Teilen
Merken
NEWSTIME

Trotz Wirtschaftskrise: Dax-Unternehmen zahlen so hohe Dividenden wie noch nie

05.12.2022 • 17:19

Viele Aktionäre dürfen sich über ihr verfrühtes Weihnachtsgeschenk freuen, auch wenn das Geld erst nächstes Jahr an die Gesellschafter ausgezahlt wird.

Viele Aktionäre dürfen sich über ihr verfrühtes Weihnachtsgeschenk freuen, auch wenn das Geld erst nächstes Jahr an die Gesellschafter ausgezahlt wird. Trotz einer wirtschaftlich schwierigen Phase, mitunter bedingt durch den Ukraine-Krieg und die Energiekrise, haben einige Unternehmen Rekordgewinne erzielen können. Das hat zur Folge, dass 40 Dax-Konzerne laut dem „Handelsblatt“ so viel ausschütten werden wie noch nie. In Zahlen bedeutet das eine Ausschüttungssumme von 54 Milliarden Euro. Bei den sogenannten Ausschüttungen ist eine Auszahlung gemeint, welche die jeweilige Aktiengesellschaft aus Gewinnanteilen an ihre Aktionäre zahlt. Diese hohen Überweisungen an die Aktionäre sind nur möglich, weil trotz wirtschaftlich schwerer Lage die Geschäfte der meisten DAX-Konzerne weiterhin gut laufen. Die größten Ausschüttungen sind laut „Tagesschau.de“ bei den Autoherstellern VW, BWM und Mercedes zu erwarten. Bei den Dividendenrenditen seien laut dem Handelsblatt Steigerungen von bis zu acht Prozent in Aussicht. An dieser Stelle müsse jedoch auch darauf hingewiesen werden, dass die Autohersteller verhältnismäßig wenig von ihren Gewinnen abgeben. Aktionäre von Adidas und Covestro dürfen dafür mit deutlich geringeren Ausschüttungen rechnen, während Anteilseigner von Siemens Energy sich auf gar keine Ausschüttungen im kommenden Jahr einstellen sollten, berichtet „Tagesschau.de“. Auch wenn innerhalb der DAX-Konzerne Unterschiede ausgemacht werden können, kann als Fazit festgehalten werden: In den letzten sieben Jahren ist ein kontinuierlicher Aufwärtstrend der Dividendenausschüttungen zu erkennen und das trotz Krisenlage.