Teilen
Merken
NEWSTIME

Zahlen in Millionen Höhe: So viel kassieren deutsche Städte durch Blitzer

05.12.2022 • 14:22

Jeder kennt es. Einmal das Tempolimit nicht eingehalten und "zack" – schon wurde man geblitzt. Von diesen Bußgeld-Einnahmen profitieren dabei einige Städte besonders.

Jeder kennt es. Einmal das Tempolimit nicht eingehalten und „zack“ – schon wurde man geblitzt. Wer zu schnell fährt und erwischt wird, muss seit einem Jahr erhöhte Bußgelder zahlen. Was für den Fahrer selbst ärgerlich ist, spült einigen Städten große Mengen an zusätzlichen Einnahmen in die Kassen. Von diesen Bußgeld-Einnahmen profitieren dabei einige Städte besonders. Darunter elf deutsche Städte, die im vergangenen Jahr mehr als eine Millionen Euro durch die „Raser“ eingenommen haben. An oberster Stelle steht Hamburg mit rund 18.8 Millionen Euro Bußgeldeinnahmen. Mit großem Abstand folgen Frankfurt mit über 6 Millionen Euro Einnahmen und Chemnitz mit rund 3,8 Millionen Euro Einnahmen, wie der Deutsche Alpenverein am 02. Dezember mitteilte. Zu den „Blitzer-Millionären“ zählen zudem Salzgitter, Schwerin, Nürnberg, Ludwigshafen, Villingen-Schwenningen, Friedrichshafen, Tübingen und Pforzheim. Dass Hamburg der Spitzenreiter in puncto Bußgeldeinnahmen ist, ist wenig verwunderlich. Hier werden schließlich auch die meisten Blitzer betrieben. Zudem als „Blitzerhochburgen“ bekannt sind Leipzig und Frankfurt. Wer in diesen Städten viel unterwegs ist, sollte deshalb sein Tacho besonders gut im Blick behalten.