Anzeige

Omikron-Subtyp BA.5: Wie beeinflussen Unter-Varianten die Pandemie?

  • Veröffentlicht: 28.06.2022
  • 14:45 Uhr
  • Nicole Lemberg

Omikron hat das Infektions-Geschehen seit Jahresbeginn fest im Griff - jetzt sorgt vor allem der Subtyp BA.5 für Schlagzeilen. Denn die Untervariante ist noch ansteckender als ursprünglich. Wie beeinflussen Omikron-Subtypen die Pandemie? Im Clip: Das passiert bei Corona in deinem Körper.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Omikron-Subtypen

  • Omikron ist gekommen, um zu bleiben: Seit Januar 2022 bestimmt die Virus-Variante die Pandemie.

  • Für immer mehr Infektionen ist die Virus-Variante BA.5 verantwortlich - ein Subtyp der ursprünglichen Omikron-Variante. Da der Ableger noch leichter übertragbar ist, sorgt er in diesem Jahr für eine Corona-Sommerwelle.

  • BA.5 ist nicht der erste, bekannte Subtyp von Omikron - und wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht der letzte sein. Denn Viren mutieren fortlaufend.

  • Unter-Varianten gelten häufig als ansteckender, aber sind sie dadurch auch gefährlicher? Wir haben alle Fakten im Überblick zusammengestellt.

Anzeige
Anzeige

Die Omikron-Familie wächst

🗃 Neben der Ursprungsvariante B.1.1.529, die im November 2021 erstmals in Südafrika nachgewiesen wurde, hat die WHO bisher fünf Subtypen der Omikron-Variante als besorgniserregend eingestuft. Darunter sind die Ableger BA.2 ,BA.4 und BA.5.

📊 Nachdem BA.2 die Ursprungs-Variante im Frühjahr ablöste, ist BA.5 aktuell auf dem Durchmarsch. In Portugal ist die Unter-Variante bereits seit einigen Wochen dominant und sorgt erneut für Rekord-Inzidenzen.

🌐 Laut RKI ist der Subtyp mittlerweile auch in Deutschland vorherrschend.

📈 Das Portal outbreak.info, das Daten aus der weltweiten Wissenschafts-Initiative GISAID zusammenträgt, zeigt wie die Verbreitung des Omikron-Ablegers BA.5 weiter Fahrt aufnimmt.

Virus-Subtypen sind keine Seltenheit

Das Corona-Virus mutiert fortlaufend - Subtypen treten bei Viren deshalb häufig auf. Zum Vergleich: Die erste mutierte Corona-Variante Alpha, die Anfang 2021 in Deutschland vorherrschte, umfasst insgesamt acht bekannte Ableger. Von der Delta-Variante, die erst durch Omikron verdrängt wurde, haben Wissenschaftler:innen mittlerweile über 200 Subtypen erfasst.

Eine komplette Übersicht aller Virus-Varianten und ihrer Ableger hat die WHO auf ihrer Webseite zusammengefasst.

Subtypen weisen die wesentlichen Charakteristika ihrer "Mutter-Varianten" auf, unterscheiden sich aber nicht so stark voneinander wie beispielsweise die Omikron-Variante von Delta. Dennoch können sie Unterschiede im Krankheitsverlauf und in der Übertragung ausmachen. BA.5 scheint sich nach aktuellem Stand jedoch aufgrund massiverer Mutationen im Spike-Protein gegen die "Geschwister-Subtypen" durchzusetzen.

Anzeige
Galileo vom 6. Juli 2021

So hektisch ist der Job als Coronatester am Flughafen

Christoph Karrasch stellt sich einer weiteren Herausforderung und arbeitet diesmal als Coronatester am Flughafen. Ruhige Phasen gibt es hier allerdings kaum, kann er da mit seinen erfahrenen Kollegen mithalten?

  • Video
  • 16:29 Min
  • Ab 12

Ist BA.5 gefährlicher als bisherige Varianten?

Laut dem Virologen Christian Drosten stammt BA.5 nicht von den vorherigen Subtypen ab, sondern sind Varianten des gemeinsamen Omikron-Vorläufers. Die Unter-Variante hat zusätzliche Mutationen im Spike-Protein, das für die Andockung im menschlichen Körper zuständig ist - und ist dadurch noch leichter übertragbar. Nach bisherigem Wissenstand ist BA.5 nicht grundsätzlich gefährlicher als frühere Ableger. Vor allem die Booster-Impfung schützt nach Experten-Meinung auch weiter vor schweren Krankheitsverläufen. In Portugal sorgt BA.5 schon seit mehreren Wochen für hohe Inzidenzen - und auch zu vermehrten Todesfällen. Das führen Expert:innen vor allem auf den sinkenden Impfschutz in der Bevölkerung zurück. Auch in Deutschland sorgen steigende Infektionszahlen dafür, dass die Corona-Sommerpause in diesem Jahr ausfällt. Die Sterblichkeit bleibt aktuell aber auf niedrigem Niveau. BA.5 scheint allerdings mit Immunitäten besser umgehen zu können. Dreifach geimpfte Menschen oder Personen, die sich bereits mit einer anderen Omikron-Variante infiziert haben, sind nicht zwangsläufig vor BA.5 geschützt, wie die Virologin Sandra Cisek erklärte.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Welchen Einfluss können Unter-Varianten auf die Corona-Pandemie haben?

🌍 Wie Corona-Subtypen den Verlauf der Pandemie bestimmen können, hängt ganz individuell von den Mutationen ab. Sind sie ansteckender als die Vorgänger, steigt das Potenzial, dass die Unter-Variante vorherrschend werden kann.

⏩ Expert:innen gehen davon aus, dass die Unter-Variante BA.5 das Infektions-Geschehen über den Sommer und bis in den Herbst 2022 weiter anfachen wird.

🤒 Zumindest bei den bisher bekannten Omikron-Subtypen deutet nichts darauf hin, dass sie zu schwereren Krankheitsverläufen führen als bisher.

💉 Vor allem die Impfung verhindere auch bei BA.5 weitestgehend schwere Erkrankungen.

Deutsche Expert:innen gehen aber davon aus, dass das Corona-Virus uns durch das Auftreten neuer Varianten noch weiter begleiten wird.

❔ Vor allem die Frage der nachlassenden Immunität und der potenziellen Immunflucht weiterer Subvarianten halten Forschende für den weiteren Verlauf für entscheidend. Im Herbst sollen erstmals an Omikron angepasste Impfstoffe zur Verfügung stehen.

Laut Gesundheitsminister Karl Lauterbach könnten angepasste Impfstoffe das Infektionsrisiko senken

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos
Cannabis Legalisierung Gettyimages 1341084373
News

Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Das soll beim Kiffen und Hanf-Anbau künftig erlaubt sein

  • 23.02.2024
  • 15:42 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group