- Bildquelle: ProSieben/Richard Hübner © ProSieben/Richard Hübner

Doppelbelastung bei "Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum": Nach Berlin müssen sich die Models sowohl bei einer großen Modenschau, als auch beim Fotoshooting mit Robert Erdmann beweisen. Und das gleichzeitig. Aber davon wissen die Topmodel-Anwärterinnen nichts. Damit die Model-Chefin ihren Kandidatinnen wieder einmal: Sie müssen jederzeit vorbereitet kommen.

Wer ist Robert Erdmann?

Studiert hat Robert Erdmann an der Princeton Universität. Seinen Abschluss erhält er in "Geschichte der Fotografie". Als er nach seinem Studium nach New York zieht, unterstützt er den deutsch-australischen Fotografen Helmut Newton bei seinen Fashion-Fotoshootings und sammelt dort seine ersten Erfahrungen. Später lebt er in London und Paris, wo er unter anderem für die britische "Vogue" und das französische "Elle" Magazin arbeitet. Mit der Zeit lassen sich auch immer mehr Superstars von ihm fotografieren, unter anderem Mariah Caray, Jude Law und Angelina Jolie.

Robert Erdmann bei "Germany’s next Topmodel"

Der Modefotograf ist nicht zum ersten Mal bei GNTM zu Besuch. Schon 2011 lichtete er die Kandidatinnen beim Beauty-Shooting ab. Die Schwierigkeit damals: Ruhe bewahren während Bienen auf den Gesichtern der Models platziert wurden. 2016 wurde das Shooting für die Topmodel-Anwärterinnen nicht einfacher. Sie mussten sich für das Schaukel-Shooting in luftige Höhen begeben.

bienen shooting

In Folge 8 von GNTM 2020 wird das Fotoshooting wesentlich ungefährlicher, aber dennoch nicht weniger anstrengend: "Am Ende des Catwalks wartet der bekannte Fashion-Fotograf Robert Erdmann. Er wird sie heute während der Fashion Show fotografieren. Shooting und Catwalk finden heute sozusagen gleichzeitig statt", sagt Heidi Klum.

Wer beim Walk und beim Shooting eine gute Figur machen wird? Das erfahrt ihr immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.de. 

Wenn du nachlesen möchtest, was bisher passiert ist, schau' doch in unserem Live-Ticker vorbei.

Das könnte dich auch interessieren: