Anzeige
Himmelskörper

Sternbilder und Sternzeichen: Das sind die Unterschiede 

  • Veröffentlicht: 08.12.2023
  • 12:00 Uhr
  • Peter Michael Schneider
Haben Sternbilder und Sternzeichen Einfluss auf dein Leben? 
Haben Sternbilder und Sternzeichen Einfluss auf dein Leben? © Shutterstock / Who is Danny

Sternbilder sind schön anzusehen und waren früher ein wichtiges Navigationssystem. Sternzeichen hingegen sind von Menschen erdacht. Hier liest du, warum du sicher das Bett verlassen kannst, selbst wenn dir dein Horoskop einen üblen Tag voraussagt.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Für die Menschen im Altertum war der Lauf von Planeten und Sterne unerklärlich - aber sie wussten ihn zu nutzen. Der Trick: Da "Fixsterne", die im Laufe des Jahres immer wieder (fast) an denselben Orten am Himmel auftauchten, dienten sie als Kalender und Wegweiser.

  • Die Anordnung der auffälligsten Sternen deuteten die Menschen daher schon vor Tausende Jahren als Sternbilder.

  • In Zeiten von GPS und Atomuhren haben Sternbilder ausgedient. Heute dienen sie nur noch "Sterndeutern" zur Vorlage für Horoskope und als Geldquelle.

  • Wissenschaftler:innen haben sogar in mehrere Studien nachgewiesen, dass es keinen Zusammenhang zwischen Geburtsdatum und den Eigenschaften von Menschen gibt. Anhänger der Astrologie lassen sich in der Regel aber von wissenschaften Fakten nicht überzeugen.

Die Sonne: Der einzige Stern, der Einfluss auf dich hat

Stern mit Einfluss auf dich: die Sonne
Stern mit Einfluss auf dich: die Sonne© Nasa

Welche Einfluss Sterne auf dein Leben haben, entscheiden die Gesetze der Physik. Maßgeblich für dein Leben ist derzeit allerdings nur die Schwerkraft und ausgesandte Strahlung der Sonne.

Anzeige
Anzeige

Die Stellung der Sterne und das Horoskop

🪐 Astrologie ist, wenn man annimmt, die Positionen und Bewegungen von Sternen und Planeten würden das Leben von Menschen unmittelbar beeinflussen.

👼 Daraus bauen Sterndeuter:innen ein individuelles Geburtshoroskop: Damit ist ein Bild gemeint, das die Sterne, Planeten und "Kraftfelder" in dem Augenblick festhält, in dem ein Mensch geboren wird.

🌍 Verräterisch: Horoskope deuten die Anordnung von Sterne und Planeten dabei aus irdischer Sicht - mit der Erde als Mittelpunkt. Diese Ansicht stammt aus einer Zeit, als keiner ahnte, dass es noch eine Welt jenseits der Erde gibt - und auch keiner wusste, dass sie eine Kugel von vielen ist.

💻 Praktisch: Der moderne Astrologe benötigt nicht die geringste Ahnung von Himmelsmechanik. Auf dem Markt der Astrologie ist mittlerweile Software erhältlich, die auch dem ahnungslosen Sterndeuter bedeutungsschwangere Planetenstellungen ausspucken.

🌞 Horoskope in Zeitungen sind noch nicht einmal individuelle Sterndeutungen. Stattdessen verallgemeinern sie astrologische Aussagen. Außerdem sind ihre Prophezeiungen oft so vage formuliert („Glück für Wassermänner: Nächste Woche scheint die Sonne!“), dass es unwahrscheinlich ist, dass sie nicht eintreffen.

Eine Astrologin erklärt ihren Beruf

Anzeige

Welche Bedeutung Sternbilder haben

Sternbilder wie der "Große Bär" und "Orion" sind scheinbar unveränderliche Anordnungen von Sternen. Sie haben aber fast immer nichts miteinander zu tun und sind teils Lichtjahre voneinander entfernt. Doch über lange Zeiträume bewegen sie doch relativ zueinander.

Sternbilder nutzen die Menschen in der Antike schon vor mehr als 3000 Jahren, um das Jahr einzuteilen und sich zu orientieren.

Vor allem für Seefahrer und Reisende in Wüsten waren lichtstarke Sterne nützlich: Mit ihrer Hilfe konnten sie auch nachts (grob) navigieren.

Derzeit hat die Internationalen Astronomischen Union (IAU) 88 Sternbilder anerkannt.

Sternbilder sind nicht mit Sternzeichen zu verwechseln. Sternbilder sind geometrische Anordnungen von Sternen. Sternzeichen alias Tierkreiszeichen waren in der Antike ein Maß für einen Zeitraum (siehe unten).      

Sternbilder der Milchstraße

Sternkarte mit Sternbildern im Bereich des Bands der Milstraße
Sternkarte mit Sternbildern im Bereich des Bands der Milstraße© Shutterstock

Die Sterne der Sternbilder sind alle Teil der Milchstraße, aber teils Lichtjahre von uns und voneinander entfernt. Die Sterne in anderen Galaxien können wir noch nicht einmal sehen. Außer den für uns extrem schwachen Auswirkungen ihrer Schwerkraft und ihres Lichts üben sie daher auch keinen Einfluss auf unser Leben aus.

Anzeige

Die Tierkreiszeichen 

Schon vor 2500 Jahren war Wissen auch Macht. Wussten die Menschen beispielsweise, wann im Jahr die Regenzeit einsetzt, konnten sie zeitig sähen und fette Ernte einfahren. Daher entwickelten die Menschen im Babylonien (heute der Irak) einen Kalender, der sich an Sternbildern am Himmel orientierte. Sie teilten den Himmel in zwölf Tierkreiszeichen ein: in zwölf 30 Grad große Abschnitte. Die Sonne brauchte immer einen Monat, um ein Tierkreiszeichen zu durchwandern. 

So sieht ein Geburtshoroskop aus

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Die Tierkreiszeichen sind heute allerdings ein Begriff aus der Scheinwissenschaft Astrologie. Löwe und Co. bezeichnen angeblich als Sternzeichen die Eigenschaften von Menschen, die in einem bestimmten Monat geboren wurden. Aber: Sternzeichen haben keinen Einfluss auf deine Persönlichkeit! Sterndeuter:innen beziehungsweise Astrolog:innen (nicht zu verwechseln mit Astronom:innen) leiten ihre Prophezeiungen aus unbegründeten Behauptungen ab.

Warum die Erde den Sternbild-Kalender verdarb

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Pech für die Babylonier: Da die Erde alle etwa 25.000 Jahre um ihre Achse eiert, verschieben sich die Tierkreiszeichen jedes Jahr um 0,014 Grad. Seit den Babyloniern haben sie sich also um etwa 30 Grad verschoben, also ein ganzes Tierkreiszeichen. Auf Dauer geben sie also einen schlechten Kalender ab.

Anzeige

Häufig gestellte Fragen zu Sternbilder und Sternzeichen

Das könnte dich auch interessieren
schwarze löcher
News

Bausteine der Galaxien: Warum Schwarze Löcher früher entstanden als gedacht

  • 26.02.2024
  • 05:33 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group