Anzeige
Deutsche Post

Was bedeutet ein roter Punkt auf dem Briefkasten?

  • Veröffentlicht: 09.04.2024
  • 17:28 Uhr
  • Anna Kaltenhauser
In Deutschland stehen rund 2.500 Briefkästen mit einem roten Punkt.
In Deutschland stehen rund 2.500 Briefkästen mit einem roten Punkt.© imago stock&people

Deutschlandweit gibt es Briefkästen, die mit einem roten Punkt beklebt sind. Ist das Vandalismus oder steckt vielleicht ein System dahinter? Außerdem: Alles Wissenswerte rund um die Post.

Anzeige

Das Wichtigste zum roten Punkt auf Briefkästen  

  • Deutschlandweit gibt es rund 108.200 Briefkästen, davon haben rund 2.500 einen roten Punkt.

  • Der kleine rote Punkt signalisiert dir, dass dieser Briefkasten auch an Sonn- und Feiertagen geleert wird. Um nicht lange nach solch einem Briefkasten suchen zu müssen, kannst du hier deine Postleitzahl eingeben.

  • Im Filter gibst du noch deinen gewünschten Wochentag (Sonntag!) für eine Briefkasten-Entleerung ein, fertig. Dir werden nun die nächstgelegenen Standorte angezeigt.

Inhalt

Anzeige
Anzeige

Was bedeutet der rote Punkt auf einem Briefkasten? 

🔴  Der kleine rote Aufkleber auf dem Briefkasten signalisiert dir, dass er auch sonntags und an Feiertagen geleert wird. 

🆘  Briefe, die du also am Sonntag einwirfst, kommen meist schon montags beim Empfänger oder der Empfängerin an.

🕖 Wann der Briefkasten geleert wird, steht direkt auf dem Briefkasten: Dort ist ein Schild mit den Leerungszeiten angegeben.

Im Video: Die deutsche Post

Anzeige

Wo findest du Briefkästen mit rotem Punkt?

🔎 Du findest die Briefkästen mit Sonntags-Entleerung meist an zentralen Punkten in der Stadt wie Hauptbahnhof, Rathaus oder direkt bei einer Postfiliale.

📲 In der mobilen App der Deutschen Post kannst du mit dem Standortfinder einen Briefkasten in deiner Nähe finden.

📮 Auch online werden dir die nächsten Leerungszeiten angezeigt.

Welche Informationen findest du noch auf einem Briefkasten? 

Neben dem roten Punkt, der anzeigt, ob ein Briefkasten auch an Sonn- und Feiertagen geleert wird, findest du auf einer Tafel die Leerungszeiten: Hier stehen die Wochentage und Uhrzeiten, wann die Briefe abgeholt werden. Manche Briefkästen haben zwei Einwurfschlitze: einen für Briefe, die innerhalb des Stadtgebiets versendet werden und einen für andere Postleitzahlen.

Wann wird dein Brief abgeholt? Die verschiedenen Leerungszeiten stehen auf einem Schild am Briefkasten.
Wann wird dein Brief abgeholt? Die verschiedenen Leerungszeiten stehen auf einem Schild am Briefkasten.© IMAGO/Revierfoto
Wie oft wird der Briefkasten geleert? 

Das kommt auf die Leerungszeiten des Briefkastens an. In der Regel werden die eingeworfenen Briefe mindestens einmal täglich, Montag bis Samstag abgeholt. Es gibt auch Briefkästen, die täglich mehrmals geleert werden, zum Beispiel vormittags und am späteren Nachmittag. Manche Briefkästen haben eine Nachtleerung.

Falls nach dem Sonntag direkt ein Feiertag folgt, wird der Briefkasten mit dem roten Punkt in der Regel erst am Feiertag geleert - und nicht am Sonntag.

Wann kommen deine Briefe an? 

In der Regel kommt dein eingeworfener Brief innerhalb Deutschlands am nächsten Werktag an. Die Laufzeiten für internationale Post variieren je nach Land. Hier findest du die Kosten und Brieflaufzeiten für Sendungen ins Ausland.

Bildergalerie: Kuriose Fakten über Briefe, Post und Pakete

Der höchstgelegene Briefkasten Deutschlands befindet sich auf knapp 3000 Metern Höhe auf der Bergstation der Zugspitze. Es gibt hier oben sogar eine eigene Postleitzahl: 82475 Zugspitze.
Der höchstgelegene Briefkasten Deutschlands befindet sich auf knapp 3000 Metern Höhe auf der Bergstation der Zugspitze. Es gibt hier oben sogar eine eigene Postleitzahl: 82475 Zugspitze.© IMAGO / Stefan M Prager
1913 fing die US-Post an, Pakete über vier Pfund zu verschicken. Das Kuriose: Eltern verschickten per Post sogar ihre Kinder. Warum? Briefmarken waren wesentlich günstiger als ein Zugticket. 
1913 fing die US-Post an, Pakete über vier Pfund zu verschicken. Das Kuriose: Eltern verschickten per Post sogar ihre Kinder. Warum? Briefmarken waren wesentlich günstiger als ein Zugticket. © IMAGO / glasshouseimages
Wusstest du, dass die Post unverpackte Schlüssel zuliefert? Einzig ein Anhänger mit Zustelladresse muss dabei sein. Liefergebühr: 8,50 Euro. Den Dienst "Unverpackt eingelieferte Schlüssel" will die Post zum 31.12.2024 einstellen. 
Wusstest du, dass die Post unverpackte Schlüssel zuliefert? Einzig ein Anhänger mit Zustelladresse muss dabei sein. Liefergebühr: 8,50 Euro. Den Dienst "Unverpackt eingelieferte Schlüssel" will die Post zum 31.12.2024 einstellen. © PantherMedia / Stefan Kassal
1869 machte sich die erste Postkarte der Welt auf den Weg von Perg nach Kirchdorf (beides in Österreich). Damals hieß die Postkarte noch Correspondenz-Karte.
1869 machte sich die erste Postkarte der Welt auf den Weg von Perg nach Kirchdorf (beides in Österreich). Damals hieß die Postkarte noch Correspondenz-Karte.© CC BY SA 4.0 Museumsstiftung Post und Telekommunikation / Foto: Peter Boesang
Seit über 125 Jahren wird die Post im Spreewald mit dem Kahn ausgeliefert. Heute wird nur noch das Dorf Lehde per Wasser angesteuert, im Sommer werden so wöchentlich rund 70 Pakete und 600 Briefe zugestellt. Im Winter übernimmt das Postauto den Job, die Häuser liegen allerdings nah am Wasser und sind nur zu Fuß über Stufenbrücken erreichbar.
Seit über 125 Jahren wird die Post im Spreewald mit dem Kahn ausgeliefert. Heute wird nur noch das Dorf Lehde per Wasser angesteuert, im Sommer werden so wöchentlich rund 70 Pakete und 600 Briefe zugestellt. Im Winter übernimmt das Postauto den Job, die Häuser liegen allerdings nah am Wasser und sind nur zu Fuß über Stufenbrücken erreichbar.© IMAGO/F. Berger
Der höchstgelegene Briefkasten Deutschlands befindet sich auf knapp 3000 Metern Höhe auf der Bergstation der Zugspitze. Es gibt hier oben sogar eine eigene Postleitzahl: 82475 Zugspitze.
1913 fing die US-Post an, Pakete über vier Pfund zu verschicken. Das Kuriose: Eltern verschickten per Post sogar ihre Kinder. Warum? Briefmarken waren wesentlich günstiger als ein Zugticket. 
Wusstest du, dass die Post unverpackte Schlüssel zuliefert? Einzig ein Anhänger mit Zustelladresse muss dabei sein. Liefergebühr: 8,50 Euro. Den Dienst "Unverpackt eingelieferte Schlüssel" will die Post zum 31.12.2024 einstellen. 
1869 machte sich die erste Postkarte der Welt auf den Weg von Perg nach Kirchdorf (beides in Österreich). Damals hieß die Postkarte noch Correspondenz-Karte.
Seit über 125 Jahren wird die Post im Spreewald mit dem Kahn ausgeliefert. Heute wird nur noch das Dorf Lehde per Wasser angesteuert, im Sommer werden so wöchentlich rund 70 Pakete und 600 Briefe zugestellt. Im Winter übernimmt das Postauto den Job, die Häuser liegen allerdings nah am Wasser und sind nur zu Fuß über Stufenbrücken erreichbar.

Häufige Fragen zu Post und Briefkästen

Das könnte dich auch interessieren
Grillkohle Nachhaltig Gettyimages 1246599488
News

Nachhaltig Grillen: Die besten Tipps für Kohle, Anzünder und Grillgut

  • 18.05.2024
  • 05:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group