Anzeige

Endlich auf der ISS: Traumreise für Matthias Maurer

  • Veröffentlicht: 11.11.2021
  • 10:55 Uhr
  • Peter Schneider

5 Mal wurde der Start von Matthias Maurer verschoben. Am Donnerstag ist er endlich gestartet und heute Nacht auf der ISS angekommen. Geduldsprobe: Vor seiner Reise musste er einen minutiös ausgearbeiteten Zeitplan abreißen. Hier erfährst du, was der deutsche ESA-Astronaut vor dem Countdown noch erledigen musste.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Start von Matthias Maurer

  • Matthias Maurer hat sich seinen Traum erfüllt: Nach einem einwandfreien Start ist er auf der ISS angekommen. Hier kannst dir die das Andock-Manöver live anschauen.

  • Hier erfährst du, was für ein Mensch Matthias Maurer ist, und wie er Astronaut geworden ist.

  • Astronaut:innen sind die Helden des Weltalls. Auf der Erde bestimmen aber Ärzt:innen und Missionsplaner:innen, was sie in den Wochen vor dem Start machen dürfen - und was nicht.

  • Küssen verboten: Damit er sich nicht mit Infektionskrankheiten ansteckt, war Matthias Maurer seit dem 16. Oktober für die restlichen Tage vor dem Abflug in Quarantäne. Die NASA nennt das "flight crew health stabilization". Normalerweise sind es 2 Wochen, für Maurer waren es nun 3.

  • Richtig spannend wurde es etwa 4 Stunden vor dem Start (siehe unten). Früh aufstehen musste Maurer dafür aber nicht: Sein Flug startet mitten in der Nacht.

  • Bevor die Rakete abhob, führten er und seine Kolleg:innen eine Reihe alter Astronauten-Bräuche aus. Die nüchternen Raumfahrer zeigen vielleicht keine Nerven - aber ohne Glücksrituale steigt keiner ins Raumschiff.

Anzeige
Anzeige

Ankunft auf der ISS

Der Crew Dragon mit Matthias Maurer und seine NASA-Kollegen erreicht die ISS. Die Abdeckung zur Docking-Station ist bereits geöffnet.
Der Crew Dragon mit Matthias Maurer und seine NASA-Kollegen erreicht die ISS. Die Abdeckung zur Docking-Station ist bereits geöffnet.© NASA Live
Gut zu erkennen: Die Stöße der Steuerungsdüsen, die den Crew Dragon in Millimeterarbeit an die Docking-Station der ISS manövrieren. Das Manöver ist vollautomatisch. Im Raumschiff arbeitet im Moment nur der Bordcomputer - die Besatzung schaut nur zu.
Gut zu erkennen: Die Stöße der Steuerungsdüsen, die den Crew Dragon in Millimeterarbeit an die Docking-Station der ISS manövrieren. Das Manöver ist vollautomatisch. Im Raumschiff arbeitet im Moment nur der Bordcomputer - die Besatzung schaut nur zu.© NASA Live
Die letzten Momente, bevor der Crew Dragon andockt. Das ist ein kritisches Manöver, das in der Geschichte der Raumfahrt schon einige Male schief gegangen ist - inklusive katastrophalem Druckverlust.
Die letzten Momente, bevor der Crew Dragon andockt. Das ist ein kritisches Manöver, das in der Geschichte der Raumfahrt schon einige Male schief gegangen ist - inklusive katastrophalem Druckverlust. © NASA Live
Matthias Maurer erblickt das Licht der ISS. Glücklich begrüßt der frischgebackene ESA-Astronaut mit echtem Weltraumflug seinen Kollegen auf der Station.
Matthias Maurer erblickt das Licht der ISS. Glücklich begrüßt der frischgebackene ESA-Astronaut mit echtem Weltraumflug seinen Kollegen auf der Station.© NASA Live
Gruppenfoto der ISS-Astronauten: Die Ankunft einer neuen Crew ist eine willkomene Abwechslung für die Crew, die dort bereits stationiert ist.
Gruppenfoto der ISS-Astronauten: Die Ankunft einer neuen Crew ist eine willkomene Abwechslung für die Crew, die dort bereits stationiert ist. © NASA
Der Crew Dragon mit Matthias Maurer und seine NASA-Kollegen erreicht die ISS. Die Abdeckung zur Docking-Station ist bereits geöffnet.
Gut zu erkennen: Die Stöße der Steuerungsdüsen, die den Crew Dragon in Millimeterarbeit an die Docking-Station der ISS manövrieren. Das Manöver ist vollautomatisch. Im Raumschiff arbeitet im Moment nur der Bordcomputer - die Besatzung schaut nur zu.
Die letzten Momente, bevor der Crew Dragon andockt. Das ist ein kritisches Manöver, das in der Geschichte der Raumfahrt schon einige Male schief gegangen ist - inklusive katastrophalem Druckverlust.
Matthias Maurer erblickt das Licht der ISS. Glücklich begrüßt der frischgebackene ESA-Astronaut mit echtem Weltraumflug seinen Kollegen auf der Station.
Gruppenfoto der ISS-Astronauten: Die Ankunft einer neuen Crew ist eine willkomene Abwechslung für die Crew, die dort bereits stationiert ist.

Nächtlicher Traumstart: die Bilder vom Countdown

Die Wolken über dem Weltraumbahnhof in Florida sahen zwar wieder nicht nach Strand- und Startwetter aus. Trotzdem war es gut genug, dass die NASA grünes Licht gab.
Die Wolken über dem Weltraumbahnhof in Florida sahen zwar wieder nicht nach Strand- und Startwetter aus. Trotzdem war es gut genug, dass die NASA grünes Licht gab.© NASA Live
Wie Könige in alten Zeiten haben auch Astronauten eine ganze Schar von Menschen, die ihnen beim Ankleiden hilft. Elon Musk legte ausdrücklich Wert darauf, dass die neuen SpaceX-Raumanzüge stylisch aussehen.
Wie Könige in alten Zeiten haben auch Astronauten eine ganze Schar von Menschen, die ihnen beim Ankleiden hilft. Elon Musk legte ausdrücklich Wert darauf, dass die neuen SpaceX-Raumanzüge stylisch aussehen.© NASA Live
Ein Herzchen für die Liebsten: Maurer verabschiedet sich von seiner Familie, die einige Meter weiter zusieht, wie er in einen "Tesla" steigt. SpaceX- und Tesla-Chef Elon Musk nutzt die Elektrofahrzeuge als Taxis zum Raumschiff.
Ein Herzchen für die Liebsten: Maurer verabschiedet sich von seiner Familie, die einige Meter weiter zusieht, wie er in einen "Tesla" steigt. SpaceX- und Tesla-Chef Elon Musk nutzt die Elektrofahrzeuge als Taxis zum Raumschiff.© NASA Live
Sieht so aus, ist aber kein SciFi: Matthias Maurer mit seiner Kollegin auf dem Weg zum Crew Dragon.
Sieht so aus, ist aber kein SciFi: Matthias Maurer mit seiner Kollegin auf dem Weg zum Crew Dragon.© NASA Live
Jetzt nicht den Kopf anschlagen: Matthias Maurer steigt in den Crew Dragon.
Jetzt nicht den Kopf anschlagen: Matthias Maurer steigt in den Crew Dragon.© NASA Live
Check, check: Matthias Maurer prüft die Funkkanäle und wird mit einem "I hear you loud and clear, Matthias, guten Abend und willkommen!" empfangen.
Check, check: Matthias Maurer prüft die Funkkanäle und wird mit einem "I hear you loud and clear, Matthias, guten Abend und willkommen!" empfangen.© NASA Live
Klappe zu: Die Luke des Raumschiffs wird geschlossen, jetzt sind die Astronauten unter sich.
Klappe zu: Die Luke des Raumschiffs wird geschlossen, jetzt sind die Astronauten unter sich.© NASA Live
Kein Weg zurück: Der Arm des Startturms schwenkt vom Raumschiff weg.
Kein Weg zurück: Der Arm des Startturms schwenkt vom Raumschiff weg.© NASA Live
Sprit für den Flug: Die Falcon 9-Rakete wird mit tiefgekühltem, flüssigen Sauerstoff und Kerosin betankt.
Sprit für den Flug: Die Falcon 9-Rakete wird mit tiefgekühltem, flüssigen Sauerstoff und Kerosin betankt.© NASA Live
3, 2, 1 ... und Lift off! Die Rakete mit Matthias Maurer hebt ab....
3, 2, 1 ... und Lift off! Die Rakete mit Matthias Maurer hebt ab.... © NASA Live
... zur ISS! Freitagnacht um 1:10 Uhr unsere Zeit soll der Crew Dragon mit den 4 Astronauten dort ankommen und automatisch andocken.
... zur ISS! Freitagnacht um 1:10 Uhr unsere Zeit soll der Crew Dragon mit den 4 Astronauten dort ankommen und automatisch andocken.© NASA Live
Die Wolken über dem Weltraumbahnhof in Florida sahen zwar wieder nicht nach Strand- und Startwetter aus. Trotzdem war es gut genug, dass die NASA grünes Licht gab.
Wie Könige in alten Zeiten haben auch Astronauten eine ganze Schar von Menschen, die ihnen beim Ankleiden hilft. Elon Musk legte ausdrücklich Wert darauf, dass die neuen SpaceX-Raumanzüge stylisch aussehen.
Ein Herzchen für die Liebsten: Maurer verabschiedet sich von seiner Familie, die einige Meter weiter zusieht, wie er in einen "Tesla" steigt. SpaceX- und Tesla-Chef Elon Musk nutzt die Elektrofahrzeuge als Taxis zum Raumschiff.
Sieht so aus, ist aber kein SciFi: Matthias Maurer mit seiner Kollegin auf dem Weg zum Crew Dragon.
Jetzt nicht den Kopf anschlagen: Matthias Maurer steigt in den Crew Dragon.
Check, check: Matthias Maurer prüft die Funkkanäle und wird mit einem "I hear you loud and clear, Matthias, guten Abend und willkommen!" empfangen.
Klappe zu: Die Luke des Raumschiffs wird geschlossen, jetzt sind die Astronauten unter sich.
Kein Weg zurück: Der Arm des Startturms schwenkt vom Raumschiff weg.
Sprit für den Flug: Die Falcon 9-Rakete wird mit tiefgekühltem, flüssigen Sauerstoff und Kerosin betankt.
3, 2, 1 ... und Lift off! Die Rakete mit Matthias Maurer hebt ab....
... zur ISS! Freitagnacht um 1:10 Uhr unsere Zeit soll der Crew Dragon mit den 4 Astronauten dort ankommen und automatisch andocken.
Anzeige

Hier kannst du dir den Start von Matthias Maurer noch mal anschauen

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Elon Musks PR-Stunt: Im Tesla zur Startrampe

Lukratives PR-Spektakel: Die Astronauten fahren nicht mehr im legendären Astro-Van zur Startrampe, sondern in Elektrofahrzeugen von SpaceX- und Tesla-Chef Elon Musk, wie hier die Spacex-Crew-2 im April 2021.
Lukratives PR-Spektakel: Die Astronauten fahren nicht mehr im legendären Astro-Van zur Startrampe, sondern in Elektrofahrzeugen von SpaceX- und Tesla-Chef Elon Musk, wie hier die Spacex-Crew-2 im April 2021.© NASA / Aubrey Gemignani
Anzeige

Der 4-Stunden-Countdown für die Astronauten von Mission SpaceX Crew-3

Um zu ermitteln, was sie wann machen muss, rechnet die NASA Startzeitpunkt (T) minus Stunde, Minuten und Sekunden.

  • T-4:00 Stunden: Kein Test: Im "Neil Armstrong Operations and Checkout Building" zieht sich die Crew ihre Raumanzüge an. Gleichzeitig geht die NASA mit ihrer Live-Show zum Start auf Sendung. Ab 6:11 Uhr streamt das DLR mit einer Livesendung für Erwachsene, ab 07:30 Uhr auf seinem Jugendportal dlr.de/next für Kinder.
  • T-3:30 Die Crew ist angezogen und bereit zum Abmarsch. Falls die liebe Familie angereist ist, heißt es nun, zum Abschied zu winken,
  • T-3:15: Ein Telsa fährt die Astronauten standesgemäß zum Startplatz mit der Rakete. Schließlich ist SpaceX-Chef Elon Musk ist auch Chef des hippen Elektroautoherstellers.
  • T-2:55: Die Astronauten fahren mit dem Aufzug den Start-Turm zur Spitze der 70 Meter hohen Rakete und gehen in den Vorbereitungsraum. Hier hat Maurer noch einmal Gelegenheit, mit seiner Familie zu telefonieren.
  • Von T-2:35 bis 2:00 Stunden: Die Crew steigt in den Crew Dragon, überprüft die Funkverbindungen. Dann richtet sie die Sitze aus und checkt ein letztes Mal, ob ihre Raumanzüge dicht sind.
  • Gegen T-1:55: Von jetzt an sind die Astronauten unter sich: Die Luke zum Raumschiff wird geschlossen.
  • T-1 Stunde: Das Team, das die Astronauten bisher betreut hat, rückt ab.
  • T-42 Minuten: Der Zugangsarm schwenkt weg.
  • T-39 Minuten: Das Startabbruchsystems wird aktiviert. Damit können sie sich im Notfall von der Rakete wegschießen, falls diese beim anschließenden Tanken, beim Start oder während des  Fluges explodiert.
  • T-35 Minuten: Die Stufe Rakete wird betankt, mit über 400 Tonnen Kerosin und tiefgekühltem, flüssigem Sauerstoff. Falls der Start abgebrochen wird, muss der Treibstoff jetzt erst wieder abgepumpt werden, bevor die Crew die Rakete verlassen darf.
  • T-5 Minuten: Der Dragon wird vom Strom abgeklemmt und stellt auf eigene Energie-Versorgung um
  • T-1 Minuten: Der Flugcomputer beginnt mit den Start-Berechnungen. Zudem werden die nun vollen Treibstofftanks unter Druck gesetzt, damit die Triebwerke ausreichend Treibstoff bekommen.
  • T-45 Sekunden: Der SpaceX-Start-Direktor gibt sein Go zum Start.
  • T-3 Sekunden: Die Bordcomputer gibt den Triebwerken den Befehl zum Feuern.
  • T-0 Minuten: Lift off! Die Falcon-9 mit Matthias Maurer an Bord hebt zur ISS ab.

Mit der Crew Dragon zur ISS: So sieht das Raumschiff aus

So ist das Crew Dragon Raumschiff von SpaceX aufgebaut.
So ist das Crew Dragon Raumschiff von SpaceX aufgebaut.
Anzeige

Die neuen Glücks-Rituale von SpaceX

Welche Rituale Astronauten vor dem Start absolvieren.
Welche Rituale Astronauten vor dem Start absolvieren.© Galileo

Die Rituale der Astronauten

🕶️ Astronaut:innen sind coole Jungs und Mädchen, das weiß jeder. Aber vor dem Start werden auch die Abgebrühtesten mal nervös. Daher haben allen Raumfahrer-Nationen ihre Traditionen, um die Raumfahrer:innen vor dem Start abzulenken.

✍️ SpaceX ist zwar das new kid on the block, aber hat schon jetzt seine eigene Tradition begründet. So unterschreibt jeder Astronaut vor dem Abflug an der Wand vor dem Einstieg ins Dragon-Raumschiff - also auch Matthias Maurer.

🥩 NASA-Astronauten essen vor dem Abflug der Legende nach ein Steak mit Rührei - das hatte auch Alan Shepard zum Frühstück, bevor er als erster Amerikaner 1961 ins All abhob. Die Wahrheit: Die meisten seiner Nachfolger kriegen vor Aufregung keinen Bissen runter.

♣️ Bevor es losgeht, spielen die Missionskommandanten seit den 60ern ein Runde Poker mit der Technik-Crew. Einsteigen darf erst, wer eine Hand verliert.

🌳 Die Astronauten, die mit dem russischen Sojus-Raumschiff starten, pflanzen traditionell vorher gemeinsam einen Baum und unterschreiben an der Tür ihres Hotelzimmers.

🎥 In der Nacht vor dem Abflug schauen sich ALLE Kosmonauten den Uralt-Streifen "Weiße Sonne der Wüste" von 1970 an, eine Art sowjetischer Western (Showdown zwischen Rotarmist Suchow samt 9 befreiten Haremsdamen und Bösewicht Abdullah am Kaspischen Meer).

🚙 Auf dem Weg zum Startplatz in Baikonur fragt der Busfahrer zudem, ob die Astronauten noch einmal Wasser lassen müssen. Genau das tat auch Juri Gagarin schon, 1961 der erste Mensch im All - er pinkelte gegen den Reifen des Busses.

Second Hand ins All

Matthias Maurer mit seinen Astronautenkollegen vor einer Falcon-9-Raketen-Hauptstufe. Es ist das erste Mal, dass Astronauten mit einer gebrauchten Rakete ins All fliegen.
Matthias Maurer mit seinen Astronautenkollegen vor einer Falcon-9-Raketen-Hauptstufe. Es ist das erste Mal, dass Astronauten mit einer gebrauchten Rakete ins All fliegen. © NASA

Fun Facts

🥺 Astronauten mit einem schwachen Magen-Darm-Trakt müssen sich übrigens keine Sorgen machen, dass sie genau dann aufs Weltraum-Örtchen müssen, wenn es losgeht. Sie können sich einen abführenden Einlauf geben lassen, damit nichts zur unpassenden Zeit drückt.

☕ Auf Kaffee verzichten fast alle Astronauten, bevor sie ins Raumschiff steigen. In seiner Biografie schreibt der 3-malige Space Shuttle-Flieger Mike Mullane: "Niemand trank Kaffee. Das wäre Blasenselbstmord gewesen."

🛀 Dafür wird Matthias Maurer die Dusche vor dem Start sicherlich genießen. Es wird mutmaßlich seine letzte für 6 Monate sein.

Die Crew von Matthias Maurer im Kurzporträt

Es würden zwar 7 Astronauten in den Crew Dragon passen, die NASA bucht aber bisher nur 4 Plätze. Neben Matthias Maurer nehmen daher 2 NASA-Astronauten und eine Astronautin im Raumschiff Platz. Im Bild das gemeinsame "Mission-Batch" (Missionsabzeichen). Wir stellen die Crew im Kurzporträt vor.
Es würden zwar 7 Astronauten in den Crew Dragon passen, die NASA bucht aber bisher nur 4 Plätze. Neben Matthias Maurer nehmen daher 2 NASA-Astronauten und eine Astronautin im Raumschiff Platz. Im Bild das gemeinsame "Mission-Batch" (Missionsabzeichen). Wir stellen die Crew im Kurzporträt vor.© NASA
NASA-Astronaut Raja Chari (rechts im Bild) ist der Kommandant der Mission. Für den Jet-Piloten wird die Mission zur ISS vermutlich eine Art Übungsflug. Denn der Blick des 44-Jährigen geht weiter: Chari gehört zur Artemis-Astronauten-Auswahl, die in wenigen Jahren zum Mond fliegen soll. Daher nimmt er bereits Geologie-Nachhilfe.
NASA-Astronaut Raja Chari (rechts im Bild) ist der Kommandant der Mission. Für den Jet-Piloten wird die Mission zur ISS vermutlich eine Art Übungsflug. Denn der Blick des 44-Jährigen geht weiter: Chari gehört zur Artemis-Astronauten-Auswahl, die in wenigen Jahren zum Mond fliegen soll. Daher nimmt er bereits Geologie-Nachhilfe.© NASA
Thomas H. Marshburn ist der Pilot der Mission. Er ist schon 2 Mal im All gewesen - der 61-Jährige ist zudem Arzt. Und damit nicht genug: Seine weiteren Talente sind auch nützlich auf langen Missionen. Der Doc hat seinen Kollegen auch schon die Haare gemacht.
Thomas H. Marshburn ist der Pilot der Mission. Er ist schon 2 Mal im All gewesen - der 61-Jährige ist zudem Arzt. Und damit nicht genug: Seine weiteren Talente sind auch nützlich auf langen Missionen. Der Doc hat seinen Kollegen auch schon die Haare gemacht.© NASA
Das Gegenteil von dem, was Kayla Barron künftig machen soll, kann die 34-Jährige mit Abschluss in Kerntechnik schon: Abtauchen. Die US-Offizierin ist U-Bootfahrerin. Kurioserweise ist das eine optimale Voraussetzung für einen Aufenthalt im All. Denn die Crews in den Unterwasserkonserven sind stickige Enge und  konserviertes Essen gewohnt.
Das Gegenteil von dem, was Kayla Barron künftig machen soll, kann die 34-Jährige mit Abschluss in Kerntechnik schon: Abtauchen. Die US-Offizierin ist U-Bootfahrerin. Kurioserweise ist das eine optimale Voraussetzung für einen Aufenthalt im All. Denn die Crews in den Unterwasserkonserven sind stickige Enge und konserviertes Essen gewohnt.© NASA
Es würden zwar 7 Astronauten in den Crew Dragon passen, die NASA bucht aber bisher nur 4 Plätze. Neben Matthias Maurer nehmen daher 2 NASA-Astronauten und eine Astronautin im Raumschiff Platz. Im Bild das gemeinsame "Mission-Batch" (Missionsabzeichen). Wir stellen die Crew im Kurzporträt vor.
NASA-Astronaut Raja Chari (rechts im Bild) ist der Kommandant der Mission. Für den Jet-Piloten wird die Mission zur ISS vermutlich eine Art Übungsflug. Denn der Blick des 44-Jährigen geht weiter: Chari gehört zur Artemis-Astronauten-Auswahl, die in wenigen Jahren zum Mond fliegen soll. Daher nimmt er bereits Geologie-Nachhilfe.
Thomas H. Marshburn ist der Pilot der Mission. Er ist schon 2 Mal im All gewesen - der 61-Jährige ist zudem Arzt. Und damit nicht genug: Seine weiteren Talente sind auch nützlich auf langen Missionen. Der Doc hat seinen Kollegen auch schon die Haare gemacht.
Das Gegenteil von dem, was Kayla Barron künftig machen soll, kann die 34-Jährige mit Abschluss in Kerntechnik schon: Abtauchen. Die US-Offizierin ist U-Bootfahrerin. Kurioserweise ist das eine optimale Voraussetzung für einen Aufenthalt im All. Denn die Crews in den Unterwasserkonserven sind stickige Enge und  konserviertes Essen gewohnt.

Darauf muss sich Maurer auch gefasst machen: Weltraumtoiletten

FAQs zum Countdown von Matthias Maurer

Hier kommt die Maus: Ohne Maskottchen fliegt keiner ins All

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos
Kernlose Trauben essen
News

Kernlose Weintrauben: Darum solltest du sie lieber nicht kaufen

  • 24.04.2024
  • 04:41 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group