- Bildquelle: ProSieben / Martin Bauendahl © ProSieben / Martin Bauendahl

+++ Update 17.02.2020 +++

Das sagt Freund Mirco über Lucy

Das Paar hat sich vor ca. einem Jahr im Internet kennengelernt. War es Liebe auf den ersten Blick? Dazu sagen die Verliebten nichts. Klar ist aber, dass sich Mirco schon nach dem dritten Treffen seiner Gefühle für Lucy ziemlich sicher war. Denn für ihn spielte ihr Transgenderhintergrund absolut keine Rolle: "Erzählt hat sie es mir nach dem dritten Date. Da war es mir egal, ob das nun so ist oder nicht. Das ändert ja nichts an der Person, die sie ist", erzählt Mirco.

Für Lucy eine Erleichterung. Obwohl die Topmodelanwärterin sehr selbstbewusst mit ihrer Vergangenheit und ihrem Körper umgeht, musste sie viele Zurückweisungen wegstecken: "Es war schon eine kleine Überwindung das jedes Mal neu zu sagen, wenn man einen Mann neu kennengelernt hat. Aber dadurch, dass ich mich schon an ein paar Abfuhren gewöhnt hatte, war es für mich nicht mehr so schlimm", sagt Lucy heute.

GNTM-Lucy: Das Outing als Befreiungsschlag

Sobald die GNTM-Kandidatin anfing als Frau zu leben, sprach sie Männer offen an: "Ich habe nach meinem Outing relativ früh angefangen zu daten, gerade weil ich gesagt habe, jetzt möchte ich mich eben nicht mehr zurückhalten. Jetzt habe ich genug Selbstbewusstsein angesammelt, um zu wissen, ich sehen gut aus, ich komme als Frau rüber, ich bin authentisch. Und dann habe ich mich direkt getraut auf Männer zuzugehen."

Gelohnt hat sich dieser Mut für Lucy allemal. Denn mit Mirco hat Lucy einen Menschen gefunden, bei dem sie ganz sie selbst sein kann. Große Pläne hat das Paar zudem auch schon, nein keine Hochzeit, aber zusammenziehen wollen die zwei Verliebten so schnell wie möglich. Vor allem Lucy kann es kaum erwarten. Ihr macht die Fernbeziehung einfach keinen Spaß. Obwohl ihr Freund jedes Wochenende von Hamburg nach Kassel zu ihr pendelt, sagt sie: "Ich bin auf Dauer kein Mensch, der damit leben kann, dass man nur so eine Wochenendbeziehung hat. Ich bin jetzt schon die ganze Zeit am nörgeln." Wann genau es so weit sein wird, wissen die beide noch nicht. Zunächst müssen sie sich darauf einigen, wo sie ihr neues Zuhause finden wollen aber sobald das passiert ist, wird es wohl keinen Halt mehr geben. 

+++ Update 13.02.2020 +++

In Folge 3 von "Germany's next Topmodel" eröffnet Heidi ihren Mädchen: Das Nackt-Shooting steht an! Und mit nackt, meint sie nackt: "So, wie Gott euch schuf", ruft das Supermodel in die verdutzen Gesichter. Nur Julia P. bekommt einen hautfarbenen Slip und einen BH, sie ist noch unter 18. Die anderen Kandidatinnen werden ganz ohne Unterwäsche von der Fotografin Vicky Lawton abgelichtet. Aber was ist mit Lucy

GNTM-Lucy: "Gott hat mich nur ein bisschen falsch erschaffen"

Für Lucy birgt das Nackt-Shooting ganz andere Schwierigkeiten. Sie hatte noch keine Geschlechtsnangleichende OP und möchte nichts freilegen, was besser verdeckt bleiben sollte: "Beim Shooting muss ich halt darauf achten, da ich noch nicht operiert bin, dass alles an Ort und Stelle bleibt." Große Sorgen um das bevorstehende Shooting macht sich das Transgender-Model aber nicht. Sie vertraut Heidi voll und ganz.

Lucy: "Angst vorm Nacktsein habe ich generell nicht"

Am Set kann sich Lucy auch gleich entscheiden: Slip oder Wegtapen. Lucy möchte keine Extrawurst will wie alle anderen Mädchen behandelt werden. Sie erklärt: "Ich tape das einfach weg und dann ist die Sache gegessen." 

Auch wenn ihr die anderen GNTM-Teilnehmerinnen viel Sicherheit gegeben haben, Lucy ist und bleibt eine sehr selbstbewusste junge Frau: "Man könnte bei mir denken, dass ich beim Nackt-Shooting meine Probleme haben würde, weil ich meine Probleme gleich in meinem Intimbereich habe und der direkt freigelegt werden muss. Aber die Angst vorm Nacktsein habe ich generell nicht", erzählt sie im Interview.

Lucy ist eine Inspiration

Kein Wunder also, dass Lucy nach dem Wasser-Walk ein Foto mit Wow-Faktor in den Händen halten kann. Und damit nicht genug. Von Heidi Klum bekommt sie außerdem noch ein großes Lob ausgesprochen: "Ob das heute der letzte Tag ist für dich oder ob du in 14 Wochen im Finale stehst -gewonnen hast du eigentlich jetzt schon. Ich finde, dass du ein Vorbild bist für so viele Menschen da draußen." Mit so viel positiver Kritik kann Lucy nur noch erfolgreich in die nächste Woche "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" starten. 

+++

"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Lucy ist sehr selbstbewusst und möchte sich auf keinen Fall verstecken. Die GNTM-Kandidatin geht mit dem Transgender-Thema sehr offen und locker um. 

Lucy macht sich Sorgen beim Fitting

Beim Fitting für die Modenschau in Folge 1 macht sie sich allerdings Sorgen, ob ihre fehlende Geschlechtsanpassung möglicherweise zum Problem werden könnte. Ihre Bedenken lösen sich aber schnell wieder in Luft auf, denn mit den Kleidern von Star-Designer Julien Macdonald wird es kein Problem aufgrund ihrer noch ausstehenden Geschlechtsanpassung geben. Allerdings gibt es eine andere Herausforderung während des Fittings, denn der Designer braucht lange, um das ideale Outfit für sie zu finden. Doch damit geht Lucy sehr professionell um. Nach etwa 20 Kleidern wurde auch für Lucy ein passendes Outfit gefunden und sie schafft es in die nächste Runde von GNTM 2020 nach einem guten Walk bei der Show.

Lucy möchte "Germany's next Topmodel" werden

Lucy ist überzeugt, dass sie Chancen hat, GNTM 2020 zu werden: "Dieses Jahr ist eine Jubiläums-Staffel und die Welt ist so im Wandel aktuell. Ich fände es schön, wenn in so einem besonderen Jahr mal ein Transgender-Model gewinnen würde."

Wie sich Lucy in den nächsten Folgen von "Germany's next Topmodel" 2020 schlagen wird, erfährst du immer donnerstags um 20:15 auf ProSieben, im Live-Ticker und auf Joyn.

Das könnte dich auch interessieren: