Teilen
Merken
taff

Zu heiß! Londoner Brücke in Isolierfolie eingewickelt - Angst vor Einsturz durch Hitze

Staffel 202019.07.2022 • 17:01

Wie so viele Regionen in Europa bleibt auch Großbritannien nicht vor der aktuellen Hitzewelle verschont. Aus Angst, dass die historische Hammersmith-Brücke in London Schaden nimmt, greift die Stadt nun zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

Wie so viele Regionen in Europa bleibt auch Großbritannien nicht vor der aktuellen Hitzewelle verschont. Die hohen Temperaturen stellen eine Extrembelastung für das sonst eher für sein gemäßigtes Klima bekannte Land dar. Aus Angst um die historische Hammersmith-Brücke in London greift die Stadt nun zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

Isolierfolie soll die Brücke vor der Hitze schützen

Die laut der Stadtbezirks-Webseite "lbhf.gov.uk" 135 Jahre alte Brücke ist seit ein paar Tagen in eine Schicht Isolierfolie gewickelt worden, ähnlich der Folie, die man an einem heißen Sommertag auf der Windschutzscheibe seines Autos anbringt – nur eben an einer Brücke.

 Die Ketten der Brücke müssen stets unter 13 Grad Celsius bleiben

Während einer Hitzewelle im Jahr 2020 war die Brücke bereits aufgrund von Rissen in den Stützpfeilern geschlossen worden. Nach dem Einrichten eines aufwendigen Kühlsystems wurde die Brücke dann erst 2021 wiedereröffnet. Um nicht einzustürzen müssen die im Flussbett befestigten Ketten der Brücke konstant unter 13 Grad Celsius gehalten werden. Sollte eine der Ketten eine Temperatur von 18 Grad Celsius erreichen, muss die Brücke aus Sicherheitsgründen erneut geschlossen werden.
Laut "lbhf.gov.uk" ist die Hammersmith-Brücke eine der ältesten Hängebrücken der Welt, was ihre Reparatur besonders kostspielig macht.