Teilen
Merken
taff

Kein Fahrer auffindbar: Selbstfahrendes Auto verwirrt Polizisten

Staffel 202011.04.2022 • 11:48

Stell dir vor, du willst als Polizist ein Auto kontrollieren – und keiner sitzt drin. Ein fahrerloses Auto sorgte in San Francisco für Verwirrung. Polizisten wollten den Wagen an einer roten Ampel kontrollieren. Doch dort sitzt niemand am Steuer.

Auto ohne Fahrer verwirrt bei Polizeikontrolle

Stell dir vor, du willst als Polizist ein Auto kontrollieren – und keiner sitzt drin. Ein fahrerloses Auto sorgte in San Francisco für Verwirrung. Polizisten wollten den Wagen, der angeblich ohne Licht fuhr, an einer roten Ampel kontrollieren, so die Nachrichten-Seite „electrek.co“. Doch dort sitzt niemand am Steuer. Auf dem von einem Passanten bei Instagram veröffentlichten Video ist zu sehen, wie der fahrerlose Chevy Bolt bei Grün über die Ampel fährt und hinter der Kreuzung mit eingeschaltetem Notfallicht zum Stehen kommt. Dort untersuchen die verdutzten Beamten das Fahrzeug näher.

Gewöhnungsbedürftiges Robotertaxi

Bei dem Wagen handelt es um ein autonom fahrendes Auto, das zur Robotertaxi-Flotte der US-Firma Cruise gehört. Via Twitter ließ Cruise nach dem Vorfall wissen, dass das eigene Fahrzeug dem Polizeifahrzeug ausgewichen sei und dann wie vorgesehen an der nächsten sicheren Stelle für die Verkehrskontrolle angehalten habe. Alles korrekt also – aber neu für die Beamten. Die fahrerlosen Vehikel der Tochtergesellschaft von General Motors sind erst seit Anfang 2022 in San Francisco unterwegs. Dann habe Cruise damit begonnen, der Öffentlichkeit Nachtfahrten in fahrerlosen Autos anzubieten, so „electrek“. Eine Umstellung für die Polizei – und sicher nicht das letzte Video dieser Art im Netz. Denn die Zeiten des autonomen Fahrens haben gerade erst begonnen.