Teilen
Merken
taff

Haare lufttrocknen: Deshalb kann es schädlich sein

22.08.2018 • 09:00

Häufiges Föhnen ist schädlich für die Haare. Das ist allgemein bekannt. Allerdings soll es für die Haare auch nicht gesund sein, sie an der Luft trocknen zu lassen, wie ein Haar-Experte nun erklärt.

Hitze kann das Haar brüchig machen. Daher wird abgeraten, das Haar häufig zu föhnen. Die Alternative: Das Haar lufttrocknen lassen. Doch wie ein Haar-Experte erklärt, kann das Trocknen der Haare an der Luft genauso schädlich sein wie das häufige Föhnen.

Haare sind im nassen Zustand viel schwerer

Der britische Haar-Experte Dr. Tim Moore erklärt gegenüber „Yahoo“ weshalb es nicht unbedingt ratsam ist, das Haar lufttrocknen zu lassen. Der Grund: Wenn das Haar nass ist, schwillt es an. Es wird schwer und sorgt damit für mehr Druck auf der Haar-Oberfläche.

Was durch den Druck mit euren Haaren passieren kann, erfahrt ihr oben im Video.

Wie ihre eure Haare richtig trocknet

Der Experte empfiehlt das nasse Haar nach dem Duschen mit einem Handtuch zu trocknen. Allerdings sollte man nicht wild rubbeln, sondern das Handtuch nur vorsichtig an die Haare drücken. Ist das Haar durch das Handtuch leicht getrocknet, kann man es auf niedrigster Temperatur-Stufe trocken föhnen.

Haare im nassen oder trockenen Zustand kämmen?

Da die Haare im nassen Zustand sehr sensibel sind, ist es ratsam die Haare nur mit einem grobzackigen Kamm vorsichtig zu entwirren. Dabei sollte man unten an den Spitzen vorsichtig mit der Entwirrung beginnen und sich dann langsam hocharbeiten.

Das könnte euch auch interessieren: Long Bob-Update: Der Curly Bob ist die neue Trend-Frisur