Anzeige
Großer Auftritt am Weltfrauentag

Meghan Markle: Darum wird die Herzogin von Sussex schon wieder kritisiert

  • Aktualisiert: 12.03.2024
  • 10:48 Uhr
  • (smi/spot)
Herzogin Meghan steht erneut in der Kritik. Diesmal geht es um eine Keynote-Rede am 8. März.
Herzogin Meghan steht erneut in der Kritik. Diesmal geht es um eine Keynote-Rede am 8. März.© imago images/PPE

Hoher Besuch beim Festival "South by Southwest": Herzogin Meghan wird bei einer Keynote über weibliche Führungskräfte in Film und Fernsehen sprechen. In den sozialen Medien regt sich Kritik an der Verpflichtung der Gattin von Prinz Harry.

Anzeige

Ihren Auftritt hat Meghan passenderweise am 8. März: am internationalen Frauentag. Die "SXSW" abgekürzte Veranstaltung "South by Southwest" bringt seit 1987 in einer Mischung aus Festival und Konferenz hochkarätige Gäst:innen aus Musik, Film und Technologie zusammen. Sie läuft vom 8. bis zum 16. März in Austin im US-Bundesstaat Texas.

Meghan diskutiert mit Brooke Shields

Die Herzogin wird nicht allein auf dem Podium sitzen. Dabei sind auch Schauspielerin Brooke Shields (58), Moderatorin Katie Couric (67) und weitere Frauen. Sie werden über Hürden und Klischees sprechen und darüber, wie der Weg zu einer gesunden Gesellschaft aussehen kann. Dies gab "South by Southwest" via Instagram bekannt. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Herzogin Meghan bringt zu ihrem Keynote-Thema durchaus Fachwissen mit. Die ehemalige "Suits"-Schauspielerin baute gemeinsam mit ihrem Mann Prinz Harry das Unternehmen Archewell Productions auf. Die Firma produzierte für Netflix Dokuserien wie "Harry & Meghan" oder "Live to Lead". Für ihre Marke Archewell Audio moderierte Meghan den Podcast "Archetypes".

Anzeige
Anzeige

"Nur leere Worte": Kritik an Meghans Verpflichtung

Bei Instagram stieß die Ankündigung von Herzogin Meghans Verpflichtung aber nicht nur auf Gegenliebe. "Warum? Meghan trägt nichts als leere Worte bei", schrieb jemand. "Wird sie darüber sprechen, dass sie eine Narzisstin ist?", kommentierte ein anderer User.

Einige Nutzer:innen sprangen Meghan bei und erinnerten daran, dass sich die Schauspielerin schon gesellschaftlich engagiert habe, bevor sie Harry kannte.

  • Verwendete Quellen:
  • Instagram: SXSW 
  • Instagram: Erin Haines
Das könnte dich auch interessieren 
König Charles III. bei der Enthüllung seines Porträts des Künstlers Jonathan Yeo (l.).
News

König Charles III. enthüllt sein erstes offizielles Porträt: Das sagen die Fans zu dem Gemälde

  • 21.05.2024
  • 09:56 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group