Teilen
Merken
NEWSTIME

Lützerath: Polizisten tragen Greta Thunberg weg

15.01.2023 • 21:24

Überraschend ist schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg am Sonntagnachmittag noch einmal in Lützerath aufgetaucht. Dort machte sie auch Bekanntschaft mit der Polizei.

Überraschend ist die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg am Sonntagnachmittag (15. Januar) noch einmal in Lützerath aufgetaucht. Dabei habe sie mit anderen Klimaaktivist:innen gesungen und getanzt.

Ein Polizeisprecher sagte, Thunberg habe kurzzeitig auf einem Wall an der Tagebaukante gesessen.

Zu ihrer eigenen Sicherheit sei die 20-Jährige aufgefordert worden, den Wall zu verlassen. Als sie dem nicht nachgekommen sei, hätten die Beamten sie einige Schritte weiter weggetragen. Dies sei aber harmonisch verlaufen. Anschließend sei die junge Schwedin ihrer Wege gegangen.

Thunberg war bereits am Vortag als Hauptrednerin bei einer Demo in Lützerath aufgetreten. „Es ist mir unbegreiflich, dass im Jahr 2023 noch immer Kohle abgebaggert und verfeuert wird, obwohl zur Genüge bekannt ist, dass der dadurch ausgelöste Klimawandel in vielen Teilen der Welt Menschenleben kostet“ so die Aktivistin unter dem Jubel tausender Zuhörer:innen.