Anzeige
Präsidentschafts-Wahlen

Darum finden die US-Wahlen immer Dienstags statt

  • Veröffentlicht: 16.05.2024
  • 11:04 Uhr
  • Svea Abraham

Donald Trump oder Joe Biden: Die Kandidaten der US-Wahl 2024 stehen fest. Jetzt muss die Wahl nur noch stattfinden. Warum der Wahltag in den USA jedes Jahr auf einem Dienstag liegt und was es mit dem Super Tuesday auf sich hat.

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit 1845 finden die amerikanischen Präsidentschaftswahlen immer dienstags im November statt.

  • Es ist dabei immer der Dienstag nach dem ersten Montag im November. 2024 fällt die Wahl also auf den 05. November. An diesem Tag entscheidet sich, wer für die nächsten vier Jahre ins Weiße Haus einzieht.

  • Auch die US-Vorwahlen finden immer an einem Dienstag statt - und zwar im März. Er wird auch als Super Tuesday bezeichnet.

Inhalt

Anzeige
Anzeige

Das passiert bei der US-Wahl im November

Ob Joe Biden, Barack Obama oder George Bush: Sie alle wurden einmal bei den US-Wahlen zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Alle vier Jahre entscheidet sich am Wahltag im November, wer für die nächste Amtszeit ins Weiße Haus einzieht. 2024 fällt der Entscheidungstag auf den fünften des Monats.  

Bei der Abstimmung handelt es sich um eine indirekte Wahl. Das bedeutet: Es wird lediglich ein Wahlkollegium bestimmt, bestehend aus Wahlmännern und Wahlfrauen. Sie repräsentieren mit ihrer Stimme den Willen der Bevölkerung. Gleichzeitig mit der Wahl des neuen Präsidenten oder der Präsidentin wird außerdem der US-Senat sowie das Repräsentantenhaus gewählt. 

Darum ist die US-Wahl immer an einem Dienstag

📖 Dass die US-Wahl immer an einem Dienstag stattfindet, hat geschichtliche Hintergründe.

🗓️ Der Tag wurde bereits 1845 festgelegt.

✝️ Damals war die amerikanische Bevölkerung noch stärker christlich geprägt. Der Sonntag kam als Wahltag also nicht infrage.

🥬 Auch die Landwirtschaft stand mehr im Fokus. Mittwoch und Samstag waren Markt-Tage, weshalb auch diese beiden für die Wahl wegfielen. Der November bot sich als Monat an, da zu dem Zeitpunkt die Ernte schon durch war.

🐎 Viele Menschen wohnten auf dem Land, für die Anreise zur Wahl in der nächsten großen Stadt musste mindestens ein Tag mit einberechnet werden.

🗓️ So entschieden sich die Amerikaner:innen für einen Dienstag im November.

In diesem Jahr findet die Wahl zur 60. US-Präsidentschaft statt. Auch der/die neue VizepräsidentIn wird mitgewählt.
In diesem Jahr findet die Wahl zur 60. US-Präsidentschaft statt. Auch der/die neue VizepräsidentIn wird mitgewählt. © Shutterstock / vchal
Anzeige

Super Tuesday: So wichtig sind die US-Vorwahlen

Die Vorwahlen der US-Wahl finden immer an einem Dienstag im vorherigen Frühjahr statt, also in den Monaten Januar bis Juni. Hier werden die Delegierten-Stimmen abgegeben. Und die sind der wichtigste Faktor bei den Vorwahlen: Denn wer als Präsidentschafts-Kandidat:in nominiert werden möchte, braucht die Mehrzahl der Delegierten-Stimmen

Die Vorwahlen finden in allen Bundes-Staaten statt, welchen Dienstag im Frühjahr sie dafür auswählen, ist ihnen selber überlassen. Häuft sich eine Vielzahl von Staaten an ein und demselben Tag, wird dieser Dienstag als "Super Tuesday" bezeichnet. 2024 fiel der "Super Tuesday" auf den 05. März. Hier haben insgesamt 14 der 50 US-Bundesstaaten ihre Delegierten-Stimmen ab.

Das passiert nach der US-Wahl im November

🧐 Nach der Wahl am 05. November werden alle abgegebenen Stimmen ausgezählt.

🇺🇸 Der neue Präsident oder die Präsidentin wird bekannt gegeben.

🥇 Die Amtseinführung des oder der neuen Präsident:in ist der nachfolgende 20. Januar.

🏃‍♂️ Nach Amtseinführung des oder der neuen Präsident:in zieht dann die Vorgängerschaft aus dem Weißen Haus aus.

Anzeige

Die häufigsten Fragen zur US-Wahl 2024

Das könnte dich auch interessieren
Demokaten Maskottchen Esel 305852246
News

Maskottchen: Warum sind die Demokraten in Amerika blaue Esel?

  • 16.06.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group