Anzeige
Nach Kritik aus seiner Community

Julian Claßen: Der Influencer über sein Luxus-Leben – "Schäme mich nicht"

  • Aktualisiert: 12.02.2024
  • 10:17 Uhr
  • teleschau
Julian Claßen bekam von seinen Fans in den vergangenen Wochen viel Kritik. Jetzt äußert sich der Influencer dazu.
Julian Claßen bekam von seinen Fans in den vergangenen Wochen viel Kritik. Jetzt äußert sich der Influencer dazu.© IMAGO/Future Image

An der Seite von Bianca "Bibi" Heinicke (30) war Julian Claßen (30), besser bekannt als Julienco, jahrelang Teil des deutschen Vorzeigepärchens der Social-Media-Szene. Seit sich beide 2022 trennten, ist er als Solo-Influencer erfolgreich unterwegs. Aber zuletzt mehrte sich die Kritik seiner Follower:innen.

Anzeige

Julian Claßen war seit der Zeit auf dem Gymnasium mit Bianca Heinicke befreundet, seit 2009 waren sie ein Paar. Von Bibis Aufstieg zu Deutschlands führender Top-YouTuberin ("Bibis Beauty Palace") profitierte auch sein eigener Kanal "Julienco" (Stand 05. Februar, 13:50 Uhr: 3,9 Millionen Follower). 2018 heirateten beide, Bibi brachte zwei gemeinsame Kinder zur Welt. Immer dabei - egal, ob beim Windelkauf oder beim Kauf der neuen Wohnung: Millionen von Follower:innen. Das Video "Wir zeigen euch unser Haus" erzielte 2020 über sechs Millionen Clicks. "Bibis Beauty Palace" soll etwa 2017 allein mit YouTube pro Monat über 110.000 Euro verdient haben.

2022 zerbrach das Glück jedoch. Das Paar trennte sich im Mai, die Gelddruckmaschine kam zum Stillstand. Bibi zog sich aus der Öffentlichkeit für über ein Jahr komplett zurück. Julienco aber machte solo weiter. Und schon ab Juli mit einer neuen Partnerin: der Sportlerin Tanja Makarić.

Julienco gönnt sich ordentlich

Fortan zeigte Julienco seinen Fans (6,3 Millionen Follower bei Instagram), was er hat und was er liebt: Geld und Luxus. Er demonstrierte seinen Fans vor allem, wie man in Saus und Braus lebt, denn das tut er gerne. Designerklamotten, teuerste Urlaube an exotischen Stränden und zwischen luxuriösen Hochhäusern, zwei Villen in Deutschland und Spanien, fettes Bling Bling und Nobelkarossen. Botschaft: "Was lacostet die Welt, Geld spielt keine Rolex: Man muss gönnen können - vor allem sich selbst."

Zuletzt häufte sich die Kritik. Viele Fans nahmen sich den Influencer zur Brust, weil sie nicht verstehen können, dass sich bei ihm alles nur noch um Prunk, Protz und Luxus drehte. "Was ist nur aus ihm geworden?", seufzte ein Fan. Andere warfen ihm vor, "sämtlich Werte verloren" zu haben. "Julian, die Arroganz in Person" und "Peinlich und cringe" waren weitere Kommentare - und sie haben den Influencer aus Köln zum Grübeln gebracht. Er ging in sich und veröffentlichte vor wenigen Tagen das YouTube-Video "Ich nehme Stellung."

Anzeige
Anzeige

Julienco: "Luxusleben? Ich schäme mich nicht dafür"

"Mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit viel Kritik zu meinem Lebensstandard und meinem Lebensstil kommen und ganz viele Leute sagen, dass ich sehr abgehoben bin. Dass sich bei mir alles nur noch um Geld ausgeben dreht, um Luxus und oberflächliche Dinge dreht", fasste Julian zu Beginn des 31-minütigen Videos zusammen.

Er habe sich die Kritik zu Herzen genommen und "viel darüber nachgedacht", schilderte er und präsentierte das Ergebnis der Selbstreflexion: Ihm sei aufgefallen, dass er nicht dekadenter lebe als früher. Sondern es nur einfach mehr auf Social Media zeigen würde.

"Ich mag es, wenn man Geld verdient, auch Geld auszugeben. Bin ich ganz ehrlich. Ich lebe gerne mein Leben im großen Stil, dekadenter, luxuriöser. Ich schäme mich nicht dafür", sagte er in seinem Clip.

ProSieben, Senderlogo
ProSieben.at
Anzeige

Julienco bekommt Lob von Fans, Kritik von Kolleg:inneen

In seinem YouTube-Video sagte Julienco:

Ich habe einfach Spaß am Leben.

Julian

Bei seinen Fans kam die Aufbereitung vorwiegend gut an. Über 6.000 gaben per "Daumen hoch" ihre Zustimmung. "Das war ein wunderbar ehrliches und selbstreflektiertes Statement. Sehr sympathisch!", lautete ein Kommentar. Seine Influencer-Kolleg:innen sehen das anders. "Hazelnussallergie" (63.000 Abonnenten) nannte Juliencos Erklär-Video "weird" und "unangenehm", "inKev" (62.100 Abonnenten) betitelte sein Reaktions-Video mit "Juliencos Stellungnahme ist furchtbar".

Julienco bekommt viel Zuspruch von seinen Fans

Angesichts seiner eigenen 3,9 Millionen Follower könnte Julienco die Kritik der Konkurrenz ignorieren, zumal viele seiner Fans die Treue halten: "Ich verfolge dich, seitdem du angefangen hast. Bist nach wie vor ein sehr sympathischer Mensch", lautete ein Kommentar, stellvertretend für viel weitere positive.

  • Verwendete Quellen:
  • Instagram: Julian Claßen
Mehr News und Videos
Thomas und Lisa Müller
News

EM 2024: Diese Frauen stehen hinter den deutschen Fußballern

  • 22.06.2024
  • 08:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group