Anzeige
Vorbereitung, Dokumente und Ablauf

Hochzeit planen: So läuft die standesamtliche Trauung ab

  • Aktualisiert: 21.06.2024
  • 13:45 Uhr
Nervös? Wie du dich optimal auf deine Trauung vorbereitest, damit du sie entspannt genießen kannst!
Nervös? Wie du dich optimal auf deine Trauung vorbereitest, damit du sie entspannt genießen kannst!© picture alliance/dpa

Du willst heiraten oder bist zu einer standesamtlichen Trauung eingeladen? Wie aufregend! Was dich an diesem großen Tag erwartet und wie du dich bestens darauf vorbereitest.

Anzeige

Lust auf mehr "taff"?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Gute Vorbereitung ist das A und O

Bevor ihr heiratet, gilt es einiges zu besprechen: Wollt ihr nur standesamtlich oder auch kirchlich heiraten? Im engsten Kreis oder mit allen Freund:innen und der ganzen Verwandtschaft? Seid ihr euch einig, kannst du ein Vorgespräch mit dem Standesbeamten oder der Standesbeamtin vereinbaren. Dabei werdet ihr folgende Punkte klären:

  • Terminwahl: Standesbeamt:innen fragen nach euren Präferenzen für den Trauungstermin und prüfen, ob dieser noch verfügbar ist. Dabei können auch alternative Termine vorgeschlagen werden, falls der Wunschtermin bereits belegt ist.
  • Dokumente: Zu den Dokumenten, die für die Anmeldung der Eheschließung benötigt werden, gehören üblicherweise Personalausweise oder Reisepässe, Geburtsurkunden und gegebenenfalls weitere Unterlagen. 
  • Wünsche und Vorstellungen: Der Standesbeamte oder die Standesbeamtin wird nach euren individuellen Wünschen und Vorstellungen bezüglich des Ablaufs der Trauung fragen. Möchtest du bestimmte Rituale oder persönliche Elemente in die Zeremonie integrieren? Hast du spezielle Musikwünsche oder Dekorationsideen für den Trauungssaal? Auch die ungefähre Anzahl der Gäst:innen sollte vorab geklärt werden.
  • Zeug:innen: Wünscht ihr euch Trauzeug:innen? Dann solltet ihr bereits die Namen angeben. In vielen Ländern und Regionen sind Zeug:innen für eine standesamtliche Trauung erforderlich, um die Gültigkeit der Eheschließung zu bezeugen.
  • Nachnamen: Behaltet ihr beide eure Nachnamen? Oder nimmt eine:r den Namen des Partners oder der Partnerin an? Tipp: Falls du einen anderen Nachnamen annimmst, übe schon einmal vorab die neue Unterschrift!

Im Clip: Die außergewöhnliche Hochzeit von Südkoreas beliebtestem Bodybuilder

Anzeige
Anzeige

Dauer einer standesamtlichen Trauung

Die Dauer einer standesamtlichen Trauung kann je nach den individuellen Wünschen des Paares und den Regularien des Standesamtes variieren. In der Regel dauert eine standesamtliche Trauung jedoch etwa 20 bis 30 Minuten. Dies umfasst den Einzug des Brautpaares, die Begrüßung durch den Standesbeamten oder die Standesbeamtin, die Eheerklärungen, eventuelle Rituale wie den Ringwechsel und die Unterzeichnung der Heiratsurkunden.

Im Anschluss organisieren die frisch gebackenen Eheleute, beziehungsweise die Trauzeug:innen, häufig einen kleinen Sektempfang vor dem Rathaus oder Standesamt, anschließend gehen die meisten Hochzeitsgesellschaften essen.

Du willst wissen, ob du deine:n Traumpartner:in wirklich gefunden hast? Wir verraten dir, welche Dinge Paare in gesunden Beziehungen niemals machen würden. Hier sind Tipps, wie du emotionale Reife bei Männern erkennen kannst und Anzeichen dafür, dass du die wahre Liebe gefunden hast. Du suchst noch nach der magischen Verbundenheit? Das zeichnet deinen Seelenverwandten aus.

Wie läuft die Trauung ab?

Das Brautpaar erklärt im Standesamt vor dem Standesbeamten oder der Standesbeamtin, dass es die Ehe eingehen möchte. Dann findet eine kurze Einführung zur Bedeutung der Eheschließung statt und anschließend werden die Eheerklärungen vorgelesen. Das Brautpaar bejaht diese Erklärungen, indem es mit "Ja" antwortet. Nach den Eheerklärungen erfolgt traditionell der Ringwechsel. Schließlich werden die Heiratsurkunden unterzeichnet und die Eheschließung verkündet.

Anzeige
The newmarried couple and guests
News

So wirst du der Star unter den Gästen

No Gos auf Hochzeiten: Welche Fehler du als Hochzeitsgast unbedingt vermeiden solltest!

Die Hochzeitssaison geht los und die Einladungen trudeln ein. Mit ihnen kommen auch die Fragezeichen: Wie verhält man sich eigentlich als Hochzeitsgast? Und was zieht man zu einer Trauung an? Wir klären die wichtigsten Stil- und Benimmfragen und verraten auch, wie man sich als Hochzeitsgast besser nicht verhalten sollte.

  • 20.06.2024
  • 14:15 Uhr

Highlight der Hochzeit: der Ringwechsel

Eheringe haben im Christentum eine tiefe, symbolische Bedeutung. Sie repräsentieren die unauflösliche Bindung zwischen Ehepartner:innen und werden während der Trauung ausgetauscht, um das Versprechen der Treue und lebenslanger Zusammengehörigkeit zu besiegeln. Die Ringe symbolisieren die ewige Liebe und das Versprechen, einander in guten und schlechten Zeiten zu unterstützen. Bezüglich des Ringwechsels gibt es keine feste Regel, wer zuerst den Ring ansteckt. Ihr könnt euch vorher also absprechen, in welcher Reihenfolge ihr es machen möchtet.

Mehr News und Videos
Paar Hände halten am Strand
News

KI-Astrologie: Laut ChatGPT passen diese Sternzeichen am besten zusammen

  • 24.06.2024
  • 13:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group