Teilen
Merken
taff

Eintritt für Tagesbesuch: Bald Reservierungen für Venedig möglich

03.05.2022 • 15:12

Ab 2023 möchte die Stadt Venedig Eintritt von Tagesbesucher:innen verlangen. Das neue Reservierungsportal lockt mit Vorteilen, von denen Besucher:innen schon dieses Jahr profitieren können.

Die Pandemievorkehrungen vielerorts laufen aus, Grenzen werden geöffnet und Tourist:innen strömen zurück in die Urlaubsgebiete. Für Venedig, eine Stadt, die stark vom Tourismus abhängt, eigentlich ein Grund zu feiern. Jedoch kämpft die Stadt schon seit Jahren mit den Folgen des Massentourismus.

Der Massentourismus belastet die Ahnwohner:innen und das Ökosystem

Allein um Ostern 2022 waren nach Angaben der Stadtbehörden mehr als eine halbe Million Menschen in die Stadt geströmt – zum Ärgernis der Anwohner:innen. Auch das sensible Ökosystem um die Stadt ist durch die Menschenmassen bedroht.
Der Eintritt in die Stadt war schon 2019 beschlossen worden. Durch die Corona-Pandemie und ihre Folgen für die venezianischen Geschäfte wurde dieser jedoch bis zum Jahr 2023 aufgeschoben.

Besucher:innen können schon ab Sommer dieses Jahres von Reservierungen profitieren

Ab dann sollen Tagesbesucher je nach Saison zwischen 3 und 5 Euro Eintritt bezahlen müssen. Um dies umzusetzen wird die Stadt auf ein Reservierungssystem zurückgreifen müssen.
Zu diesem Zweck führte die Stadt ein Portal ein, auf dem Touristen ab diesem Sommer schon Reservierungen für ihren Besuch vornehmen können. Das Portal befindet sich laut "news.artnet.com" derzeit noch im Testlauf. Ab dem Sommer dieses Jahres können Interessierte bereits davon profitieren, indem sie bei Museen oder historischen Stätten beispielsweise nicht in der Schlange warten müssen.