Narzisstische Menschen begegnen uns überall – im ganz normalen Alltag, privat, aber auch in unserem Berufsleben. Wenn es sich bei den narzisstischen Personen nicht nur um Kolleg:innen handelt, sondern um den oder die Vorgesetzte:n, kann das ziemlich kompliziert werden. Denn dem/der Chef:in aus dem Weg gehen, ist kaum möglich und ihm oder ihr mal so richtig die Meinung geigen: auch schwierig. Wir verraten dir, woran du einen/eine narzisstische Chef:in erkennst und wie du damit richtig umgehst. 

Ist dein/e Chef:in ein Narzisst? 

Narzisstische Menschen neigen zu unkontrollierten Wutanfällen und einem manipulativem Verhalten, das sich unmittelbar auf uns auswirken kann. Falls dem so ist, ist große Vorsicht geboten. Aber woran erkennst du überhaupt, ob dein Chef oder deine Chefin ein Problem mit Narzissmus hat? Wir erklären dir die deutlichsten Anzeichen.

9 Anzeichen, dass dein/e Chef:in ein Narzisst ist

Bevor es losgeht, solltest du dir unbedingt bewusst darüber sein, dass es viele große und kleine Anzeichen für narzisstische Charakterzüge gibt. Aber nicht jede:r ist auch wirklich ein Narzisst, nur weil dir die Person deinen Arbeitsalltag schwer macht. Andersherum funktioniert dies allerdings genauso: Es existieren auch viele kleine, vermeintlich unscheinbare Warnsignale in diese Richtung, die sich nicht immer auf den ersten Blick erkennen lassen. Die häufigsten und deutlichsten Signale für Narzissmus erfährst du jetzt. Wenn dein/e Chef:in das tut, ist er/sie sehr wahrscheinlich ein Narzisst:in oder hat narzisstische Züge. 

1. Dein /e Chefi:in lügt vor Kunden, Kollegen oder seinen/ihren Vorgesetzten, um sich selbst besser darzustellen.

2. Er/sie hält sich selbst für enorm wichtig und unersetzbar und betont das auch ständig. 

3. Dein/e Chefin:in kann sich nicht über die Erfolge von anderen freuen. Man spürt sofort, dass er/sie neidisch ist und anderen nicht gönnt.

4. Er/sie gibt anderen Mitarbeitern für Fehler die Schuld, für die er/sie jedoch eigentlich selbst die Verantwortung trägt. 

5. Er/sie kann seine Mitarbeiter nicht richtig loben. Kritik verteilen oder gar die Kollegen grundlos runtermachen dagegen aber schon.

6. Er/sie interessiert sich nur für sich selbst. Nur seine/ihre Meinung ist wichtig und richtig.

7. Wird auf ihn/sie Kritik ausgeübt oder seiner/ihrer Meinung nicht zugestimmt, reagiert die Person IMMER über. Er/sie tobt oder ist beleidigt und lässt es sein/ihr Gegenüber deutlich spüren. 

8. Narzisstische Menschen entschuldigen sich niemals, da sie davon ausgehen, immer im Recht zu sein – insbesondere in der Chefetage.

9. Riechen sie Konkurrenz, wird es kritisch: Gerade deshalb haben es narzisstische Chefs/Chefinnen oft auf fleißige und ambitionierte Mitarbeiter abgesehen. Statt sie zu fördern, werden sie von narzisstischen Vorgesetzten oft klein gehalten und demotiviert. 

Narzisstische/r Chef:in: Das kannst du dagegen tun

verzweifelte Frau
© Jay Yuno

Das Teamgefühl niedrig halten, ungerechtfertigte Kritik, das Ausbremsen der Karriere, Aggressionen oder sogar Mobbing – die Liste mit Dingen, die mit einem narzisstischen Chef oder einer narzisstischen Chefin passieren können, ist lang. Doch was kannst du dagegen tun? Ganz wichtig ist, sich dem Ganzen nicht auszusetzen. Problem erkennen, eine Lösung finden und weitermachen lautet die Devise. Und auf keinen Fall deinem Chef die eigene Diagnose unter die Nase reiben!

Warum nicht? Ganz einfach, du willst dir das Leben bei der Arbeit nicht noch schwerer machen als es ohnehin schon ist. Du wirst weder Dankbarkeit, noch Zuspruch erfahren. Das Schlimmste was passieren kann ist, dass dein Chef dich nun erst recht im Visier hat und dir deine Arbeit zur Hölle macht – oder dich mit unwahren Behauptungen kündigt. Stattdessen gehst du so vor: 

  1. Du lässt dich in keine Konflikte hineinziehen, weder was Provokationen angeht, noch die Konflikte von anderen.
  2. Probleme immer unter vier Augen besprechen, da Narzissten es hassen, vor anderen entlarvt zu werden.
  3. Sich im Team nicht gegeneinander aufbringen lassen. Ihr seid alles, was ihr habt und das ist eine wichtige Waffe im Kampf gegen Narzissmus in der Chef-Etage.
  4. Grenzen setzen. Der Umgang mit Narzissten ist schwierig, aber du musst unbedingt deine Grenzen kennen und diese nach Außen kommunizieren. 
  5. Kommunikation. Gibt es eine Art "Schlichter:in" bzw. jemand vertrauensvolles, der oder die eventuell über deinem Chef bzw. deiner Chefin oder zumindest auf gleicher Höhe hinsichtlich der Position steht? Vertraue dich dieser Person an und frage nach Möglichkeiten und Konsequenzen. 
  6. Nichts hilft und niemand nimmt die Situation ernst? Dann bleibt dir nur noch der Schritt zur Kündigung und das klingt schlimmer als es eigentlich ist – du hast so viel Besseres verdient!

Tatsächlich ist es so, dass sich narzisstische Menschen häufig in Führungspositionen wiederfinden. Das liegt insbesondere an ihrer fehlenden Selbstreflexion und dem augenscheinlich hohen Selbstbewusstsein. Dies treibt Menschen – zumindest zu Anfang – kräftig an und sorgt für eine enorme Schubkraft, was wiederum dazu führt, dass sich andere Personen davon blenden lassen.

Übrigens: Der Vorteil, den du aus einer Zusammenarbeit mit Narzissten ziehen kannst, ist ein großer Learning-Effekt. Dadurch wirst du nämlich dazu gezwungen, dein Selbstwertgefühl zu aktivieren und zu handeln. Die Belastung durch den omnipräsenten Narzissmus zwingt uns dazu, für uns selbst einzustehen und aktiv zu werden.