Anzeige

TikTok: So startest du auf der Video-App durch

  • Veröffentlicht: 25.11.2022
  • 14:00 Uhr
  • Claudia Frickel

Verblüffende Tricks, Tanz-Einlagen, Lip-Sync, Pranks, süße Tier-Videos und verrückte Challenges: TikTok gehört zu den weltweit beliebtesten Social-Media-Netzwerken. Warum ist die Video-App so angesagt, und wie hast du dort Erfolg? Im Clip stellen wir einem TikToker zehn direkte Fragen.

Anzeige

TikTok: Das musst du über die Video-App wissen

  • TikTok gehört neben Facebook, YouTube, WhatsApp und Instagram zu den beliebtesten Social-Media-Anwendungen überhaupt. 2021 war sie die am meisten heruntergeladene App weltweit. Der Siegeszug ist rasant - und der Hype riesig.

  • Im Herbst 2021 knackte die Video-App nach eigenen Angaben die Marke von einer Milliarde aktiven Nutzer:innen. Dieses Jahr könnten es schon 1,5 Milliarden sein, schätzt das Analyseportal Data.ai. In Deutschland loggen sich laut Statista 19,5 Millionen Menschen regelmäßig ein.

  • Viele davon sind jünger: Fast ein Viertel der User:innen ist zwischen 18 und 24 Jahren und weiblich. Auch viele Unternehmen, Stars und Vereine sind bei TikTok aktiv.

  • Über die App kann jede:r kurze Videos erstellen, mit Filtern und Effekten verfremden und mit Musik unterlegen. Viele der Clips sind lustig und eher amateurhaft als professionell. Genau das macht den Charme aus - und ist ein Gegenpol zum Doomscrolling.

  • In den folgenden Abschnitten liest du, welche Videos bei TikTok besonders oft angesehen wurden, wie du auf der Plattform Erfolg hast und warum die App kritisiert wird.

Anzeige
Anzeige

Das beliebteste TikTok-Video aller Zeiten

Über 59 Millionen Likes (Stand: 10. Oktober 2022) heimste Bella Poarch für ein Minivideo auf TikTok ein - es ist das beliebteste aller Zeiten. Die damals 19-jährige Filipina, die auf Hawaii lebt, machte nichts anderes, als das Gesicht zu verziehen. Dafür verwendete sie einen Filter. Im Hintergrund läuft der Song "Soph Aspin Send" ("M to the B") von Millie B.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Der Aufstieg von TikTok: Warum ist die App so beliebt?

📱 Bei TikTok können alle mit der Smartphone-Kamera Videos drehen und mithilfe der App bearbeiten. Anfangs durften Clips nur 15 Sekunden lang sein, später zwei Minuten. Seit Frühjahr 2022 sind bis zu zehn Minuten möglich. Anschließend laufen die Videos in Dauerschleife weiter.

🗨 Der Algorithmus spielt in schneller Abfolge immer neue Videos ab, sodass es nicht langweilig wird. Lange Texte muss niemand lesen. Die Clips können Zuschauer:innen bewerten, kommentieren und teilen.

🖌 Viele Videos sind kreativ, auch weil so viele Verfremdungen möglich sind, so wie Freeze-Framing, Duett oder Voice-Over. Oft sind die Darbietungen lustig, manchmal skurril oder ernst, aber meistens unterhaltsam.

🏆 Zudem gibt es ständig neue und verrückte Challenges, die Nutzer:innen motivieren, weitere Videos zu drehen. Sie müssen sich zum Beispiel bewusst hässlich machen, als Geist verkleiden und tanzen, jemandem einen Streich spielen oder möglichst viel aufräumen.

Anzeige

DouYin: Das chinesische TikTok

TikTok gehört zum chinesischen Start-up ByteDance. Ende 2017 kaufte ByteDance die Karaoke-App Musical.ly - und daraus wurde TikTok. Diesen Namen trägt die App seitdem überall auf der Welt - außer im Ursprungsland China. Dort heißt die Videoplattform DouYin.

Abseits vom Namen unterscheidet sich DouYin auch inhaltlich und technisch in vielen Punkten von TikTok. Innerhalb weniger Klicks können Nutzer:innen Produkte direkt in der App kaufen, per Gesichtserkennung können sie nach weiteren Videos suchen.

Gleichzeitig steht DouYin - wie alle chinesischen Plattformen - unter staatlicher Kontrolle. Bedeutet: Themen, die dem chinesischen Regime nicht passen, finden auf der App nicht statt. Warum Zensur und Datenschutz auch bei TikTok häufig kritisiert wird, erfährst du weiter unten.

Mit diesen Social-Media-Apps verbringen User:innen die meiste Zeit

Durchschnittliche Zeit, die User:innen weltweit auf verschiedenen Portalen verbringen, erhoben in den Android-Apps
Durchschnittliche Zeit, die User:innen weltweit auf verschiedenen Portalen verbringen, erhoben in den Android-Apps© Galileo
Anzeige
Galileo vom 2020-07-29

Phänomen Tik Tok: Wie man mit der App zum Superstar wird

Tik Tok gilt derzeit als das größte Phänomen im Netz. Mehr als 800 Millionen User hat die App inzwischen und geht es um viel mehr als um Tanzen, Karaoke und lustige Videos. Wie der Tik Tok-Kosmos funktioniert und warum die App so unglaublich erfolgreich ist, haben wir eine Tik Tok-WG in Los Angeles gefragt.

  • Video
  • 12:21 Min
  • Ab 12

Du willst mit TikTok berühmt werden? So geht es

📢 Du brauchst Inhalte, die aus der Masse herausragen. TikTok selbst sagt, dass fesselnde Videos viral gehen. Das seien die, die Geschichten erzählen, uns in ihren Bann ziehen oder zu Gesprächen anregen würden.

🎤 Nutze in jedem Fall Bild- und Spracheffekte, andere Videotools und Sounds, die du in der App findest. Auch Musik gehört unbedingt dazu. Das macht die Ergebnisse zu etwas Besonderem.

🎞 Experimentiere mit verschiedenen Ideen und sei originell und kreativ.

Ergänze Hashtags, die zu deinem Video passen. So finden dich andere Nutzer:innen. Tagge andere TikTok-Creator:innen, deren Videos dich inspiriert haben.

🏅 Beteilige sich an Challenges. Schau auf der "Entdecken"-Seite in der App, welche Hashtags gerade angesagt sind, und mach mit.

Anzeige

Das sind die meistgesehenen Videos bei TikTok

Der US-Künstler Zach King macht magische Videos - mithilfe digitaler Bearbeitung. Sein 18 Sekunden langer "Magic Ride" auf einem Besen wurde bei TikTok mehr als 2,2 Milliarden mal angesehen. (Stand: 10. Oktober 2022)

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Auf 1,7 Milliarden Aufrufe bringt es der Clip "Christmas Sisters Party" von James Charles. Der bekannte Make-up-Artist aus den USA zeigt in dem Video allerdings gar nicht seine Kunst - sondern gibt 15 Sekunden lang einen Einblick in das opulent geschmückte Haus seiner Schwester.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Auch Platz 3 der meistgesehenen TikTok-Clips geht an den Digitalkünstler Zach King. In dem 23-sekündigen Video "Best hiding spots" arbeitet er erneut mit Illusionen - bei einer Art Versteckspiel. 1,1 Milliarden Aufrufe gab es dafür bisher.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das sind die TikTok-Nutzer:innen mit den meisten Follower:innen

🤣 Komiker Khabane Lame @khaby.lame, 150,4 Millionen (Stand: 21. November 2022)

💃 Tänzerin Charli D'Amelio @charlidamelio, 148,1 Millionen (Stand: 21. November 2022)

🎙 Sängerin Bella Poarch, @bellapoarch, 92,1 Millionen (Stand: 21. November 2022)

Warum TikTok in der Kritik steht

  • Dass TikTok einer chinesischen Firma gehört, ist einer der Kritikpunkte an der Video-App. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber sagt etwa, dass der Umgang mit Daten nicht europäischen Standards entspreche. Laut TikTok werden keine Informationen an China weitergegeben.
  • Oft wird TikTok Zensur vorgeworfen. Politische Inhalte oder gar Kritik an China würden gelöscht, heißt es immer mal wieder.
  • TikTok-Videos sind von Haus aus öffentlich, jede:r kann sie ansehen - auch ohne Profil bei der Plattform. Außerdem können die Clips von anderen gespeichert werden. Um die Privatsphäre zu schützen, ist es besser, das eigene Profil auf privat zu stellen.
  • Donald Trump wollte TikTok in den USA verbieten lassen. Vielleicht lag es daran, dass Nutzer:innen sich über die Plattform verabredeten und Trump trollten: Sie riefen auf TikTok dazu auf, Tickets für Wahlkampfveranstaltungen online zu reservieren und dann verfallen zu lassen. Die Folge: Die Ränge blieben leer.
  • Einige US-Bundesstaaten untersuchen derzeit, ob TikTok die körperliche und geistige Gesundheit von jungen Nutzer:innen gefährden kann. Begründung: Manche Videoinhalte könnten Essstörungen, Selbstverletzungen und Selbstmord fördern.

Wie gut kennst du dich mit Social-Media-Plattformen aus?

Mehr News und Videos
Cannabis Legalisierung Gettyimages 1341084373
News

Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Das soll beim Kiffen und Hanf-Anbau künftig erlaubt sein

  • 23.02.2024
  • 15:42 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group