- Bildquelle: GettyImages / LightFieldStudios © GettyImages / LightFieldStudios

Kaffee ist ein Wundermittel – Möglichkeiten Kaffee Peeling & Co. selbst zu machen

Kaffee ist ein Radikalfänger. In seinen Bohnen stecken allerhand Antioxidantien, die unsere Haut vor Zellschäden schützen und vorzeitiger Hautalterung entgegenwirken. Außerdem wirkt er reinigend und heizt der Durchblutung kräftig ein. Ob als Peeling, Maske oder Haarkur, Kaffee gehört in jede Beauty-Routine. Wir verraten dir warum und zeigen, wie du ein Kaffeesatz-Peeling oder eine Kaffeemaske ganz leicht selbst machen kannst.

Ein Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen – wie du ihn in deiner Beaut...
Ein Kaffee am Morgen vertreibt für viele Kummer und Sorgen – wie du Kaffee auch in deiner Beauty- und Hautpflege-Routine einsetzen kannst, erfährst du im Artikel.  © GettyImages / DragonImages

1. Kaffee Maske: Maske für den ultimativen Glow

In puncto Glow geben Kaffeemasken gleich in zweifacher Hinsicht Vollgas:

Kaffeebohnen haben eine antiseptische, d.h. entzündungshemmende Wirkung. Sie beruhigen irritierte und gerötete Haut, reinigen und helfen bei der Heilung von Pickeln oder Akne. Die körnige Textur des Kaffeesatzes wirkt zudem als natürliches Peeling, befreit das Gesicht sanft von abgestorben Hautzellen und bringt frische, strahlende Haut zum Vorschein. 

So geht’s:

Für den perfekten Glow einfach 1 Teelöffel Kaffeesatz oder Kaffeepulver mit 1 Esslöffel Honig sowie 1 Esslöffel Zucker zu einer Paste verrühren und auf das saubere Gesicht auftragen. Wer fettige oder zu Akne neigende Haut hat, kann gerne noch 1 Teelöffel Backpulver hinzufügen – das killt Bakterien. Etwa 15 Minuten einwirken lassen und dann in massierenden Bewegungen mit lauwarmen Wasser abwaschen. Mit Feuchtigkeitspflege nachlegen und 2 mal wöchentlich wiederholen.

2. Kaffee Maske: Augenmaske

Auch für müde Augen kann der Wachmacher Einiges bewirken. Das enthaltene Koffein bringt die Blutzirkulation in Wallung und lässt Augenschatten ratzfatz verschwinden. Zumal Kaffee stark entwässernd wirkt und aufgequollene Augen – auch als "puffy eyes" bekannt – ganz leicht de-puffen, also abschwellen lassen kann.

So geht’s:

Da die Haut um die Augen dünn, trocken und sensibel ist, kommt bei der DIY-Kaffee-Augenmaske nicht der Kaffeesatz zum Zug, sondern das feinere Kaffeepulver. Dieses dann im Mischverhältnis 1:1 mit Kokosöl (pflegt die Haut und hält sie geschmeidig) vermengen und vorsichtig auf die Augenpartie geben. Nach 10 Minuten Einwirkzeit runterwaschen, Augencreme auftragen. Wem ein Peeling zu stark ist, kann alternativ auch Wattepads in Kaffee tunken und für 15 Minuten auf die Augen legen. Das Gesicht im Anschluss reinigen.

3. Kaffee Haarkur: Deine ideale Haarkur

Eine Kaffeesatz-Maske tut nicht nur der Haut, sondern auch der Kopfhaut, gut. Wöchentlich angewendet kann sie Schuppen und Juckreiz ganz natürlich beseitigen, das Haarwachstum stimulieren und wieder Glanz in die spröde Mähne zaubern. Schlechte Nachrichten für Blondinen, denn dieser Hack funktioniert nur bei dunklem Haar – sorry.

So geht’s:

Kalten Kaffee inklusive Kaffeesatz ins feuchte Haar massieren und 20 Minuten einwirken lassen. Danach lauwarm oder kalt abspülen und wie gewohnt mit Shampoo waschen und pflegen, fertig. 

4. Kaffee Peeling: Kampf gegen Cellulite

Kaffee hat sich auch bei der Bekämpfung von Orangenhaut bewährt. Wunder bewirkt er keine, schon gar nicht über Nacht, doch kann ein Kaffeepeeling bei regelmäßiger Anwendung und mit entsprechend viel Geduld unschöne Dellen etwas mindern. Neben seiner durchblutungsfördernden Wirkung entwässert er und schleust Giftstoffe aus dem Körper, die dem Bindegewebe nicht gut tun.

So geht’s:

Für das Peeling 3 Esslöffel Kaffeesatz mit 1 Esslöffel Olivenöl mixen und mit kräftigen, kreisenden Bewegungen in die betroffenen Problemzonen mehrere Minuten einmassieren. Danach abbrausen und bei Bedarf mit Wechselduschen nachlegen – das hilft zusätzlich.

5. Kaffee Peeling: Kaffeesatz für Körperpeeling

Ein Körperpeeling mit Kaffee ist nie verkehrt und empfiehlt sich gerade im Sommer, bevor es in die Sonne geht. Das Peeling schrubbt tote Hautzellen weg und macht den Weg frei für rosige, weiche Haut, die für den Bikini Body unerlässlich ist. 

So geht’s:

Bei der Zubereitung etwas Kaffeesatz mit Zucker mischen. Das Mischverhältnis liegt bei jedem selbst und bestimmt sich nach dem individuellen Bedarf. Mehr Zucker liefert einen stärkeren Scrub, mehr Kaffee eine verbesserte Durchblutung. Unter der Dusche ab Schulterhöhe bis zu den Füßen einreiben, danach abspülen. Die Rasur ggf erst nach dem Peeling vornehmen.

Kaffee enthält viele nährstoffreiche Mineralien – ein perfektes Beauty-Mittel...
Kaffee enthält viele nährstoffreiche Mineralien – ein perfektes Beauty-Mittel für ein natürliches Haut-Peeling. © GettyImages / knape

6. Kaffee Peeling: Anti-Aging

Kaffee strotzt nur so vor Antioxidantien und gilt als Killer für freie Radikale, wie sie beispielsweise in der täglichen UV-Strahlung vorkommen. Das macht ihn zu DEM Anti-Aging-Helden, gleich nach Retinol und Hyaluron. Kein Wunder also, dass er zu den absoluten Lieblingen der Kosmetikindustrie zählt. Sowohl innerlich als auch äußerlich, in Form von Masken oder Peelings, wirkt er sich aufgrund seiner schützenden Eigenschaften positiv auf ein straffes Bindegewebe aus. Mit einer Kaffeesatz-Maske gegen erste Linien und Falten kannst du also nur gewinnen. 

So geht’s:

Für die Kaffeemaske eine halbe Tasse Kaffeesatz mit einer halben Tasse Kakaopulver (wirkt ebenfalls antioxidativ) und einer Prise Zimt verrühren und 1-2 Esslöffel Speisequark hinzugeben. Den Mix aufs Gesicht geben und etwa 25 Minuten einwirken lassen, bis die Maske angetrocknet ist. Lauwarm abwaschen und danach wie gewohnt eincremen.

Eine Kaffee-Schokoladen-Maske lässt sich schnell und einfach selbst zaubern –...
Eine Kaffee-Schokoladen-Maske lässt sich schnell und einfach selbst zaubern – wir haben Tipps und Ideen wie du Kaffee in deine Beauty-Routine miteinbinden kannst. © GettyImages / Mizina

Das bringt selbstgemachtes Kaffee Peeling & Co. wirklich – ein Überblick

Unser Fazit: Kaffee hat eine ganze Reihe toller Eigenschaften, die unserer Gesundheit zugute kommen. Ob als Getränk (ohne Zucker versteht sich) oder Hausmittel für Haut und Haar, kannst du mit ein bisschen Kaffeesatz erstaunliche Erfolge in Sachen Beauty erreichen. Kaffeepeelings entfernen überflüssige Hautzellen mechanisch, klären die Haut porentief und verschaffen dir langfristig ein reineres und ebenmäßigeres Hautbild – sowohl im Gesicht als auch am Körper. Masken kurbeln die Durchblutung an, schleusen überschüssiges Wasser und Toxine aus dem Körper und lassen dein Gesicht straffer und wacher wirken. Langfristige Ergebnisse gibt es meist jedoch nicht. Um nachhaltige Wirkungen zu erzielen, ist ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen, Geduld und Beständigkeit gefragt. 

Die neuesten Artikel zum Thema Nachhaltige Körperflege & Naturkosmetik