- Bildquelle: Marc Rehbeck ProSieben / Marc Rehbeck © Marc Rehbeck ProSieben / Marc Rehbeck

Jenke von Wilmsdorff: "Es steht schlecht um unsere mentale Gesundheit."

"Auch ich kenne depressive Momente, aus denen ich so leicht nicht wieder herausfinde", erklärt Jenke von Wilmsdorff sein neues Experiment. "Wir müssen gemeinsam das Tabu brechen und über unsere psychischen Probleme reden, und zwar ohne jede Scham. Und wir brauchen dringend mehr Therapieplätze, sonst werden wir unserer Gesellschaft nicht helfen können, wieder zu gesunden."

Jenke mit neuem Selbstexperiment zu psychischen Belastungen

Das ist das Experiment: Jenke von Wilmsdorff wird sozial isoliert. Auf unbestimmte Zeit lebt er eingesperrt in einem kameraüberwachten Raum. Die einzigen Nachrichten, die der Journalist noch lesen darf, haben negative und beängstigende Inhalte. Wie lange die Isolation andauert, weiß Jenke vorab nicht. Über das Ende entscheidet seine Redaktion.

 

"JENKE.": Die psychische Gesundheit im Blick

Wie schnell schlägt das Experiment auf Jenkes Psyche? Wie geht es Jenke damit? Und lassen sich die Veränderungen in seinem Körper sogar in den Blutwerten ablesen? Welche Auswirkung hat außerdem unsere Ernährung auf die Psyche? Wie wichtig ist das soziale Miteinander? Wie erkennt man die Warnzeichen der Seele und wie zieht man die Reißleine?

Zusätzlich zum Experiment spricht Jenke von Wilmsdorff mit führenden Expert:innen und unterzieht sich neuesten medizinischen Untersuchungen.

"JENKE. Experiment Psyche.": Sendetermin bekannt

Die Ergebnisse gibt es in "JENKE. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?" zu sehen – am Montag, 2. Mai 2022, um 20:15 Uhr, auf ProSieben.

Um 22:35 Uhr folgt "JENKE. Live. Der Talk danach".

Alle News zum Format JENKE.