Anzeige
Schnupfennase kaschieren

Rote Nase im Winter? Mit diesen Make-up-Tipps verschwinden Rötungen im Gesicht

  • Aktualisiert: 12.01.2024
  • 10:20 Uhr
  • Jana Terlutter
Im Winter hat man oft eine kalte, rote Nase. Gegen die Kälte können wir nichts machen, aber zumindest gegen die Rötung.
Im Winter hat man oft eine kalte, rote Nase. Gegen die Kälte können wir nichts machen, aber zumindest gegen die Rötung.©2019 Cate Brown

Ob durch Kälte, Wind oder Schnupfen - eine gerötete Nase kann im Winter zum ständigen Begleiter werden. Keine Sorge, mit diesen Tipps überschminkst du sie einfach!

Anzeige

Mit der richtigen Pflege Rötungen minimieren

Bevor wir zur Make-up-Anleitung kommen, ist es wichtig, kurz auf die Hautpflege im Winter einzugehen. Die kalte Luft kann die Haut austrocknen und reizen, was zu Rötungen führen kann. Um dieses Problem von vornherein zu verhindern, solltest du eine entsprechende Pflegeroutine in deinen Alltag integrieren. Durch die richtige Hautpflege kannst du deine Haut gesund und hydratisiert halten, was die Grundlage für ein makelloses Make-up bildet. Hier sind einige wichtige Tipps:

Anzeige
Anzeige

#1 Feuchtigkeitspflege

Verwende eine reichhaltige, feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme, um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Achte darauf, dass die Creme für deinen Hauttyp geeignet ist, da einige Menschen zu öliger Haut neigen, während andere trockene Haut haben.

#2 Sonnenschutz

Auch im Winter ist ein angemessener Sonnenschutz unerlässlich. UV-Strahlen können die Haut schädigen und Rötungen verstärken. Gerade in den Bergen beim Skifahren ist man besonders hoher Strahlung ausgesetzt. Trage eine Pflege oder ein Make-up mit Lichtschutzfaktor auf, um deine Haut vor Sonnenschäden zu schützen.

Anzeige

#3 Reinigung

Eine sanfte, feuchtigkeitsspendende Reinigung ist im Winter wichtig, um Schmutz und Make-up zu entfernen, ohne die Haut weiter auszutrocknen. Vermeide zu heiße Duschen oder übermäßiges Waschen, da dies die Haut zusätzlich reizen kann.

#4 Hydratation von innen

Vergiss nicht, ausreichend Wasser zu trinken, um die Haut von innen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Trockene Haut neigt eher zu Rötungen, daher ist eine gute Flüssigkeitszufuhr entscheidend.

Anzeige

#5 Reizende Inhaltsstoffe vermeiden

Achte darauf keine Produkte mit reizenden Inhaltsstoffen wie Alkohol oder starken Duftstoffen zu verwenden, da diese Rötungen verstärken können.

Mit diesen Tipps bist du bestens für den Winter vorbereitet
Beauty Tipps Winter Header
News

Schönheitstipps für die kalte Jahreszeit

Beauty-Routinen 2024: 12 Pflege-Tipps für schöne Haut, Haare und Nägel an kalten Tagen

Gerade haben wir noch die letzten warmen Tage des Spätsommers genossen, da steht auch schon der Herbst in den Startlöchern, dicht gefolgt vom Winter. Zeit also für ein Style-Update mit den neuesten Modetrends und Herbstdüften 2024. Aber auch in Sachen Pflege gilt es, Haut und Haar fit für die Kälte zu machen. Mit einer entsprechenden Beauty-Routine müsst ihr euch nicht mit rissigen Lippen, fahlem Teint oder trockenen Haaren herumärgern. Wir haben die besten Schönheitstipps für schöne Haut, Haare und Nägel im Winter für euch zusammengestellt.

  • 26.01.2024
  • 11:30 Uhr
Anzeige

Im Clip: Ob Heuschnupfen oder Erkältung - mehr Beauty-Tipps bei einer gereizten und roten Nase

Schritt-für-Schritt-Anleitung, um den roten Riecher im Winter zu überschminken

Selbst wenn die Temperaturen draußen sinken und die rote Nase auftritt, gibt es keinen Grund, auf einen makellosen Teint zu verzichten. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst du deine gerötete Nase einfach und effektiv überschminken:

  1. Die richtige Vorbereitung
    Bevor du mit dem Schminken beginnst, ist die richtige Vorbereitung entscheidend. Reinige dein Gesicht sanft, um eventuelle Hautschüppchen zu entfernen, und trage eine Feuchtigkeitscreme auf, um die Haut zu pflegen und sie auf das Make-up vorzubereiten.
  2. Primer verwenden
    Ein Primer kann Wunder wirken, um Rötungen zu kaschieren und das Make-up länger haltbar zu machen. Wähle einen Primer mit grünem Farbton, da Grün Rötungen neutralisiert.
  3. Das richtige Make-up
    Verwende eine Foundation oder einen Concealer, der gut zu deinem Hautton passt. Trage das Make-up sanft auf die gerötete Nase auf und verblende es gleichmäßig. Achte darauf, dass du nicht zu viel Produkt verwendest, da dies das Ergebnis unnatürlich aussehen lässt und trockene Stellen betont.
  4. Puder
    Fixiere dein Make-up mit einem transparenten Puder, um Glanz zu vermeiden und sicherzustellen, dass es den ganzen Tag hält. Verwende dazu einen weichen Pinsel und tupfe das Puder ganz leicht auf.
  5. Rouge und Highlighter
    Für gesunde Farbe im Gesicht kannst du etwas Rouge auf die Wangen auftragen. Ein leichter Highlighter auf den Wangenknochen kann zusätzlich dabei helfen, einen blassen Winterteint zu beleben.
  6. Lippen und Augen betonen
    Lenke den Fokus auf deine Lippen oder Augen, indem du diese Partien betonst. Ein schöner Lippenstift oder ein auffälliges Augen-Make-up kann von der geröteten Nase ablenken.
  7. Fixierspray
    Um sicherzustellen, dass dein Make-up den ganzen Tag hält, kannst du ein Fixierspray verwenden. Dieses sorgt nicht nur für langanhaltendes Make-up, sondern verleiht auch ein frisches Finish.
  8. Überprüfen und nachbessern
    Überprüfe dein Make-up im Tagesverlauf und bessere es bei Bedarf nach. Ein kompaktes Puder oder Concealer in der Handtasche kann hilfreich sein, um Rötungen zu reduzieren, wenn sie auftreten.

5 Tipps & Tricks gegen die rote Nase im Winter

Eine gerötete Nase im Winter kann unangenehm sein, aber es gibt einige einfache Kniffe, um sie zu vermeiden oder zu behandeln. Mit unseren Hacks kannst du die lästige rote Nase im Winter minimieren und deine Haut besser schützen.

  1. konsequentes Vorbeugen: Trage bei kaltem Wetter immer einen Schal, um dein Gesicht vor Kälte und Wind zu schützen. Dies kann dazu beitragen, Rötungen zu verhindern.
  2. sanft die Nase putzen & pflegen: Wenn du erkältet bist, kann häufiges Schnäuzen, die Haut reizen und zu Rötungen führen. Versuche, sanftere Methoden wie Nasensprays oder Nasenspülungen zu verwenden.
  3. beruhigende Salben auftragen: Es gibt spezielle Wirkstoffe, die beruhigend auf gereizte Haut wirken können. Schaue nach Produkten mit Inhaltsstoffen wie Kamille oder Aloe vera.
  4. Hautpflegeroutine einhalten: Eine gute Hautpflege kann, wie schon erläutert, dabei helfen, Rötungen zu verhindern. Verwende milde Reiniger und Pflegeprodukte, die auf deinen Hauttypen abgestimmt sind.
  5. zu scharfe Gewürze meiden: intensiv gewürztes Essen kann besonders bei Menschen, die zu Rosacea neigen, einen sogenannten Flush (plötzliches, starkes Erröten) auslösen.
Mehr Beauty-News und Make-up-Tipps
433846921
News

Leni Klums Lieblings-Accessoire ist dieses Teil aus der Drogerie

  • 21.04.2024
  • 06:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group