Teilen
Merken
taff

Studie: "Low Carb"-Diät führt nicht zum Abnehmerfolg

22.02.2022 • 16:40

In der Bevölkerung gilt die Low Carb Diät als eine der angesehensten und beliebtesten Methoden für den Abnehmerfolg. Nun zeigen neue Studien: Keine Kohlenhydrate zu essen hat gegenüber anderen Diäten "keine relevanten Vorteile".

Low Carb führt zu keiner höheren Gewichtsabnahme als andere Diäten

Laut dem internationalen Forschungsnetzwerk "Cochrane" handelt es sich bei dem Verzicht auf Kartoffeln, Nudeln und Co. nicht um ein ideales Abnehm-Mittel. In insgesamt 61 Studien wurden fast 7.000 Teilnehmer:innen mit verschiedenen Diätformen miteinander verglichen. "Die Gewichtsabnahme von Personen, die eine kohlenhydratarme Diät einhalten, unterscheidet sich wahrscheinlich kaum von der Gewichtsabnahme von Personen, die eine Diät mit ausgewogenen Kohlenhydraten einhalten, und das bis zu zwei Jahre lang", schreiben die Forscher:innen in einer Pressemitteilung. Auch bei der Veränderung der Risiken für Herzkrankheiten habe es wenige bis keine Unterschiede gegeben.

Auch weitere Experten sagen: Low Carb ist nicht automatisch gesundheitsfördernd

Bereits im Jahr 2018 kritisierte der "Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung", dass die Low Carb Diäten ohne eine Studienlage als gesundheitsfördernd angepriesen werden. Stefan Lorkowski von der Universität Jena erklärte gegenüber dem Ärzteblatt, dass es bei Kohlenhydraten "vielmehr auf deren ernährungsphysiologische Qualität und vor allem die Energiebilanz" ankomme.