Anzeige

Was sind Giga-Genies - und bist du vielleicht sogar selbst eins?

  • Veröffentlicht: 10.02.2021
  • 08:00 Uhr
  • Galileo

Ein Treffen der Giga Society könnte in jeder Küche stattfinden, denn es gibt nur 9 Mitglieder. Wer steckt hinter der Gesellschaft, was unterscheidet sie vom Hochbegabten-Club Mensa - und wie wird der IQ überhaupt gemessen?

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Giga-Genies

  • Menschen mit einer Hochbegabung haben in der Regel einen IQ von 130 oder mehr. Nach einem erfolgreichen Test können sie Mitglied im IQ-Club Mensa werden. Davon gibt es weltweit etwa 130.000.

  • Die Giga Society hat dagegen nur 9 Mitglieder. Der IQ dieser Personen liegt am Ende der Mess-Skala, also bei mindestens 196. Unter ihnen ist der Deutsche Thomas Wolf. Allerdings ist "Giga Society" wohl mehr eine Kategorie als ein Club. Denn die Mitglieder aus aller Welt sollen sich noch nie getroffen haben.

  • Allein in Deutschland gibt es über 80 verschiedene Intelligenz-Tests, auch IQ-Tests genannt. Sie messen die Denkleistung in verschiedenen Bereichen.

  • Dazu gehören zum Beispiel Lern- und Merkfähigkeit, Auffassungsgabe und Problemlösungs-Strategien.

  • Der durchschnittliche IQ liegt in etwa bei 100, ab einem Wert von 115 liegst du schon im besten Viertel. Bei einem IQ unter 70 spricht man von Intelligenzminderung, ab einem IQ unter 50 von geistiger Behinderung.

  • Hochbegabte machen nur etwa 2 Prozent der Bevölkerung aus.

Anzeige
Anzeige

Was ist Hochbegabung?

Hochbegabte Menschen erfassen auch komplexe Sachverhalte extrem schnell, haben oft ein überdurchschnittlich gutes Gedächtnis und suchen sich immer neue Denkaufgaben, um ihr Gehirn zu beschäftigen.

Hochbegabte Kinder fallen deswegen in der Schule oft durch Hyperaktivität oder Apathie auf. Wer sich langweilt, schaltet ab. Von Lehrern wird ein solches Verhalten oft fehlgedeutet. Deswegen kann es sinnvoll sein, mit Hilfe von Experten eine eventuelle Hochbegabung zu erkennen.

Eine Begabung ist ein Potenzial. Nur wer es kennt, kann es auch nutzen.

Nicht alle Hochbegabten haben ausgezeichnete Schulnoten. Oft sind diese Menschen sehr perfektionistisch und haben ein geringes Selbstwertgefühl. Gerade das kann die Schulnoten negativ beeinflussen.

Übrigens: Würdest du den inzwischen legendären IQ-Test von Ex-US-Präsident Donald Trump bestehen?

Geniale Schulversager

Was sind Giga-Genies - und bist du vielleicht sogar selbst eins?

Albert Einstein (1879-1955) gilt bis heute als einer der besten Physiker aller Zeiten - und als Inbegriff des Genies. Als Schüler war er jedoch aufmüpfig, verließ eine Schule und brauchte mehrere Anläufe, um seine Schullaufbahn erfolgreich abzuschließen.
Albert Einstein (1879-1955) gilt bis heute als einer der besten Physiker aller Zeiten - und als Inbegriff des Genies. Als Schüler war er jedoch aufmüpfig, verließ eine Schule und brauchte mehrere Anläufe, um seine Schullaufbahn erfolgreich abzuschließen. © Picture Alliance
Der Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962) blieb einmal sitzen und verließ das Gymnasium mit dem Abschluss der mittleren Reife. Für seine weltberühmten Werke wie "Das Glasperlenspiel" erhielt er 1946 den Literatur-Nobelpreis.
Der Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962) blieb einmal sitzen und verließ das Gymnasium mit dem Abschluss der mittleren Reife. Für seine weltberühmten Werke wie "Das Glasperlenspiel" erhielt er 1946 den Literatur-Nobelpreis.© Picture Alliance
Thomas Mann (1875-1955) zählt zu den bedeutendsten Erzählern des 20. Jahrhunderts. An seinen Romanen und Novellen kommt kein Schüler vorbei. Er selbst blieb 2 Mal sitzen und verließ die Schule mit der mittleren Reife.
Thomas Mann (1875-1955) zählt zu den bedeutendsten Erzählern des 20. Jahrhunderts. An seinen Romanen und Novellen kommt kein Schüler vorbei. Er selbst blieb 2 Mal sitzen und verließ die Schule mit der mittleren Reife. © Picture Alliance
Albert Einstein (1879-1955) gilt bis heute als einer der besten Physiker aller Zeiten - und als Inbegriff des Genies. Als Schüler war er jedoch aufmüpfig, verließ eine Schule und brauchte mehrere Anläufe, um seine Schullaufbahn erfolgreich abzuschließen.
Der Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962) blieb einmal sitzen und verließ das Gymnasium mit dem Abschluss der mittleren Reife. Für seine weltberühmten Werke wie "Das Glasperlenspiel" erhielt er 1946 den Literatur-Nobelpreis.
Thomas Mann (1875-1955) zählt zu den bedeutendsten Erzählern des 20. Jahrhunderts. An seinen Romanen und Novellen kommt kein Schüler vorbei. Er selbst blieb 2 Mal sitzen und verließ die Schule mit der mittleren Reife.
Anzeige

Bist du hochbegabt? Diese Fähigkeiten deuten darauf hin

👶 Hochbegabte Menschen lernen oft sehr früh sprechen und später rechnen und lesen.

👀 Sie sind gute Beobachter ihrer Umgebung und sprechen wortgewandt über das, was sie sehen.

🤓 Sie lernen gern und können sich Dinge schnell merken.

👨‍🎓 Sie sind sehr ehrgeizig und möchten Aufgaben immer perfekt erledigen.

🙄 Manchmal fallen sie durch größere Ungeduld auf oder dadurch, dass sie andere häufig verbessern.

Thomas Wolf gehört zu den schlauesten Menschen der Welt

💡Thomas Wolf hat einen IQ von 196. Das ist das höchste, seriös-messbare Ergebnis und übertrifft sogar den IQ von Albert Einstein.

💡Wie viele andere Menschen führt der deutsche IQ-Supernerd ein ganz normales Leben und arbeitetet von zu Hause aus für eine IT-Firma.

💡Was ihn besonders macht, ist seine Art zu denken. Er kann sehr gut mit Zahlen und Formeln umgehen, erfasst Zusammenhänge schneller, kann sich überdurchschnittlich gut Dinge merken und einfacher auf einmal gelerntes Wissen zugreifen.

Anzeige

Willst Du noch mehr über Giga-Genies erfahren?

Alles über die Giga-Society

Alles über den IQ-Club Mensa

Alles über Albert Einstein

Mehr News und Videos
Typische kanadische Landschaft imago images 0419768273
News

Kanada: So reich ist das zweitgrößte Land der Erde

  • 19.06.2024
  • 15:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group