Teilen
Merken
taff

Gefahr für die Zähne: Warum Gin Tonic oder Sekt schädlicher sind als Wein

Staffel 202028.12.2021 • 11:07

Unsere Zähne werden nicht nur durch Karies geschädigt, sondern auch durch Erosion. Gerade zu Silvester werden oft Speisen und Getränke verzehrt, die Zahnschmelz und Dentin aufweichen. Wie kann ich meine Zähne schützen?

Unsere Zähne werden nicht nur durch Karies geschädigt, sondern auch durch Erosion. Gerade zu Silvester werden oft Speisen und Getränke verzehrt, die Zahnschmelz und Dentin aufweichen. Wie kann ich meine Zähne schützen?

Erosion an den Zähnen wird durch Säure hervorgerufen

Zucker zerstört die Zähne, sagt man. Das ist so nicht ganz richtig. Bakterien bauen den Zucker ab und erzeugen dadurch Säure, die dann Karies verursacht. Erosion jedoch schädigt die Zähne direkt, ohne Bakterien. Viele saure Getränke wie Energy Drinks, Limonade, Cola und Sportgetränke greifen sie an. Dabei ist es übrigens unerheblich, ob es sich um zuckerhaltige oder Lightgetränke handelt. Glühwein enthält zwar ungesund viel Zucker, erweicht die Zähne aber deutlich weniger als Gin Tonic oder Sekt, die viel mehr Säure enthalten. Dies haben Adrian Lussi, einer der führenden Karies- und Zahnerosionsforscher im deutschsprachigen Raum, und sein Team in Versuchsreihen herausgefunden. Sollte ich also gar nichts Saures mehr essen oder trinken? Doch, natürlich. Gründliches, schonendes Zähneputzen hilft viel.

Nicht alles Saure greift die Zähne an

Manche Lebensmittel oder Getränke sind zwar sauer, verursachen aber keine Erosion. Dazu gehören Bier und Honig. Die Säure von Früchten im Obst wird durch Sahne, Joghurt oder Milch neutralisiert, zum Beispiel im Müsli oder Obstsalat. Ein Tipp für unterwegs: Zuckerfreier Kaugummi sei immer gut, empfiehlt Adrian Lussi. Es entwickele sich durchs Kauen mehr Speichel und dieser neutralisiere die Säure.