Anzeige

Albino Tiere: Wie entstehen die weißen Tiere mit roten Augen?

  • Veröffentlicht: 01.03.2021
  • 07:45 Uhr
  • Anna Kaltenhauser
Article Image Media
© Adobe Stock

Von weißen Kängurus über Gorillas bis hin zu bleichen Alligatoren: Welche Albino-Tiere es gibt und wie sie überhaupt entstehen, erfährst du hier.

Anzeige

Albino-Tiere: Die wichtigsten Fakten

  • Albino-Tiere haben eine helle Haut-, Fell- oder Federnfarbe. Der Grund: Das Fehlen dunkler Farbpigmente (Melanine), die der Körper aufgrund eines Gendefekts nicht produzieren kann.

  • Albinismus bei Tieren erkennt man auch an den roten Albino-Augen. Ohne Melanin ist die Iris durchsichtig, die Äderchen im Auge schimmern durch.

  • Die Haut der Tiere ist extrem lichtempfindlich - Sonnenbrand und Hautkrebs sind keine Seltenheit. Da Albinos zudem eine schützende Tarnung fehlt, haben sie eine geringe Überlebenschance in der Wildnis.

Anzeige
Anzeige

Albinismus Ursache: Wie entstehen Albino Tiere?

Albinismus ist eine Erbkrankheit, die auf eine Stoffwechselstörung der Pigment-Zellen zurückzuführen ist. Die betroffenen Tiere sind nicht in der Lage, den Farbstoff Melanin zu bilden, weswegen sie meist weiß verbleiben.

Die Störung wird rezessiv vererbt. Beiden Tiereltern muss demnach das verantwortliche Gen fehlen, damit Albinos gezeugt werden können. Auch bei Menschen und Pflanzen tritt der Gendefekt auf. Letzteren mangelt es am Blattgrün (Chlorophyll).

Sind Albinos unfruchtbar?

Nein. Albino-Tiere können sich genauso vermehren wie ihre Artgenossen. Allerdings müssen sie schnell sein, da sie für Fressfeinde eine leichte Beute darstellen. Ihr eingeschränktes Sehvermögen hat negative Auswirkungen auf ihre Fitness. Zumal die Unfähigkeit der Anpassung an die Umgebung es ihnen schwer macht, sich zu schützen. Oft werden Albinos sogar von ihren eigenen Artgenossen ausgegrenzt oder attackiert.

Anzeige
Galileo

Das teuerste Lebensmittel der Welt

Auf dem Weltmarkt bringt es das Kilo auf den stolzen Preis von 65.000 Euro. Die Rede ist vom Kaviar des Albino-Störs – dem teuersten Lebensmittel der Welt.

  • Video
  • 09:10 Min
  • Ab 12

Wie viele Albino-Tiere gibt es?

Wie viele Albino-Tiere weltweit in freier Wildbahn leben, ist nicht genau bekannt.

Forschern zufolge kommt der Albinismus am häufigsten bei Wildschweinen und Nagetieren, beispielsweise Ratten, vor (1:500). Zum Vergleich: Bei Pinguinen liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:1.000.000.

Aber nicht nur Säugetiere sind betroffen. Prinzipiell kann die Genmutation bei allen Wirbeltieren auftreten. Auch unter Vögeln, Fischen, Amphibien, Reptilien oder beispielsweise Igeln gibt es Albinos.

Anzeige

Albino-Tiere: Von Gorillas über Pferde bis hin zu Hunden

Vermisst! Seit 19. August ist das Albino-Kängurubaby "Mila" spurlos verschwunden. Der Zoo von Kaiserslautern hat eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.
Vermisst! Seit 19. August ist das Albino-Kängurubaby "Mila" spurlos verschwunden. Der Zoo von Kaiserslautern hat eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.© picture alliance/Zoo Kaiserslautern /dpa
Albino-Hirsch: Albino-Rehe und Hirsche werden von ihrer Herde beschützt.
Albino-Hirsch: Albino-Rehe und Hirsche werden von ihrer Herde beschützt.
Albino-Pinguin: Dieser kleine Albino wurde letztes Jahr im Danziger Zoo geboren.
Albino-Pinguin: Dieser kleine Albino wurde letztes Jahr im Danziger Zoo geboren. © picture alliance/ZUMA Press
Albino-Gorilla: Rund 40 Jahre war "Snowflake" die Attraktion im Zoo von Barcelona. Er zeugte 22 Kinder, aber kein einziges war ein Albino. 2003 erkrankte er an Hautkrebs und musste eingeschläfert werden.
Albino-Gorilla: Rund 40 Jahre war "Snowflake" die Attraktion im Zoo von Barcelona. Er zeugte 22 Kinder, aber kein einziges war ein Albino. 2003 erkrankte er an Hautkrebs und musste eingeschläfert werden.© picture alliance/imageBROKER
Albino-Pfau: Das ausgewachsene Männchen hat Federn zu einem Rad aufgestellt.
Albino-Pfau: Das ausgewachsene Männchen hat Federn zu einem Rad aufgestellt.© picture alliance
Albino-Wal: "Migaloo" tauften Forscher diesen weißen Buckelwal. 1991 wurde das Tier vor Australien gesichtet und steht unter besonderem Schutz.
Albino-Wal: "Migaloo" tauften Forscher diesen weißen Buckelwal. 1991 wurde das Tier vor Australien gesichtet und steht unter besonderem Schutz. © picture alliance/epa-Bildfunk
Dieser junge Albino-Alligator wurde in den Sumpflandschaften des Mississippi eingefangen. Laut Schätzungen gibt es weltweit um die 70 Albino-Alligatoren.
Dieser junge Albino-Alligator wurde in den Sumpflandschaften des Mississippi eingefangen. Laut Schätzungen gibt es weltweit um die 70 Albino-Alligatoren. © Getty Images
Dieses Albino-Eichhörnchen ist in Südafrika beheimatet.
Dieses Albino-Eichhörnchen ist in Südafrika beheimatet.© picture alliance/blickwinkel/A. Laule
Albino-Hund: Die treuen Hellhäuter sind leider oft blind.
Albino-Hund: Die treuen Hellhäuter sind leider oft blind.© Getty Images
Albino-Pferd: "Cremellos" sind keine vollständigen Albinos und haben blaue Augen.
Albino-Pferd: "Cremellos" sind keine vollständigen Albinos und haben blaue Augen.© Getty Images
Albino-Hase: Das flauschige Kaninchen erkennt man an seinen roten Augen.
Albino-Hase: Das flauschige Kaninchen erkennt man an seinen roten Augen.© Getty Images
Vermisst! Seit 19. August ist das Albino-Kängurubaby "Mila" spurlos verschwunden. Der Zoo von Kaiserslautern hat eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.
Albino-Hirsch: Albino-Rehe und Hirsche werden von ihrer Herde beschützt.
Albino-Pinguin: Dieser kleine Albino wurde letztes Jahr im Danziger Zoo geboren.
Albino-Gorilla: Rund 40 Jahre war "Snowflake" die Attraktion im Zoo von Barcelona. Er zeugte 22 Kinder, aber kein einziges war ein Albino. 2003 erkrankte er an Hautkrebs und musste eingeschläfert werden.
Albino-Pfau: Das ausgewachsene Männchen hat Federn zu einem Rad aufgestellt.
Albino-Wal: "Migaloo" tauften Forscher diesen weißen Buckelwal. 1991 wurde das Tier vor Australien gesichtet und steht unter besonderem Schutz.
Dieser junge Albino-Alligator wurde in den Sumpflandschaften des Mississippi eingefangen. Laut Schätzungen gibt es weltweit um die 70 Albino-Alligatoren.
Dieses Albino-Eichhörnchen ist in Südafrika beheimatet.
Albino-Hund: Die treuen Hellhäuter sind leider oft blind.
Albino-Pferd: "Cremellos" sind keine vollständigen Albinos und haben blaue Augen.
Albino-Hase: Das flauschige Kaninchen erkennt man an seinen roten Augen.

Pinke Delfine gibt es wirklich. Wie der Albinismus bei Delfinen aussieht, erfährst du hier.

Albino-Tiere: Die skurrilsten Facts

☀ In einem australischen Zoo erhalten Albino-Kängurus eine extra Pflege: Um ihre helle Haut vor UV-Strahlen zu schützen, werden die Tiere regelmäßig eingecremt.

😇 Thailänder verehren weiße Elefanten. Der sogenannte "Chang Phueak" ist ihnen heilig und bis heute ein Zeichen für Reichtum und königliche Macht.

🚸 In Olney, Illinois, musst du für die weißen Eichhörnchen bremsen, denn sie haben Vorfahrt. Du findest die Tierchen süß? Anschauen ist erlaubt, fängst du jedoch eins, droht dir ein Bußgeld.

🏹 Unter Jägern hält sich der Aberglaube: Einen weißen Hirsch oder ein weißes Reh zu erschießen, bringt Unglück.

💘 Weil Albinos nicht wie ihre Artgenossen aussehen, werden sie oft ausgeschlossen und finden schwerer einen Partner.

❄ Gibt's eigentlich Albino-Eisbären? Ja! Woran man sie erkennt: rote Augen und eine weiße Nase.

Albino-Alligatorin Luna lebt im Zoo und wird dort täglich massiert. Mehr dazu hier.

Dein Haustier sieht außergewöhnlich aus oder ist besonders süß? Vielleicht hat es das Zeug zum Petfluencer. Lies hier alles über die tierischen Influencer.

Anzeige

Falscher Freund: Albinismus vs. Leuzismus

Dieser Tiger sieht auf den ersten Blick aus wie ein Albino, ist er aber nicht.
Dieser Tiger sieht auf den ersten Blick aus wie ein Albino, ist er aber nicht.© Getty Image

Weiße Tiger und Löwen nennt man gern unechte Albinos. Sie haben zwar ein weißes Fell, aber keine roten, sondern blaue Augen. Diese Fehlentwicklung nennt man Leuzismus.

Ihre Haut oder Teile davon enthält keine Melanozyten. Das sind Zellen, die Farbpigmente bilden können. Nicht nur bei Großkatzen, sondern auch bei anderen Säugetieren, Reptilien und Vögeln kann die harmlose Gen-Mutation auftreten.

Mehr News und Videos
Brotkafer Picture Alliance 51342013
News

Brotkäfer bekämpfen: Diese Mittel helfen wirklich gegen die Insekten

  • 29.02.2024
  • 14:09 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group