Anzeige
Geheimnis zum persönlichen Glück

Harvard-Studie enthüllt: Das macht wirklich glücklich im Leben

  • Aktualisiert: 26.01.2024
  • 19:57 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Vermeide Frustkäufe und tu dir lieber etwas Gutes, wenn du gerade von etwas genervt bist. Mach einen langen Spaziergang mit Freund:innen oder gönne dir etwas Leckeres zu essen.
Vermeide Frustkäufe und tu dir lieber etwas Gutes, wenn du gerade von etwas genervt bist. Mach einen langen Spaziergang mit Freund:innen oder gönne dir etwas Leckeres zu essen.© Getty Images

Die meisten Menschen suchen ihr ganzes Leben nach dem persönlichen Glück. Doch was macht die Menschheit wirklich glücklich? Sind es zwischenmenschliche Beziehungen, Reichtum, materielle Dinge oder doch eher unvergessliche Ereignisse? Eine Studie der Harvard University hat das Geheimnis zum Glücklichsein nun gelüftet. Was uns Menschen im Leben wirklich erfüllt, verraten wir dir jetzt.

Anzeige

Lust auf mehr taff?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Die Harvard University beschäftigt sich seit Jahren mit der Thematik

In einer Langzeitstudie mit dem Namen "Harvard Study of Adult Development" (zu Deutsch: "Harvard-Studie zur Entwicklung von Erwachsenen") untersuchten Forscher:innen über 85 Jahre hinweg die Frage, was Menschen im Leben wirklich glücklich macht. 

Insgesamt 724 Männer und deren Nachkommen waren Teil der Studie. Die Probanden und Probandinnen und wurden über drei Generationen hinweg begleitet - teilweise bereits ab dem Teenageralter. Die Befragten stammen aus unterschiedlichen Schichten: Von Maurer:innen bis zu Anwält:innen waren in der Studie alle wirtschaftlichen und sozialen Schichten vertreten. Unter den Teilnehmenden befand sich sogar eine echte Berühmtheit: Der ehemalige US-amerikanische Präsident John F. Kennedy.

In regelmäßigen Zeitabständen mussten die Teilnehmenden Fragebögen ausfüllen, in denen sie Fragen zu ihrem Leben sowie ihrer geistigen und emotionalen Gesundheit beantworteten. Zudem wurden medizinische Tests durchgeführt und die Forscher:innen statteten den Proband:innen regelmäßig Hausbesuche ab. Gespräche mit den jeweiligen Lebenspartner:innen der Teilnehmenden wurden ebenfalls geführt.

Noch auf der Suche nach dem Glück? Dann könnte dir die buddhistische Psychologie helfen, um dich sowie deine Welt besser zu verstehen und alten Ballast loszulassen. Außerdem findest du hier die 25 schönsten Weisheiten des Dalai Lamas. Auch interessant: Du willst auf Menschen sympathischer wirken? Hier haben wir ein paar Tipps für dich. Zusätzlich verraten wir dir 7 Zeichen, die dafür sprechen, dass du in deinem Leben mit angezogener Handbremse fährst

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Hier gibt es mehr Infos zur Harvard-Studie

Das ist das Geheimnis zum persönlichen Glück

Doch was macht uns wirklich glücklich? Dr. Robert Waldinger, der mittlerweile vierte Leiter der Harvard-Studie, fasst das Ergebnis gegenüber dem "Harvard Health Blog" wie folgt zusammen: 

Gute Beziehungen machen uns glücklicher und gesünder. Punkt.

Dr. Robert Waldinger,, 2022

Die Teilnehmenden, die enge Beziehungen zu anderen Menschen führen, leben laut dem Forscher nicht nur glücklicher, sondern auch länger.

Auch die Qualität der Beziehungen spiele Dr. Waldinger zufolge eine wichtige Rolle bei der Frage nach dem persönlichen Glück. Wenige, dafür aber starke Bindungen und Freundschaften seien demnach wichtiger als viele oberflächliche Bekanntschaften.

Ein weiterer Indikator für das persönliche Glück ist laut Dr. Waldinger die Stressresistenz. Menschen, die sich von alltäglichen Problemen nicht unnötig stressen lassen, seien viel glücklicher und ausgeglichener. Besonders ältere Teilnehmer:innen seien gut darin, Vergangenes loszulassen. "Sie erkennen eher, wie kurz das Leben ist und achten mehr darauf, was sie im Jetzt glücklich macht", meint der Leiter der Harvard-Studie.

Was bedeutet eigentlich Freundschaft? Und wie lange dauert es, bis eine gute Freundschaft entsteht? Wir erklären dir hier, wie du Freund:innen findest und welche Red Flags das Aus bedeuten sollten. Fragst du dich auch, warum sich Freundschaften im Laufe des Lebens ändern? Hier erfährst du die Gründe dafür. 

Anzeige
Impostor-Syndrom
News

Wenn Menschen sich als Hochstapler fühlen

Was verbirgt sich hinter dem Hochstapler-Syndrom?

Besonders häufig trifft das Impostor-Syndrom diejenigen, die in anspruchsvollen Jobs arbeiten, oder die hohen Erwartungen an sich selbst haben. Was das Syndrom verursacht, wie du feststellen kannst, ob es dich betrifft und was du dagegen tun kannst - all das erfährst du hier!

  • 23.02.2024
  • 20:01 Uhr

Der Schlüssel zum persönlichen Glück: So wirst du im Alltag zufriedener

Du bist oft unglücklich und willst unbedingt etwas daran ändern? Wir haben ein paar Tipps für dich, wie du die Ergebnisse der Harvard-Studie für dein eigenes Leben nutzen kannst. 

Da vor allem enge Freundschaften und Beziehungen zum persönlichen Glück führen, solltest du einmal tief in dich gehen und dich fragen, welche Menschen dir guttun. Hältst du vielleicht an toxischen Beziehungen fest, von denen du dich lieber trennen solltest? Versuche stets, dich auf die Menschen zu fokussieren, die dir ein positives Gefühl geben.

Dabei kann es auch helfen, neue Erfahrungen zu sammeln und neue Menschen kennenzulernen. Du treibst gerne Sport? Dann melde dich doch mal in einem Sportverein an, in dem du auf Gleichgesinnte triffst. Du liest gerne? Dann könnte ein Buch-Club mit anderen Leseratten genau das Richtige für dich sein.

Versuche zudem, dich von kleinen Alltagsproblemen nicht so schnell unterkriegen zu lassen. Du weißt nicht, wie du am besten entspannt bleiben kannst? Womöglich hilft es, wenn du dir selbst öfter sagst: "Rege dich nicht länger als fünf Minuten über etwas auf, was dich in fünf Jahren nicht mehr interessiert." Auch Atemübungen, Yoga-Sessions und tägliche Spaziergänge in der Natur können dabei helfen, dein persönliches Stresslevel langfristig runterzufahren. 

Wenn du oft zu streng mit dir bist, solltest du das dringend ändern. Hier zeigen wir dir, wie du es schaffst. Nimmst du Dinge schnell persönlich? Wir haben 6 Tipps in petto, um negativen Gedanken ein Ende zu setzen. Außerdem verraten wir dir, wie Musik dir helfen kann, den Herbstblues zu überwinden. Und: Diese 5 Gewohnheiten haben ruhige Menschen. Zudem zeigen wir dir hier, 7 clevere Tipps für mehr Struktur und Stauraum in deinem Kleiderschrank. 

Mehr News und Videos
41 Prozent der Millennials und Gen Z haben Angst, im Restaurant zu bestellen. Schuld daran ist die "Speisekartenangst".
News

5 Gründe für Speisekarten-Angst: Was sagen sie über dich aus?

  • 27.05.2024
  • 05:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group