Teilen
Merken
taff

Überraschung bei Hertha BSC: Sportdirektor Friedrich geht vorzeitig

Staffel 202008.03.2022 • 07:14

Sportdirektor Arne Friedrich verlässt Hertha BSC mit sofortiger Wirkung – eigentlich war die Trennung erst nach Vertragsende im Sommer geplant.

Sportdirektor Arne Friedrich verlässt Hertha BSC mit sofortiger Wirkung - eigentlich war die Trennung erst nach Vertragsende im Sommer geplant.

Gründe für Friedrichs Entscheidung

Der 42-Jährige begründet das Ende der vorzeitigen Zusammenarbeit in einem offiziellen Statement: "Aus verschiedenen Gründen ist in den vergangenen Monaten bei mir jedoch das Gefühl entstanden, dass mein Einfluss bei wichtigen sportlichen Entscheidungen nicht mehr ausreichend gegeben ist, um meinen Aufgaben als Sportdirektor gerecht zu werden."
Geschäftsführer Fredi Bobic zufolge stellte man in einem offenen Gespräch fest, dass diese Entscheidung mit Blick auf die Planungen der kommenden Saison sinnvoller sei.
Der ehemalige Kapitän der Berliner wurde 2019 von Jürgen Klinsmann als Performance Manager eingestellt. Nach der Trennung von Manager Michael Preetz übernahm Friedrich Anfang 2021 die Position des Sportdirektors und schaffte den Klassenerhalt.

Friedrich: "Ich bin und bleibe Herthaner."

Seinem aktuell abstiegsgefährdeten Verein bleibt der frühere Nationalspieler aber weiterhin verbunden: "Ich bin und bleibe Herthaner." Und verabschiedet sich mit diesen Worten von seinem ehemaligen Arbeitgeber: "Ich wünsche der Mannschaft und jedem, der sich in unserem Verein engagiert, dass sich der kurz- und mittelfristige Erfolg einstellt, den dieser Klub und seine Menschen verdient haben."