders praktisch, da diese Körperstellen nicht einfach zu Rasieren oder Epilieren sind.

Anzeige

#5: für kleine und für große Areale geeignet

Eine Laserbehandlung eignet sich sowohl für kleine als auch für große Körperteile, vom Oberlippenbereich (Damenbart) bis zu den Beinen.

#6: langfristige Kosteneinsparungen

Auf lange Sicht ist eine Laserhaarentfernung kostengünstiger als das wiederholte Sugaring oder Waxing, welches für eine dauerhafte Haarentfernung alle paar Wochen wiederholt werden muss.

Anzeige

Laser Haarentfernung: Die wichtigsten 6 Fakten vorab 

Damit es bei eurer ersten Laserbehandlung nicht zu Hautverletzungen kommt, solltet ihr ein paar Dinge beachten und euch außerdem nur in die Hände einer erfahrenen Hautärztin bzw. eines professionellen Hautarztes begeben. Mehr dazu gibt es u.a. im Clip.

1. Die richtige Vorbereitung auf die Laser Haarentfernung

  • Meidet Sonne vor und nach der Behandlung! Verzichtet also vier Wochen vor der Behandlung auf Sonnenbäder oder auch Solariumbesuche und vermeidet unbedingt einen Sonnenbrand. Nach der Behandlung ist die Haut etwas gereizt, deshalb solltet ihr die pralle Sonne und auch danach noch ein paar Tage meiden.
  • Ihr solltet eure Haare mindestens zwei Wochen vor der Behandlung nicht mehr zupfen, wachsen oder epilieren. Auch die Verwendung von Haarentfernungscreme und das Blondieren oder Bleichen eurer Haare vor einer Behandlung ist ein No-Go.
  • Rasiert eure Haare einen Tag vor der Behandlung.
  • Auf Tattoos oder nicht intakter Haut, also bei Narben, Ausschlag, Herpes, Hautkrebs, Pigmentanomalien oder Sonnenbrand sollte keine Laserbehandlung angewendet werden.
  • Verzichtet bei der Einnahme von bestimmten Medikamenten, wie beispielsweise Antibiotika, auf die dauerhafte Haarentfernung. Oder klärt das Ganze vorher mit eurer Ärztin oder eurem Arzt ab.
Das A und O nach jeder Haarentfernung: Eincremen und reichlich Pflege mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme für deine Haut.
Das A und O nach jeder Haarentfernung: Eincremen und reichlich Pflege mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme für deine Haut.© Boris Jovanovic

2. Die Laserhaarentfernung ist nicht für jede:n geeignet

Die Laser Haarentfernung funktioniert nicht bei allen gleich gut, denn das Ergebnis hängt von der Haar- und der Hautfarbe ab. Generell eignet sich die Laserhaarentfernung nur bedingt für besonders helles Haar, darunter fallen blonde Haare, rote Haare als auch graue Haare. Die Haarentfernung mit dem Laser ist bei hellen Haartypen problematisch, da in den hellen Haaren weniger. Pigmente vorhanden sind, die für die Laser Haarentfernung notwendig sind. Ein besonders gutes Ergebnis kann bei dunklem Haar und einer hellen Haut erzielt werden.

3. Die Laser Haarentfernung bringt keine Sofortergebnisse

Wichtig zu beachten ist, dass es bei der Haarentfernung keine Sofortergebnisse zu erwarten sind, denn mit einer Behandlung ist es meist nicht getan. In den meisten Fällen werden je nach Körperstelle und Haarwachstum zwischen 6 und 8 Sitzungen benötigt, bis die Haare an der gewünschten Stelle entfernt werden.

4. Kosten für die Laser Haarentfernung

Je nach Körperstelle und Beschaffenheit sowie Dichte eurer Haare variiert auch die Anzahl der benötigten Sitzungen für eine dauerhafte Entfernung der Haare. Bei einer Dermatologin oder einem Dermatologen können die Preise wesentlich höher sein als im Kosmetikstudio. Allerdings besitzen Ärztinnen und Ärzte meist bessere Möglichkeiten zur Analyse eurer Haut und eures Haares. Außerdem wissen sie in den meisten Fällen, welche Technik am besten zu jedem Individuum passt. Hinzu kommt, dass ihnen die neuesten Geräte zur Verfügung stehen. Daher solltet ihr bei einer Laserbehandlung lieber etwas tiefer in die Tasche greifen, damit es nicht zu schwerwiegenden Nebenwirkungen kommt.

5. Die beste Jahreszeit für eine Laser Haarentfernung 

Die ideale Jahreszeit für eine dauerhafte Laser-Haarentfernung ist der Herbst und der Winter. Denn so seid ihr der Sonne möglichst wenig ausgesetzt und habt außerdem im Sommer, wenn es Zeit wird für kurze Hosen und Röcke, schöne glatte Beine.

6. Die richtige Pflege nach der Laser Haarentfernung 

Nach der Behandlung solltet ihr eure Haut gut pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen. Mit diesen Produkten bringt ihr eure Haut zum Strahlen.

Wie viele Sitzungen der Laserbehandlung sind nötig?

Das ist ganz unterschiedlich! Je nach Körperstelle und Haardichte können es schon mal ein paar Sitzungen mehr werden und damit variiert auch der Preis für die Behandlung. Ihr solltet auf jeden Fall sechs Sitzungen im Abstand von jeweils vier Wochen einplanen.

Auch die Dauer einer Behandlung variiert je nach zu behandelndem Körperteil. Lasst ihr nur eure Oberlippe lasern, könnt ihr mit etwa 10 Minuten rechnen, sollten es jedoch die Beine sein, kann die Behandlung auch mal eine gute Stunde dauern.

Wie funktioniert die Haarentfernung mit dem Laser?

Die Haarentfernung mit dem Laser gilt als besonders effektiv, da der Laser mithilfe seines hochenergetischen Lichts einer bestimmten Wellenlänge durch die Haut geleitet wird, bis in die Haarwurzel. In den Haarwurzeln befindet sich das Pigment Melanin, welches das Licht absorbiert und es an die umliegenden Zellen weitergibt. Die Zellen wandeln das Licht dann in Hitzeenergie um und erreichen dabei eine Temperatur von fast 70 Grad Celsius! So werden sie nachhaltig geschädigt und sind damit auch nicht mehr fähig, das zugehörige Haar zu versorgen und es wachsen zu lassen. Dadurch fallen die Haare aus und es können auch keine Neuen mehr nachwachsen.

Laser Haarentfernung: So lange hält das Ergebnis

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Leider hält das Lasern nicht für immer. Nach ein paar Jahren kann es sein, dass sich ein paar Wurzeln wieder regenerieren und sich ein neues Haar entwickelt. Aber keine Sorge, ihr müsst den ganzen Prozess dann nicht noch mal in voller Länge wiederholen. Meist reichen maximal drei Laserbehandlungen, um auch diese Zellen wieder von der Haarproduktion zu stoppen.

Was ist besser: IPL oder Laser?

Die IPL-Haarentfernung und die Laser-Haarentfernung werden häufig miteinander verwechselt. Wir erklären euch hier die Besonderheiten und Unterscheidungsmerkmale der beiden Haarentfernungsmethoden:

Epilieren, Rasieren, Lasern – wir berichten über IPL und die Haarentfernung mit Lasertechnik. Worin liegen die Unterschiede der Haarentfernungsmethoden?
Epilieren, Rasieren, Lasern – wir berichten über IPL und die Haarentfernung mit Lasertechnik. Worin liegen die Unterschiede der Haarentfernungsmethoden?© Boris Jovanovic

IPL Haarentfernung

Obwohl auch beim IPL Lichtenergie zur Anwendung kommt, sind es dennoch unterschiedliche Technologien. Bei der IPL-Technologie wird nämlich in einem ganzen Wellenlängenspektrum gearbeitet, bei der Laser-Technologie jedoch nur in einer Wellenlänge. Deshalb ist es möglich, beim IPL größere Flächen auf einmal zu bearbeiten. Und: IPL ist für fast alle Haartypen geeignet. 

Laser Haarentfernung

Der Laser dagegen gibt eine konzentrierte Energie an die Haarwurzel ab, was eine effektivere Entfernung der Haare ermöglicht. Ein weiterer Pluspunkt der Laserbehandlung ist, dass sie mit weniger Schmerzen verbunden ist. Allerdings eignet sich die Laser-Haarentfernung nicht für alle Haut- und Haartypen.

Die Haarentfernung mit Laser bekommt mehr und mehr Zuspruch – wisst ihr, wie diese Methode der Haarentfernung genau abläuft?
Die Haarentfernung mit Laser bekommt mehr und mehr Zuspruch – wisst ihr, wie diese Methode der Haarentfernung genau abläuft?© Strelciuc Dumitru

Dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser: Wie schädlich ist die Laser Haarentfernung?

Grundsätzlich ist die Laserbehandlung nicht gefährlich, wenn sie richtig durchgeführt wird. Falsch angewendet, kann es allerdings zu schweren Nebenwirkungen wie zum Beispiel Pigmentstörungen, Entzündungen oder Verbrennungen kommen. Daher solltet ihr euch vorher gut informieren, ob euer Hauttyp für eine Behandlung geeignet ist und was ihr beachten solltet. Sprecht am besten vorher mit eurer Hautärztin oder eurem Hautarzt und klärt ab, ob eine Laserbehandlung für euch infrage kommt.

In manchen Fällen kommt es trotz einer professionell angewendeten Behandlung zu Nebenwirkungen wie Schwellungen und Rötungen der behandelten Fläche. Diese sind meist nicht schmerzhaft und bilden sich innerhalb von ein bis drei Tagen zurück. Sehr selten bilden sich kleine Bläschen und Krusten, von denen ihr auf jeden Fall die Finger lassen solltet!

Laser Haarentfernung: Dieser Haut- und Haartypen sind für die Laserbehandlung geeignet

Ob die Haarentfernung auch tatsächlich anschlägt, ist je nach individueller Beschaffenheit von Haut und Haar sehr unterschiedlich und lässt sich aufgrund unterschiedlichster Einflussfaktoren nicht ganz einfach beantworten. Am besten funktioniert die Laserbehandlung bei einem hellen Hauttyp mit dunklen Haaren. Mit stark gebräunter Haut solltet ihr lieber die Finger von der Behandlung mit dem Laser lassen, da ansonsten Verbrennungsgefahr besteht. Außerdem ist bei dunkleren Hauttypen der Kontrast zwischen Haut und Haar meist zu gering für eine Behandlung. Bei blonden oder grauen Haaren funktioniert die dauerhafte Haarentfernung leider gar nicht, da sie zu wenig Melatonin enthalten.

Seidige glatte Beine dank Haarentfernung mit Lasertechnik – doch wie teuer ist die Behandlung und ist die dauerhafte Entfernung schädlich? Wir haben die Antworten für euch!
Seidige glatte Beine dank Haarentfernung mit Lasertechnik – doch wie teuer ist die Behandlung und ist die dauerhafte Entfernung schädlich? Wir haben die Antworten für euch!© Nadtochiy

Laser Haarentfernung für Zuhause: So gelingt die dauerhafte Haarentfernung Zuhause 

Mittlerweile gibt es zudem eine große Auswahl an Laserhaarentfernungsgeräten für Zuhause. Genau genommen handelt es sich dabei meist um IPL Haarentferner, die mit Lichtenergie arbeiten. Im Gegensatz zu den Profi-Geräten ist die Lichtstärke bei den Haarentfernungsgeräten für Zuhause deutlich geringer – die eigene Behandlung erzielt also nur selten denselben Effekt wie bei einem Profi oder erfahrenen Dermatologen.

Wie lange bleiben Haare beim Lasern weg?

Nach dem Abschluss der Laser-Haarentfernung bleiben die behandelten Stellen zumeist mindestens 1 Jahr haarfrei. Da die Haarfollikel bei der Laserbehandlung zerstört werden, gilt das Lasern als dauerhafte Haarentfernung. Nur circa 10 bis 30 Prozent der bereits entfernten Haare können sich über die Jahre regenerieren. Eine erneute Haarentfernung durch den Laser lässt dann auch diese Haare verschwinden. Natürlich spielt der individuelle Haarwuchs hier eine wichtige Rolle. Je nach Stärke des Haarwuchses sollte im 1-Jahres-Rhythmus eine erneute Laser Session gemacht werden.

Wie oft muss man Lasern, bis keine Haare mehr wachsen?

Für die Entfernung aller Haare einer bestimmten Körperregion sind immer mehrere Laser Sitzungen notwendig. Generell ist die Anzahl der Behandlungssitzungen aber abhängig vom eigenen Haar- und Hauttypen und von der Dichte der Behaarung. Im Durchschnitt werden circa 5 bis 10 Behandlungen für ein haarfreies Ergebnis benötigt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Ist Lasern wirklich dauerhaft?

Mit einer Laser-Haarentfernung ist eine dauerhafte Haarentfernung möglich. Dies ist der Fall, da bei der Behandlung mit dem Laser die Haare bis in die Wurzel zerstört werden. Da es aber auch Haarwurzeln unter der Haut gibt, die zeitweise keine Haare produzieren, können diese auch nicht behandelt werden. Es kann also sein, dass eine Nachbehandlung nach Abschluss der Behandlung sinnvoll ist.

Welcher Laser ist der beste zur Haarentfernung?

Für die Laser Haarentfernung zu Hause gibt es mittlerweile zahlreiche Produkte. Besonders beliebt sind der Laser Philips Lumea Prestige IPL oder der Silk-Expert Pro 5 von Braun.

Was sollte ich vor einer Haarentfernung mit dem Laser beachten?

Vor der Haarentfernung mit dem Laser solltet ihr, für eine effektive Behandlung, auf Sugaring, Waxing, Epilieren oder Zupfen verzichten. Denn es ist wichtig, dass sich die Haarwurzeln noch in eurer Haut befinden. Anstelle der genannten Haarentfernungsmethoden könnt ihr zum Rasierer greifen, bei dem die Haarwurzeln intakt bleiben.

Laser Haarentfernung: Das gilt es zu beachten
Laser Haarentfernung: Das gilt es zu beachten© bearmoney
Mehr News zur Hautpflege
Skincare
Artikel

Beauty-Marken der Stars: Diese Hautpflege-Produkte aus Hollywood überzeugen auf ganzer Linie

  • 26.02.2024
  • 17:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group