Anzeige

Endemie: Kommt jetzt das Ende der Corona-Pandemie?

  • Veröffentlicht: 28.12.2022
  • 17:45 Uhr
  • Nicole Lemberg
Article Image Media
© picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

Steht die Corona-Pandemie kurz vor dem Ende? Fachleute sind sich einig, dass das Virus in die endemische Phase übergeht. Was hinter dem Begriff Endemie steckt und wie es jetzt weitergeht, erfährst du hier.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Endemie

  • Aktuell wird die Corona-Infektionslage noch als Pandemie eingestuft. Das Virus verbreitete sich seit Beginn 2020 weltweit stark.

  • Die dominierende Omikron-Variante führt zu vergleichsweise milderen Krankheitsverläufen als vorherige Virus-Mutationen.

  • Gemeinsam mit einem hohen Impfschutz in der Bevölkerung könnte Deutschland so von der Pandemie in die endemische Phase gelangen. Wissenschaftler:innen vermuteten diese Entwicklung bereits vor Monaten, laut dem Virologen Christian Drosten ist die Stufe jetzt erreicht.

  • Worin liegt genau der Unterschied zwischen Pandemie und Endemie? Wir klären auf.

Anzeige
Anzeige

Ist ein Ende der Corona-Pandemie in Aussicht?

Wenn es nach der Auffassung von Christian Drosten geht: Ja. Der Virologe sagte in einem Interview: "Wir erleben in diesem Winter die erste endemische Welle mit Sars-CoV-2, nach meiner Einschätzung ist damit die Pandemie vorbei."

Auch STIKO-Chef Thomas Mertens stufte das Corona-Virus in Deutschland bereits Ende Oktober als endemisch ein.

Grund dafür sind nach Meinung der Fachleute vor allem zwei Faktoren: Die Omikron-Variante sorgte trotz hoher Ansteckung für weitgehend milde Krankheitsverläufe. In Kombination mit den Impf-Kampagnen führte das zu einem hohen Immunschutz in der deutschen Bevölkerung.

Was ist eine Pandemie?

🌎 Von einer Pandemie sprechen Behörden und Expert:innen, wenn eine Infektionskrankheit überdurchschnittlich oft auftritt und sich weltweit stark verbreitet.

🧫 Auslöser sind häufig Viren- oder Bakterien-Stämme, die zuerst bei Tieren auftreten und auf den Menschen überspringen - sogenannte Zoonosen.

🗂 Die spanische Grippe vor knapp 100 Jahren oder die Schweinegrippe im Jahr 2009 zählen auf Grundlage dieser Kriterien ebenfalls als globale Pandemien.

Anzeige

Was wir von vergangenen Pandemien gelernt haben

Quarantäne und Social Distancing kennt man nicht erst seit Corona. Ein Blick in die Geschichte.

  • Video
  • 02:34 Min
  • Ab 12

Was ist eine Endemie?

♻ Ein Krankheitserreger, der regional und regelmäßig auftaucht, bezeichnen Wissenschaftler:innen als endemisch.

📊 Die Zahl der Erkrankten steigt dabei regional, bleibt aber insgesamt relativ konstant. Es infiziert sich immer ungefähr die gleiche Anzahl an Menschen in einem bestimmten Zeitraum.

🤧 Ein Beispiel dafür ist das Grippe-Virus, das sich saisonal stärker verbreitet oder die Infektionskrankheit Malaria, die vor allem in Tropengebieten vorkommt.

🛡 Wenn sich das Corona-Virus in eine Endemie entwickelt, können sich also weiterhin Einzelpersonen infizieren. Allerdings ist das Immunsystem der meisten Menschen bereits mit dem Erreger in Kontakt gekommen und hat einen entsprechenden Schutz entwickelt.

❗ Endemisch bedeutet aber nicht gleich harmlos. Für Risikogruppen bleibt die Gefahr von schweren Krankheitsverläufen weiter bestehen. Zudem können neue Mutationen den Spieß wieder umdrehen.

Anzeige

Wer entscheidet, wann die Corona-Pandemie vorbei ist?

Ob ein Krankheitswelle als Pandemie oder Endemie eingestuft wird, entscheidet die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Diese verwendet allerdings nicht den wissenschaftlichen "Pandemie"-Begriff, sondern Alarmstufen.

Seit Januar 2020 befinden wir uns laut WHO in der höchsten Alarmstufe - dem internationalen Gesundheitsnotstand. Ende Januar 2023 will das Gremium wieder zusammenkommen, um die Einstufung zu überprüfen. Expert:innen halten es für wahrscheinlich, dass sich der Status dann erstmals ändern wird.

Konkrete Folgen hat ein Ende des Notstandes aber nicht. Denn die Schutzmaßnahmen bestimmt jedes Land für sich. Denn nicht überall sieht die Situation ähnlich aus. Während in Europa ein hoher Immunschutz in der Bevölkerung herrscht, hat beispielsweise China mit massiven Ausbrüchen zu kämpfen.

Wann wird das Corona-Virus verschwinden?

Zu Beginn der Corona-Pandemie waren sich Wissenschaftler:innen in einem Punkt schnell einig: Das Virus ist gekommen, um zu bleiben. Bereits im Mai 2020 erklärte die WHO, dass das Corona-Virus zu einem endemischen Virus werden könnte.

Das heißt: Ganz verschwinden wird das Virus voraussichtlich nicht. Wahrscheinlich ist es laut Experten-Meinung, dass das Virus ähnlich wie bei der Grippe saisonal für Ausschläge sorgen wird.

"Das Sars-CoV-2 Virus wird sich zu den bereits bekannten etwa 200 Atemwegs-Erkrankungen dazugesellen und dann genauso vor allem im Winter zu vielen Erkrankungen und seltenen Todesfällen führen", sagt der Virologe Klaus Stöhr.

Anzeige

Wie geht es jetzt in Deutschland weiter?

😷 Aktuell gelten in Deutschland noch niederschwellige Schutzmaßnahmen. Im Zugverkehr gilt mit einigen Ausnahmen weiterhin die Maskenpflicht, genauso in Arztpraxen und Kliniken.

🏥 In Krankenhäusern und Pflegeheimen ist außerdem ein negativer Schnelltest notwendig.

❌ Justizminister Marco Buschmann forderte nach Drostens Einschätzung das Ende aller Schutzmaßnahmen.

❗ Diese Forderung wird wiederum von anderen kritisiert. SPD-Genersekretär Kevin Kühnert sprach sich dafür aus, am Infektionsschutz-Gesetz wie geplant bis April 2023 festzuhalten, um das Gesundheitswesen angesichts der aktuellen Krankheitswelle und des Medikamenten-Mangels nicht noch weiter zu belasten.

❓ Damit das Infektionsschutzgesetz vorzeitig ausgesetzt werden kann, müssen sich alle drei Ampel-Parteien einig sein. Danach sieht es aktuell nicht aus.

🗣 Mediziner:innen wie Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, appellieren vor allem an die Eigenverantwortung. Also: Bei Infektion isolieren, Maske tragen, Abstand halten.

💉 Das RKI rät Risikogruppen außerdem auch weiterhin zur Auffrischung des Impfschutzes, damit sie vor schweren Krankheitsverläufen geschützt sind.

Die häufigsten Fragen zum Thema Endemie

Mehr News und Videos
Baertierchen Titelbild Imago Sciencephotolibrary
News

Bärtierchen: Sind sie wirklich unsterblich?

  • 21.05.2024
  • 18:23 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group