Anzeige

Weltraumtourismus: Was kosten die Tickets fürs All?

  • Veröffentlicht: 17.11.2022
  • 07:45 Uhr
  • Galileo

Einmal einen kurzen Abstecher ins All machen? Milliardär Richard Branson hat es vorgemacht. Amazon-Gründer Jeff Bezos hat nachgezogen. Inzwischen hat der Ticket-Verkauf für die Branson Raumgleiter offiziell begonnen. Was du tun musst, um selbst ins All zu starten, und warum das am Ende nicht ganz ungefährlich ist, erfährst du hier.

Anzeige

Weltraumtourismus: Das Wichtigste zum Thema

🌟 Milliardäre im Weltall. Nachdem Richard Branson als erster einen Abstecher ins Weltall gewagt hat, folgte ihm wenig später Jeff Bezos.

✈️ Virgin Galactic-Gründer Branson hat den Flug mit seinem SpaceShipTwo "Unity" vom Spaceport America im US-Bundesstat New Mexiko am 11. Juli 2021 erfolgreich gemeistert - als erster Mensch mit eigener Rakete.

😱 "Unity" erreichte dreifache Schallgeschwindigkeit, etwa 3.700 Stundenkilometer, und eine Höhe von etwa 86 Kilometern.

🔫 Branson und Bezos gemeinsam ist: Ihre Weltraumflüge sind nur suborbitale Abstecher ins All. Ihre Raumschiffe fliegen auf einer ballistischen Bahn. Das bedeutet: Wie Gewehrkugeln werden sie in die Luft geschossen: Nachdem die Fahrzeuge 80 bis 100 Kilometer Höhe erreicht haben, fallen sie zurück zur Erde. Sie erreichen also keine Umlaufbahn um die Erde - wie beispielsweise die ISS.

💸 Weltraum-Interessierte können mit dem nötigen Kleingeld von umgerechnet 432.000 Euro eine eigene Reise in die Schwerelosigkeit buchen. Bransons Unternehmen "Virgin Galactic" hat den Ticket-Verkauf für den Kurztrip ins All im Frühjahr gestartet. Der Urlaub im All kann kommen.

Anzeige
Anzeige

Die ersten Gäste an Bord der neuen Touristen-Raumschiffe

  • Bei den bisherigen Testflügen des SpaceShipTwo waren nur die Piloten an Bord. Beim ersten regulären Flug sind der Chef Richard Branson selbst und drei seiner Angestellten mitgeflogen.

  • Branson hat mit seinem Unternehmen den Ticket-Verkauf für das 90-minütige Weltraum-Spektakel bereits gestartet. Insgesamt verbringen die Gäste aber nur mehrere Minuten in der Schwerelosigkeit.

So fliegt der Raumgleiter "SpaceShipTwo"

So funktioniert der Trip ins All mit Richard Branson: Ein Trägerflugzeug schleppt das Raumschiff unter seinem Flügel auf 15 Kilometer Höhe. Dort klinkt sich das Reise-Shuttle aus und fliegt per Raketenantrieb mit dreifacher Schallgeschwindigkeit allein weiter bis auf 90 Kilometer Höhe.
So funktioniert der Trip ins All mit Richard Branson: Ein Trägerflugzeug schleppt das Raumschiff unter seinem Flügel auf 15 Kilometer Höhe. Dort klinkt sich das Reise-Shuttle aus und fliegt per Raketenantrieb mit dreifacher Schallgeschwindigkeit allein weiter bis auf 90 Kilometer Höhe.© Virgin Galactic
Per Raketenantrieb schießt es mit dreifacher Schallgeschwindigkeit allein weiter bis auf 90 Kilometer Höhe.
Per Raketenantrieb schießt es mit dreifacher Schallgeschwindigkeit allein weiter bis auf 90 Kilometer Höhe.© Virgin Galactic
Bei Testfügen hat der Raumgleiter VSS Unity bereits mehrere Male die Grenzen des Alls erreicht.
Bei Testfügen hat der Raumgleiter VSS Unity bereits mehrere Male die Grenzen des Alls erreicht.© Virgin Galactic
Anschließend gleitet das SpaceShipTwo antriebslos zurück zum Spaceport America.
Anschließend gleitet das SpaceShipTwo antriebslos zurück zum Spaceport America.© Virgin Galactic
Mit Style in den Space: Virgin Galactic hat sich das Innere des Raumschiffs von der Design-Agentur Seymourpowell entwerfen lassen. Im Raumschiff haben sechs Passagiere Platz.
Mit Style in den Space: Virgin Galactic hat sich das Innere des Raumschiffs von der Design-Agentur Seymourpowell entwerfen lassen. Im Raumschiff haben sechs Passagiere Platz.© Virgin Galactic
So funktioniert der Trip ins All mit Richard Branson: Ein Trägerflugzeug schleppt das Raumschiff unter seinem Flügel auf 15 Kilometer Höhe. Dort klinkt sich das Reise-Shuttle aus und fliegt per Raketenantrieb mit dreifacher Schallgeschwindigkeit allein weiter bis auf 90 Kilometer Höhe.
Per Raketenantrieb schießt es mit dreifacher Schallgeschwindigkeit allein weiter bis auf 90 Kilometer Höhe.
Bei Testfügen hat der Raumgleiter VSS Unity bereits mehrere Male die Grenzen des Alls erreicht.
Anschließend gleitet das SpaceShipTwo antriebslos zurück zum Spaceport America.
Mit Style in den Space: Virgin Galactic hat sich das Innere des Raumschiffs von der Design-Agentur Seymourpowell entwerfen lassen. Im Raumschiff haben sechs Passagiere Platz.
Anzeige

Kosten für die Reise ins Weltall

Die Preise im Weltraumtourismus richten sich nach dem Erlebnis-Faktor. Der eineinhalb Stunden lange Flug mit dem Raumgleiter von Richard Branson kostet laut der Ankündigung im Ticket-Verkauf umgerechnet 432.000 Euro. Inklusive sind immerhin ein mehrtägiges Vorbereitungsprogramm und die Unterkunft.

Einige Hunderttausend Euro wird auch Blue Origin berechnen, obwohl der Flug sogar nur 10 Minuten dauert - der genaue Betrag ist aber noch nicht publik. Kurios: In Sachen Weltraumtourismus ist das eher die Holzklasse.

Das Raumschiff Crew Dragon soll für den Ausflug eine Aussichtskuppel erhalten.
Das Raumschiff Crew Dragon soll für den Ausflug eine Aussichtskuppel erhalten.© SpaceX

Denn deutlich teurer dürfte der Trip mit dem Raumschiff Crew Dragon von SpaceX-Chef Elon Musk sein. Dafür bekommt die Weltraumtouristin oder der Weltraumtourist aber auch mehr zu sehen - der Dragon soll die Erde 60 Mal umrunden. Den Preis dafür hat Musk bisher zwar nicht verraten. Der Spaß dürfte aber mehrere Millionen Euro kosten.

Am exklusivsten ist der Trip zur Internationalen Raumstation (ISS). Je nachdem, wie lange Tourist:innen dort bleiben, werden für Flug und Aufenthalt mindestens 50 Millionen Euro fällig.

Der erste Tourist im All war übrigens Dennis Tito. Für seine siebentägige Reise mit einem Sojus-Raumschiff 2001 zur ISS zahlte der US-Unternehmer 20 Millionen US-Dollar.

Raumfahrt im Design-Modus: So sieht das Touristen-Raumschiff von Virgin Galactic von innen aus

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Ab ins All? Hier kannst du buchen

In Deutschland gibt es einen offiziellen Anbieter für Privatflüge ins All. Bei Designreisen kannst du dir einen Platz auf dem SpaceShipTwo sichern. Seit dem 16. Februar 2021 ist der Ticket-Kauf auch bei Virgin Galactic direkt möglich. Kleiner Haken: Die ersten 600 Plätze sind schon vergeben.

Spaceport America: das neue Tor zum Weltraum

Sieht aus wie eine "Star Wars"-Filmkulisse: Der Spaceport America im US-Bundesstaat New Mexico ist der Weltraum-Flughafen von Virgin Galactic.
Sieht aus wie eine "Star Wars"-Filmkulisse: Der Spaceport America im US-Bundesstaat New Mexico ist der Weltraum-Flughafen von Virgin Galactic.© Virgin Galactic
Anzeige

Das brauchst du für einen Besuch im All

💲 Geld oder Glück: Egal, ob Abstecher oder Aufenthalt im All - die Tickets sind galaktisch teuer.

🕛 Geduld: Eigentlich sollte das SpaceShipTwo schon 2009 starten. Doch mehrere tödliche Unfälle verzögerten die Entwicklung des Raumschiffs.

❤️ Einen stabilen Kreislauf: Raumschiffe beschleunigen stark und bremsen sogar noch stärker, wenn sie zurück zur Erde fallen. Wer leicht in Ohnmacht fällt, verpasst im ungünstigsten Fall die spannendsten Momente.

💪 Durchhaltevermögen: Niemand kann ohne entsprechendes Training ins All fliegen. Bevor es losgeht, müssen alle Passagiere zeigen, dass sie in großer Höhe schwindelfrei sind, auf unebenen Oberflächen laufen und bis zum Dreifachen ihres Gewichts aushalten können.

Das macht die Raumfahrt mit unserem Körper

Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper. © Galileo
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Knochenschwund.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Knochenschwund. © Galileo
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Sehschwäche.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Sehschwäche.© Galileo
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Blutdruck.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Blutdruck.© Galileo
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Muskelschwund.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Muskelschwund.© Galileo
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Zellzerstörung.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Zellzerstörung.© Galileo
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Knochenschwund.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Sehschwäche.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Blutdruck.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Muskelschwund.
Auswirkungen von Raumfahrt auf den menschlichen Körper: Zellzerstörung.

Hättest du das Zeug zum echten Astronauten? Teste dich im Quiz!

Mehr News und Videos
Grune Stinkwanze 228439818 Picturealliance Blickwinkel F Hecker
News

Stinkwanzen bekämpfen: So verjagst du die lästigen Käfer mit Hausmitteln

  • 24.04.2024
  • 05:19 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group