- Bildquelle: picture alliance / Robert Schlesinger | Robert Schlesinger © picture alliance / Robert Schlesinger | Robert Schlesinger

Viele Liebesgeschichten beginnen mittlerweile nicht mehr an der Supermarktschlange, auf einer Grillparty oder in einer Bar: Unzählige Lovestorys starten heutzutage auf Tinder mit dem magischen Satz "It's a Match". Die Dating-App halt Millionen Paare auf der ganzen Welt zusammengebracht und gilt als eine der größten Online-Plattformen für Singles, die eine Beziehung, eine Affäre oder einen One-Night-Stand suchen. Alle wichtigen Infos über Tinder und die besten Tipps für mehr Flirt-Erfolge haben wir hier für dich parat…

Wie funktioniert Tinder? 

Das Grundprinzip von Tinder ist ganz einfach: Nach der Anmeldung schlägt dir die App automatisch solche Profile aus deiner Umgebung und passend nach deinen Einstellungen vor, die potentielle Matches werden könnten. Zuerst siehst du bei dem Profil nur ein Foto und ein paar Infos wie das Alter oder die Entfernung zu dir. Tippst du auf das Profil drauf, kannst du weitere Bilder sehen, falls die Person noch mehr Fotos hochgeladen hat.

Mann blickt Freude strahlend auf sein Handy.
Ziel bei Tinder ist es, "Matches" zu erhalten. Matcht es zwischen dir und der oder dem anderen, ist die Freude oft groß. © picture alliance / Zoonar | DAVID HERRAEZ CALZADA

Ist er oder sie absolut nicht dein Typ, wischst du nach links und bekommst sofort einen neuen Vorschlag. Wenn dir jemand gefällt, wischst du nach rechts und gibst der Person somit ein Like. Liket dich der oder diejenige zurück oder hat schon zuvor bei dir nach rechts geswipet, bekommt ihr beide die Nachricht "It's a Match" und werdet miteinander connected. Jetzt könnt ihr euch private Nachrichten schreiben und euch kennenlernen.

Für wen ist Tinder geeignet?

Die Dating-App ist für Beziehungsmenschen, One-Night-Stands-Jäger und auch Affären-Fans geeignet. Was auch immer du suchst: Auf Tinder hast du große Chancen, Gleichgesinnte zu treffen. Einige sind genervt, da sich auf Tinder viele User rumtreiben, die nur schnellen Sex suchen. Deshalb greifen viele zu Tinder-Alternativen. Damit es nicht zu peinlichen Missverständnissen kommt und du deine Zeit nicht mit jemandem verschwendest, der etwas ganz anderes will, solltest du deinen Matches lieber gleich zur Beginn ehrlich mitteilen, wonach du auf Tinder suchst.

Um sich bei Tinder anmelden zu können, musst du mindestens 18 Jahre alt ist. Das Durchschnittsalter der Mitglieder liegt zwischen 18 und 35 Jahren. Aber: Auf der Tinder-App können durchaus auch Ü40- und Ü50-Singles ihr Liebesglück finden. Denn auch diese Altersgruppe ist auf Tinder vertreten.

Tinder Kosten: Ist Tinder wirklich kostenlos? 

Ja, die Basis-Version von Tinder ist kostenlos. Du kannst alle Grundfunktionen benutzen, manche sind jedoch eingeschränkt wie die Anzahl der Likes. Im Grunde genommen kannst du aber alle Funktionen mit der kostenlosen Basis-Version nutzen, die du auf Tinder brauchst, um neue Leute kennen zu lernen. Hier eine Liste der Grundfunktionen:

  • Anmelden
  • Profil erstellen
  • Partnervorschläge bekommen
  • Profile swipen/anschauen
  • Nutzer Liken oder Wegnexten
  • Matches bekommen
  • Mit Matches privat schreiben

Tinder für App und Web 

Du kannst Tinder über eine App auf deinem Smartphone nutzen, aber auch ohne App an deinem Laptop oder PC. Seit Ende 2018 steht die Browser-Version für alle zur Verfügung. Das Grundprinzip von Tinder auf dem Desktop ist das Gleiche wie das der App. Nur die Bedienung ist ein bisschen anders. Swipen kannst bei der Web-Version mit deiner Computermaus bzw. dem Touchpad. Dabei musst du unten auf die Symbolleiste klicken. Und das bedeuten die Symbole:

  • das Herz-Symbol steht für ein Like
  • mit dem roten X drückst du jemanden weg, der dir nicht gefällt
  • klickst du auf das "i", öffnet sich das Profil
  • der blaue Stern steht für ein Super-Like
  • der lilafarbene Blitz steht für Tinder Boost
Frau nutzt über ihr Smartphone Tinder.
Im eigenen Tinder-Profil gibt es viele Symbole und Buttons, deren Funktion du genau kennen solltest. © picture alliance / ROBIN UTRECHT | ROBIN UTRECHT

Tinder: So funktionieren Download und Login 

Nur ein paar Klicks und schon bist du Teil der Tinder-Welt! Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie der Download und das Login auf Tinder funktionieren.

Schritt 1:  Klicke in den App Store (AppStore oder GooglePlay Store), gebe Tinder in der Suchleiste ein, auf Installieren klicken und schon hast du die Dating-App auf deinem Smartphone.

Schritt 2: Öffne die Tinder-App und wähle aus, ob du dich per Google, über Facebook oder mit deiner Telefonnummer registrieren möchtest.

Schritt 3: Gib als nächstes deine Handynummer ein. Tinder sendet dir daraufhin einen Bestätigungs-Code per SMS. Den gibst du dann in deine App ein. Das war's schon!

Schritt 4: Deinen Namen, dein Alter und dein Geschlecht eintragen.

Schritt 5:  Wähle deine sexuelle Orientierung aus und lege fest, ob dir Frauen, Männer oder beide Geschlechter bei Tinder vorgeschlagen werden sollen.

Schritt 6: Lade Fotos zu deinem Profil hoch. Dafür musst du Tinder den Zugriff auf deine Bildergalerie erlauben. Tipps für die perfekten Tinder-Bilder kriegst du gleich ;)

Schritt 7: Aktiviere den Standortzugriff für Tinder, damit Tinder dir Personen aus deiner Umgebung anzeigen kann.

Tinder-Profil, Fotos und Bio erstellen 

Ganz klar: Dein Profil muss sitzen, wenn du viele Matches abgreifen willst. Mit den richtigen Fotos und einer coolen Bio kannst du aus der Masse herausstechen und potentielle Matches finden, die wirklich zu dir passen! Wir helfen dir dabei, ein Top-Profil auf Tinder einzurichten.

Tinder-Fotos: Darauf solltest du achten 

Auf Tinder kannst du bis zu fünf Fotos in deine Galerie laden. Das erste Foto ist das Wichtigste, denn beim Swipen wird den anderen erstmal nur dieses eine Bild angezeigt. Wer schon mal bei Tinder geswipt hat, weiß, dass man öfter in einen Swipe-Wahn verfällt. Die Entscheidung, ob man auf Like drückt oder wegklickt, fällt dann meistens binnen Sekunden. Als nächstes geben wir dir Tipps worauf du bei der Auswahl deiner Fotos unbedingt achten solltest, um deine Flirt-Chancen zu steigen…

Das perfekte erste Tinder-Foto: So kriegst du mehr Matches!

Unser Tipp Nummer 1 für mehr Matches auf Tinder: Stelle als erstes Bild ein Porträt-Foto von dir rein. Am besten mit einem Hintergrund, der nicht zu stark von dir ablenkt. Es gibt einige Kriterien für das erste Tinder-Foto, die laut Studien die Chance auf Likes erhöhen. Die sind bei Männern und Frauen aber tatsächlich unterschiedlich.

Frauen erhöhen ihre Chancen auf ein Like um 76 Prozent, wenn sie Lächeln und dabei Zähne zeigen. Wer die Haare geschlossen in einem Zopf trägt, erhöht die Chance auf 27 Prozent. Und wer nicht direkt in die Kamera schaut, sondern leicht seitlich vorbei, erhöht die Chance für ein Tinder-Like um 74 Prozent.

Bei Männern gilt: Wer direkt in die Kamera schaut, steigert seine Flirt-Chancen um ganze 102 Prozent. Wenn du lächelst, aber keine Zähne zeigst, steigen deine Chancen auf ein Tinder-Match um 43 Prozent.

Um bei Tinder viele Matches zu kassieren, solltest du die typischen Fotofehler vermeiden. Deshalb ist unser Tinder-Tipp Nummer 2: Bitte diese No Go's vermeiden:

  • Keine Fotos mit XXL-Sonnenbrille und riesigen Hüten. Dein Gesicht sollte gut zu erkennen sein.
  • Keine Bilder, auf denen du weit weg im Hintergrund stehst oder die dich von hinten zeigen.
  • Keine Fotos mit Freunden, das verwirrt nur.
  • Keine Fotos, die dich verkleidet zeigen (z.B. bei einer Motto-Party). Dein persönlicher Style sollte auf dem Foto sichtbar sein.
  • Keine uralten Fotos hochladen, die deinem aktuellen Aussehen nicht mehr entsprechen.

Deine Bildergalerie auf Tinder:

Unser Tipp Nummer 3 für mehr Matches: Bilder, Bilder, Bilder! Wir empfehlen dir, weitere Fotos bei Tinder hochzuladen. Ein Bild reicht meistens nicht aus, damit sich jemand einen Eindruck von dir machen kann. Füge mindestens 4 Fotos zu deinem Profil hinzu, wenn du deine Erfolgschancen steigern willst. Mit diesen Pics kannst du deine Persönlichkeit zeigen. Ob Reisen, Wandern, Party oder ein anderes Hobby: Lade mindestens ein Bild hoch, das dich bei einer Aktivität zeigt, die du liebst. Auch ein, zwei Ganzkörperfotos sind von Vorteil, da deine potentiellen Matches so direkt sehen, was sie erwartet.

Flirten? Kann ich! An diesen Signalen erkennst du, ob jemand mit dir flirtet 

Tinder Bio: 

Flirt-Tipp Nummer 4:  Eine originelle Bio muss her! Bei der Tinder-Bio hast du ein Textfeld mit 500 Zeichen, um die anderen Personen am Handy auf dich aufmerksam zu machen. Es geht hier nicht darum, deinen beruflichen Werdegang oder deine Lebensgeschichte niederzuschreiben. Du brauchst einen kreativen Text oder eine Message, mit der du aus der Masse herausstichst.

Das kommt immer gut an: Überlege dir einen Text, der etwas über dich (Hobby, deinen Charakter oder deine Suche auf Tinder) aussagt und kröne den Text mit einer Portion Humor. Du könntest zum Beispiel das Spiel: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" in deiner Bio spielen. Schreibe zwei Lügen und eine verrückte oder witzige Tatsache über dich hinein. Dein Match soll dann erraten, welcher Satz wahr ist. Diese Tinder-Bio macht neugierig und sorgt dafür, dass du und dein Match sofort ein Gesprächsthema habt.

Wie bekommt man Tinder Matches? 

Ein Match entsteht, wenn sich zwei Personen sympathisch sind und sich gegenseitig ein Like schenken. Erst nach einem Match kannst du privat mit jemandem chatten. Ein Match hat bei Tinder kein Ablaufdatum. Es bleibt bestehen, solange du ein Konto auf Tinder hast. Außer: Du oder die andere Person lösen das Match auf oder einer von euch löscht das Tinder-Profil. Du hast Matches-Mangel und willst deine Anzahl erhöhen?

Dann versuch mal unseren Tipp Nummer 5: Erweitere deinen Umgebungs-Radius und die Altersgrenze bei deiner Suche. So werden dir mehr Personen vorgeschlagen, du hast mehr Auswahl und dadurch auch ganz klar mehr Chancen auf Matches.

Junges Pärchen küsst sich vor der untergehenden Sonne.
Erst kommt das Match, dann die Beziehung? Durchaus möglich, denn ein Match ist der erste wichtige Schritt für eine künftige Beziehung.  © picture alliance / PhotoAlto | Sigrid Olsson

Tinder Anschreiben: Mit diesen Tipps gelingt es 

Du hast gelikt, er oder sie hat gelikt und nun habt ihr ein Match. Juhu! Einer von euch sollte jetzt den ersten Schritt wagen und eine Nachricht verfassen. Puh, aber was schreibt man da bloß? Diese Frage stellen sich viele und am Ende ist man nicht selten so überfordert, dass nicht mehr rauskommt als ein: "Hi, na wie geht's". Ups, ziemlich einfallslos!

Aber keine Sorge: Wir helfen dir, damit du in deiner ersten Tinder-Nachricht so richtig cool rüberkommst. In unserem Tinder-Tipp Nummer 6 erklären wir dir, wie du die perfekte erste Nachricht bei Tinder schreibst. Schaue dir erstmal das Profil deines Matches genauer an: Was hat dich in der Bio stutzig gemacht? Gibt es etwas bei den Bildern oder einem Bild, das dir positiv auffällt oder dich interessiert?

  • Beziehe dich in deiner ersten Nachricht auf etwas, was dir im Profil aufgefallen ist. So signalisierst du der Person, dass du dir das Tinder-Profil genau angeschaut hast. Das gibt Pluspunkte!
  • Stelle in deiner ersten Nachricht eine Frage, dann hat dein Match es einfacher, dir zu antworten.
  • Finde eine Gemeinsamkeit wie zum Beispiel Reisen, Musik- oder Modegeschmack und gehe in der ersten Tinder-Nachricht darauf ein.
  • Mache ein Kompliment, aber bitte nicht abgedroschen und oberflächlich klingen. Lass dir ein originelles Kompliment einfallen, das sich auf die Infos aus dem Profil bezieht.
  • Immer schön die Rechtschreibung checken! Flüchtigkeits- und Grammatikfehler können dein Match abschrecken.

Privatsphäre auf Tinder 

Klar, wer online neue Leute kennenlernen will, sollte offen sein. Aber trotzdem musst du nicht alles sofort von dir preisgeben und solltest auf deine Privatsphäre achten. Wählst du die Anmeldung über Facebook, hat Tinder automatisch Zugriff auf deine Facebook-Daten und zieht sich Infos wie deinen Namen, Alter, Geschlecht und Fotos.

Aber keine Panik, deine Aktivitäten bei Tinder werden nicht auf Facebook angezeigt. Egal, ob du dich über Facebook oder Google anmeldest: Tinder will deine Handynummer. Früher war es möglich, durch die Facebook-Anmeldung das Herausrücken der Handynummer zu umgehen. Seit 2020 ist das nicht mehr möglich. Auch bei der Anmeldung über Facebook musst du bei Tinder deine Handynummer angeben.

Deine Sicherheit liegt uns am Herzen. Deshalb beachte bitte den Tipp Nummer 7, um dich vor Fakes und Abzocke auf Tinder zu schützen. Poste keine Bilder mit Hinweisen auf deinen genauen Wohnort oder deinen Arbeitgeber. Grundsätzlich ist bei Tinder, aber auch auf anderen Dating-Apps wie Lovoo oder Bumble Vorsicht geboten: Es gibt mittlerweile viele Fake-Profile und auch die Abzock-Masche Love Scamming ist beim Online-Dating weit verbreitet. Wer sicher gehen will, sollte verifizierte Profile bei Tinder zum Liken und Chatten bevorzugen. Das bedeutet, dass das Profil von Tinder auf seine Echtheit geprüft wurde. Verifizierte Profile erkennst du am blauen Haken.

Tinder Gold

Frau hält ihr Smartphone und lächelt in die Kamera.
Tinder Gold bietet mehr Funktionen und Möglichkeiten, zum Beispiel kannst du dein Alter verbergen, weltweit tindern und Swipes zurücknehmen.  © picture alliance / Zoonar

Tinder Gold ist die kostenpflichtige Premium-Version von Tinder. Damit hast du einige Zusatzfunktionen, die du in der Basis-Version nicht nutzen kannst. Der Preis für Tinder Gold beträgt 24,99 im Monat bei einem Monats-Abo. Bei einem Abo über sechs Monate zahlst du 14,99 Euro im Monat. Für ein Abo über eine Laufzeit von einem Jahr sind es 9,99 Euro monatlich. Ob es sich lohnt? Das musst du für dich selbst entscheiden. Wir stellen dir die Zusatzfunktionen für Tinder Gold vor: Damit kannst du…

  • sehen, wer dich gelikt hat
  • 5 Super-Likes pro Woche nutzen
  • unbegrenzt Liken
  • Likes wieder zurücknehmen
  • einmal im Monat den Boost nutzen
  • Top-Pics liken
  • Werbung ausblenden
  • dein Alter & deine Entfernung verbergen
  • Nutzer an anderen Orten als dem eigenen Standort liken