Anzeige
Was glückliche Paare NICHT machen

Psychologie: Diese Dinge würden Paare in gesunden Beziehungen niemals machen!

  • Aktualisiert: 07.11.2023
  • 15:05 Uhr
Wichtig in einer Partnerschaft ist eine gute Basis. Wie du die schaffst, verraten wir dir!
Wichtig in einer Partnerschaft ist eine gute Basis. Wie du die schaffst, verraten wir dir!© imago images/Westend61

Gibt es wirklich DAS Geheimnis für eine glückliche Beziehung? Zumindest gibt es einige Regeln, die die Basis dafür schaffen. Diese Verhaltensweisen solltest du unbedingt vermeiden, um eine gesunde Partnerschaft zu führen.

Anzeige

Diese 6 Dinge tun Paare in gesunden Beziehungen NICHT

Jeder Mensch ist anders und so haben wir alle auch ganz eigene Vorstellungen vom Leben - und von einer Partnerschaft. Dennoch gibt es ein paar Voraussetzungen für eine gesunde Beziehung. Welche das sind? Augenhöhe ist wichtig, genauso wie Respekt und Spaß natürlich! Gemeinsam lachen, schöne Erinnerungen schaffen - das schweißt zusammen.

Wir wollen nicht verschweigen, dass eine gut funktionierende Beziehung auch viel Arbeit kostet - und das konstant, ein Beziehungsleben lang quasi. Hinzu kommt der eigene Alltag, in dem wir versuchen, Freundschaften, Familie, Arbeit und uns selbst unter einen Hut zu bekommen. Dass das Paare hin und wieder auf die Probe stellen kann, ist daher ganz normal. Doch abgesehen davon: Ist wirklich alles paletti? Oder fragst du dich, was es außerdem braucht, um eine glückliche und gesunde Beziehung zu führen? Es gibt viel, was du tun kannst. Aber es gibt da auch einiges, was du auf keinen Fall tun solltest!

Manchmal passiert es ganz unterbewusst, dass wir in bestimmte Verhaltensmuster verfallen, die uns und unserer Beziehung schaden. Das kann absichtlich passieren, ist unter Umständen jedoch nur das Resultat aus den Turbulenzen unseres Alltags. Schnell vergessen wir, das Besondere in der Partnerschaft zu sehen und zu wahren. Höchste Alarmstufe sollte auch bei einem stark kontrollierenden Verhalten, extremer Eifersucht und emotionaler Erpressung herrschen. Das alles sind Anzeichen einer toxischen Beziehung, die es in einer gesunden Partnerschaft niemals geben würde! 

Hast du gewisse Red Flags womöglich schon beim Dating ignoriert? Hier erfährst du, was Red Flags bedeuten und weshalb wir sie häufig nicht wahrhaben wollen. Oder fragst du dich, was der November in Sachen Lieb für dich bereithält

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Das Ende der Verliebtheitsphase - so überlebt ihr als Paar

Unehrlich sein

Ehrlichkeit währt am längsten - klingt floskelhaft, ist aber essenziell! Vielen Menschen ist Ehrlichkeit sogar wichtiger als Treue, sie bildet die Basis für Vertrauen. Auch wenn es schwerfällt, sollte irgendwann mal etwas passieren und du hast Angst davor, es zu erzählen, teile es trotzdem. In einer gesunden Beziehung könnt ihr über alles sprechen und das wiederum verbindet nur noch mehr!

Dabei geht es nicht nur um Dinge, die du getan hast, sondern auch ums Flunkern, wenn du dein Gegenüber beeindrucken möchtest. Entweder der oder die andere mag dich so wie du bist oder eben nicht. Du musst keine bestimmte Meinung vortäuschen, keinen materiellen Besitz und auch nichts behaupten, was gar nicht stimmt. Sei so wie du bist!

Bist du "nur" verliebt oder ist es die wahre Liebe? Diese 4 Anzeichen machen den Unterschied aus. Passt ihr zusammen? Diese Fragen sollte sich jedes Paar stellen. So kannst du deinem Schatz deine Liebe zeigen.

Anzeige

Falsche Versprechungen machen

Ob kleine oder große Versprechungen: Etwas zu sagen, es aber nicht ernst zu meinen und nicht einzuhalten, ist mehr als enttäuschend. Passiert das öfter, kann es auf Dauer der Beziehung nachhaltig schaden. 

Dabei kann es um einen Kompromiss gehen, um eine gemeinsame Reise, um etwas innerhalb eurer Partnerschaft, das du ihm oder ihr zuliebe tun wolltest. Versprechen einzuhalten bedeutet auch, verlässlich zu sein und deine Zuneigung zu beweisen.

Zu viel oder zu wenig streiten

Extreme sind selten gut, besonders nicht, wenn es ums Streiten geht. Und da gibt es gleich zwei Dinge, die Paare in einer gesunden Beziehung vermeiden: Zu viel oder zu wenig streiten.

Wahrscheinlich kannst du dir vorstellen, wie belastend es für euch beide ist, wenn ihr immer wieder regelmäßig streitet. Man kann sich nicht immer einig sein, ihr seid zwei Individuen und es ist gut, dass ihr nicht immer einer Meinung seid. Artet es allerdings jedes Mal in Streit aus, belastet das dauerhaft die Psyche und kann eure Beziehung zueinander zerstören. Überlege dir vorher, ob die Situation wirklich einen Streit wert ist. Falls es dann dazu kommt, ist es umso wichtiger, sachlich sowie respektvoll zu bleiben.

Streit ist per se jedoch nichts Schlechtes und kann deiner Beziehung auch einen gewissen Pepp verleihen. Nicht falsch verstehen, auf keinen Fall ist es eine gute Idee, einfach so einen Streit heraufzubeschwören! Es ist jedoch wichtig, dass ihr beide eure Meinung äußern und darüber diskutieren könnt. Ansonsten kann es passieren, dass die Unzufriedenheit immer größer wird und du entweder eines Morgens mit einem Magengeschwür erwachst oder es irgendwann für jedes Gespräch zu spät ist.

Anzeige
Glückliches Paar
News

Der optimale Age Gap für Paare

Studie belegt: Beziehungen mit diesem Altersunterschied halten länger

Auch wenn für viele das Alter nur eine Zahl ist, scheint es in der Liebe häufig eine wichtige Rolle zu spielen. Eine Studie gibt Aufschluss darüber, ob ein großer Age Gap eine Beziehung tatsächlich beeinflussen und ihr sogar schaden kann.

  • 01.03.2024
  • 13:10 Uhr

Eigenständigkeit verlieren

Honeymoon-Phase hin oder her - vergiss nie, dass ihr beide zwei eigenständige Personen seid. Immer wieder passiert es, fast schon beiläufig und ganz plötzlich, dass Paare zu einer Person verschmelzen und nicht mehr ohne einander können oder besser gesagt wollen. Gegen Verliebtsein und miteinander viel Zeit verbringen ist überhaupt nichts einzuwenden, dennoch solltest du niemals dein eigenes Leben aufgeben. Du hast Freund:innen und Familie, eigene Hobbys und auch regelmäßige Me-Time trägt zu deinem Wohlbefinden und somit auch automatisch zu einem gesunden Beziehungsleben bei.

Sich zu vermissen kann guttun, genauso wie regelmäßig aus der eigenen Love Bubble herauszukommen. Eigenständigkeit bedeutet zudem, sich nicht abhängig zu machen, sei es finanziell, emotionale Abhängigkeit oder im Hinblick auf dein eigenes Glück. Eine glückliche Beziehung zu führen, sollte eine Ergänzung im Leben sein, aber nicht der Mittelpunkt. Du bist selbst für dein Glück verantwortlich.

Anzeige

Den gegenseitigen Respekt verlieren

Respekt bedeutet, den anderen zu tolerieren und zu akzeptieren, zuhören und ausreden lassen, aufeinander zuzugehen, genauso wie Freiräume zu schaffen. Eine gesunde Partnerschaft ist nur möglich, wenn ihr beide euch mit Respekt begegnet und eure Wertschätzung nicht verliert, auch wenn es mal Streit gibt oder es schwierig wird.

Sich nicht für selbstverständlich erachten

Ebenfalls leichter gesagt als getan ist es, sich nicht als selbstverständlich zu erachten. Insbesondere am Anfang zeigen wir unseren Partner:innen täglich unsere Liebe, lassen uns etwas Besonderes einfallen und sind aufmerksam. Bei vielen verschwindet dieses Verhalten jedoch langsam und man nimmt den oder die andere:n als selbstverständlich hin.

Vergiss nie, dass eine gesunde und glückliche Beziehung ein Geschenk – und nicht selbstverständlich ist. Jemanden zu finden, den oder die man wirklich mag und liebt und mit der man sich eine gemeinsame Zukunft (auch auf lange Sicht) vorstellen kann, ist wundervoll, aber nicht selbstverständlich. Versucht, nicht dem Alltagstrott und den Routinen zu verfallen, probiert gemeinsam neue Dinge aus, erinnert euch immer wieder daran, warum ihr euch ineinander verliebt habt. Das stärkt eure Beziehung in jeglicher Hinsicht!

Mehr News und Videos
Single-Horoskop im Frühling: Dieses Sternzeichen verliebt sich Hals über Kopf
News

Single-Horoskop im Frühling: Was wartet auf dein Sternzeichen?

  • 03.03.2024
  • 17:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group