Teilen
Merken
taff

Umfrage zeigt: Mehrheit der Deutschen befürwortet 2G plus in Gastronomie

11.01.2022 • 16:25

Eine Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen befürwortet die 2G-plus-Regel in der Gastronomie. Der Umfrage liegt die Vereinbarung von Bund und Ländern zugrunde, eine 2G-plus-Regelung für Restaurants, Cafés und Bars festzulegen. Hierbei haben nur Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem negativen Corona-Test sowie Menschen mit einer Auffrischungsimpfung Zugang.

Eine Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen befürwortet die 2G-plus-Regel in der Gastronomie. Das ergibt eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Yougov. So sprachen sich 53 Prozent der Teilnehmenden für die Regelung aus, 35 lehnten diese ab. 13 Prozent blieben dabei ohne Angabe. Der Umfrage liegt die Vereinbarung von Bund und Ländern zugrunde, eine 2G-plus-Regelung für Restaurants, Cafés und Bars festzulegen. Hierbei haben nur Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem negativen Corona-Test sowie Menschen mit einer Aufffrischungsimpfung Zugang.

Kritik vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband kritisierte die schärferen Zugangsregeln und warnte vor weiteren Umsatzeinbußen, meldet die dpa. Laut der Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges sei die flächendeckende Einführung von 2G-plus-Regeln für viele ein "Desaster", außerdem seien weniger als die Hälfte der Menschen überhaupt geboostert.

So lief die Umfrage ab

Auf Basis der Yougov-Frage des Tages wurden 789 Personen in Deutschland ab 18 Jahren am 10. Januar befragt. Die vollständige Frage lautete: "Gäste in Restaurants und Kneipen müssen damit sowohl geimpft bzw. genesen als auch gegen das Coronavirus getestet sein. Befürworten Sie diese Regelung oder lehnen Sie sie ab?"