Teilen
Merken
NEWSTIME

Putin betrunken? Kreml-Chef verblüfft mit wirrem Auftritt

09.12.2022 • 09:42

Wladimir Putin soll einen im Tee gehabt haben. Auf Twitter kursiert ein Video, das den russischen Präsidenten mit einem Sektglas in der Hand zeigt – von einem auf das andere Bein wippend.

Hatte Wladimir Putin einen im Tee? Auf Twitter kursiert ein Video, das den russischen Präsidenten mit einem Sektglas in der Hand zeigt. Auch der schwedische Ökonom und Putin-Experte Anders Aslund hat den Clip geteilt und wie folgt kommentiert: "Dies ist das erste Mal, dass ich Putin in irgendeinem Zusammenhang betrunken gesehen habe. Er redet wie immer Unsinn, aber er scheint zu erkennen, dass er ein Versager ist. Sehr interessant und vielversprechend. Alle Russen werden sehen, dass er betrunken und schwach ist."

In dem besagten Video, das bei einer Ordensverleihung entstanden ist, gerät Putin während einer Rede immer wieder ins Stocken. Er wippt von einem Bein auf das andere und grinst – für ihn unüblich – immer wieder in die Runde. Über internationale Kritik zu seinem Angriffskrieg auf die Ukraine sagt er: "Da ist viel Lärm über unsere Angriffe auf die Energie-Infrastruktur. Ja, wir machen das. Aber wer hat angefangen? Wer hat die Krimbrücke angegriffen. Wer hat Stromleitungen zum Atomkraftwerk Kursk in die Luft gesprengt?" Außerdem behauptet Putin, Kiew würde die ostukrainische Region Donezk nicht mit Wasser versorgen.

Der Kreml-Chef sei bei seiner Ansprache "eindeutig betrunken" gewesen und habe seine "Propaganda-Lügen durcheinander" gebracht, twitterte Publizist und Ukraine-Experte Euan MacDonald. Seine Erklärung: "Es soll die Krim sein, die von der Ukraine kein Wasser kriegt – nicht Donezk."

Der "Bild" zufolge gönnt Putin sich zwar hin und wieder ein Bier oder einige Gläschen Wodka. Als Trinker gilt er jedoch nicht. Die Entgleisung seiner sonst ernsten Gesichtszüge dürfte also eine Ausnahme gewesen sein.