Teilen
Merken
taff

Diese Villa in Rom soll für 471 Millionen Euro versteigert werden

03.12.2021 • 12:28

Diese 2.800 Quadratmeter haben es ganz schön in sich - und zwar satte 471 Millionen Euro. Die Rede ist von der einstigen Kardinalsvilla Casino dell'Aurora, auch Villa Ludovisi genannt, die nun unter den Hammer soll.

Diese 2.800 Quadratmeter haben es ganz schön in sich - und zwar satte 471 Millionen Euro. Die Rede ist von der einstigen Kardinalsvilla Casino dell’Aurora, auch Villa Ludovisi genannt, die nun unter den Hammer soll. 

Das schmucke Gebäude mit vielen prunkvollen Sälen steht "in einer der elegantesten Gegenden der Hauptstadt", so heißt es auf der Auktionsseite. Das Areal liegt im Stadtzentrum Roms ungefähr zwischen der bei Touristen beliebten Villa Borghese und der Spanischen Treppe. 

Einzigartiges Gemälde von Caravaggio in der Villa 

Ein Grund für diesen horrenden Verkaufspreis befindet sich unter anderem in der Villa selbst: Die Deckenmalerei "Jupiter, Neptun und Pluto" aus dem Jahr 1597 von Michelangelo Merisi da Caravaggio ist nämlich der Hingucker schlechthin. Der junge Künstler fertigte dieses Bildnis für den damaligen Besitzer des Anwesens Kardinal Francesco Maria Del Monte an. Das Kunstwerk ist deshalb so besonders, da es die einzige Deckenmalerei Caravaggios sein soll. 

Aktionäre Versteigerung wegen Erbschaftsstreit 

Doch warum kommt dieses beeindruckende Gebäude unter den Hammer? Laut Medienberichten wohnte zuletzt Fürst Nicolo Boncompagni Ludovisi in der Villa. Nachdem er 2018 verstarb, entbrannte ein heftiger Erbschaftskrieg zwischen der Witwe und den Kindern des Fürsten aus erster Ehe. Ein Richter entschied schließlich, dass das Anwesen nun versteigert wird. Diese ist für den 18. Januar 2022 geplant.