Teilen
Merken
taff

Das sind die größten Ausraster der Sportgeschichte

24.02.2022 • 10:58

Mit seinem Ausraster beim ATP-Turnier in Acapulco sorgt Alexander Zverev derzeit für Schlagzeilen und Kopfschütteln. Der deutsche Olympiasieger reiht sich damit ein in eine lange Liste von Sportler:innen die im Eifer des Gefechts über die Stränge schlugen.

Das sind die größten Ausraster der Sportgeschichte

Mit seinem Ausraster beim ATP-Turnier in Acapulco sorgt Alexander Zverev derzeit für Schlagzeilen und Kopfschütteln. Der deutsche Olympiasieger reiht sich damit ein in eine lange Liste von Sportler:innen die im Eifer des Gefechts über die Stränge schlugen. Wir zeigen einige der spektakulärsten Wutausbrüche:
Serena Williams
Auch Zverevs Tenniskollegin aus den USA legt sich gerne mal Schiedsrichtern an. Besonders heftig wurde es bei den US Open 2009: Nach einer vermeintlichen Fehlentscheidung beschimpfte sie den Schiedsrichter mit den Worten: "Ich stopfe dir diesen verdammten Ball in deinen verdammten Hals". Strafe: 10.500 Dollar Geldstrafe.
Myles Garrett
Der Verteidiger des NFL-Teams Cleveland Browns flippte 2019 im Spiel gegen die Pittsburgh Steelers völlig aus: Er riss dem gegnerischen Quarterback Mason Rudolph den Helm vom Kopf und schlug damit auf ihn ein. Er erklärte später, Rudolph habe ihn rassistisch beleidigt. Strafe: Sperre bis Saisonende.
Zinedine Zidane
Dieser Ausraster ist in Paris mittlerweile sogar in einer Statue verewigt: Im WM-Finale 2006 ließ der italienische Verteidiger Marco Meterazzi mit einem anzüglichen Spruch bei Frankreichs Zinedine Zidane die Sicherungen durchbrennen. Dieser knockte ihn daraufhin mit einem Kopfstoß um. Strafe: Platzverweis, 7.500 Schweizer Franken Geldstrafe.

Ohrenbeißer und Kung-Fu-Treter

Mike Tyson
Die Boxlegende sorgte 1996 für einen mittlerweile legendären Skandal: In der dritten Runde des Titelkampfs gegen Evander Holyfield biss er seinem Gegner ein Stück vom rechten Ohr ab und spuckte es auf den Boden. Strafe: Ein Jahr Berufsverbot, 3 Millionen Dollar Geldstrafe.
Eric Cantona
Die Wut des französischen Sturmstars von Manchester United entlud sich 1995 an einen Fan: Beim Spiel gegen Crystal Palace fühlte er sich vom Zuschauer Matthew Simmons provoziert, nahm Anlauf und attackierte ihn mit einem Kung-Fu-Sprung, mit den Beinen voraus. Strafe: Acht Monate Sperre.